Staffel 5, Folge 1–11

    • Staffel 5, Folge 1 (60 Min.)
      Ein Expertenteam hat den Auftrag, einen 25.000 Tonnen schweren Staudamm aus Beton und Stahl Stück für Stück abzutragen und zu recyceln. Die Männer stehen unter enormem Druck, denn sie haben für das mit vielen Gefahren behaftete Projekt nur die Hälfte der ursprünglich vorgesehenen Zeit zur Verfügung. Die größte Herausforderung wartet allerdings hinter dem alten Staudamm auf sie. Dort haben sich im Laufe der Jahre rund 800.000 Kubikmeter Steine, Schotter und Sand aufgeschichtet. (Text: National Geographic Channel)
      Original-TV-PremiereNational Geographic U.S.
    • Staffel 5, Folge 2 (60 Min.)
      Über 70 Jahre war das Orange Bowl Stadium eines der Wahrzeichen von Miami und diente 21 Spielzeiten lang als Heimatstadion des Profi-Footballteams „Miami Dolphins“. Allein fünf Mal fand in der für rund 74.000 Zuschauer ausgelegten Arena der legendäre Super Bowl statt, das Finale der Finale der American-Football-Liga. Doch für jedes Gebäude kommt die Zeit des Abrisses – und für das Orange Bowl Stadium begann diese letzte Phase seiner Geschichte am 3. März 2008. Innerhalb von gerade einmal vier Monaten musste das altehrwürdige Stadion weichen, um Platz für einen Neubau zu schaffen. (Text: National Geographic Channel)
      Original-TV-PremiereNational Geographic U.S.
    • Staffel 5, Folge 3 (60 Min.)
      Rund 1.200 Meter über dem Colorado River, am Rande des majestätischen Grand Canyon, wurde im März 2007 eine ingenieurtechnische Meisterleistung eingeweiht, die sich mit den Weltwundern der Antike messen kann: Der Grand Canyon Skywalk ist eine 22 Meter über den Rand der Schlucht hinausragende, U-förmige Plattform aus Stahl – mit einem Boden und Seitenwänden aus Glas. Somit ist der Skywalk eher etwas für schwindelfreie Zeitgenossen, die für das Betreten der Touristenattraktion rund 25 Dollar bezahlen müssen. Um die 482 Tonnen schwere Konstruktion abzusichern, mussten gewaltige Träger mehrere… (Text: Sky)
      Original-TV-PremiereSo 27.02.2005National Geographic Channel U.S.
    • Staffel 5, Folge 4 (60 Min.)
      Im äußersten Norden Russlands ist eine hochspezialisierte Gruppe von Ingenieuren mit einem hochbrisanten Entsorgungsauftrag betraut: Sie sollen ein Atom-U-Boot der Taifun-Klasse abwracken. Mit einer Länge von über 170 Metern und einer Wasserverdrängung von 21.600 Tonnen sind die Taifun-Unterseeboote – das erste lief 1980 vom Stapel – die größten jemals gebauten U-Boote. Als mobile Abschussrampen für Atomraketen sollten sie im Kalten Krieg die Fähigkeit der UdSSR zum atomaren Zweitschlag nach einem eventuellen NATO-Angriff sichern. (Text: National Geographic Channel)
      Original-TV-PremiereNational Geographic U.S.
    • Staffel 5, Folge 5 (60 Min.)
      Seit jeher bildet die Eisenbahn das Rückgrat der amerikanischen Wirtschaft. Etwa 250.000 Kilometer Schienennetz ziehen sich kreuz und quer durchs Land. Jahr für Jahr werden in den USA viele Milliarden Tonnen Fracht über die Eisenbahnstrecken transportiert. In diesem System, in dem die Räder niemals stillstehen, sind Lokomotiven und Waggons gewaltigen Belastungen ausgesetzt. Regelmäßig müssen alte Exemplare ausgemustert und ersetzt werden, sodass sich rund um die Wiederverwertung der Schienenfahrzeuge eine eigene Industrie entwickelt hat. (Text: National Geographic Channel)
      Original-TV-PremiereNational Geographic U.S.
    • Staffel 5, Folge 6 (60 Min.)
      Drei Teams von Ingenieuren liefern sich ein packendes Wettrennen: Sie wollen eine schier unerschöpfliche, aber noch weitgehend ungenutzte Form von Energie für die Stromerzeugung nutzbar machen: die Kraft von Gezeiten und Wellen. Die Teams verfolgen dabei ganz unterschiedliche und noch wenig erprobte technische Ansätze – und wie bei jeder Pionierleistung bleiben Rückschläge nicht aus. Als die Ökostrom-Generatoren endlich fertiggestellt sind, steigt bei allen Beteiligten die Spannung: Wie werden die Maschinen den ersten Testlauf unter Praxisbedingungen überstehen? (Text: National Geographic Channel)
      Original-TV-PremiereSa 12.05.2007National Geographic Channel U.S.
    • Staffel 5, Folge 7 (60 Min.)
      Original-TV-PremiereDi 10.10.2006National Geographic Channel U.S.
    • Staffel 5, Folge 8 (60 Min.)
      Um eine über zwölf Meter dicke Eisdecke zu durchbrechen, bedarf es schon urgewaltiger Kräfte, wie sie nur ein Eisbrecher freisetzen kann. Diese schwimmenden Rammböcke halten die Fahrrinnen selbst im ewigen Eis der Polarregionen frei und ermöglichen so einen unbeeinträchtigten Welthandel. „Mega-Bauwerke“ verfolgt den Bau eines dieser Meeresgiganten von der Kiellegung bis zum Auslaufen. Dieses neuartige Schiff vereint in sich die Vorzüge eines Eisbrechers mit denen eines geräumigen Frachters. (Text: National Geographic Channel)
      Original-TV-PremiereNational Geographic U.S.
    • Staffel 5, Folge 9 (60 Min.)
      Vierzig Jahre lang beförderte die „Big Red Box“-Seilbahn in Jackson Hole, Wyoming, Wanderer, Skifahrer und andere Erholungssuchende auf den 3.400 Meter hohen Rendezvous Mountain. Doch bekanntlich ist nichts für die Ewigkeit – am wenigsten eine viel beanspruchte Anlage wie diese. Als Techniker Norm Duke bei einer Inspektion Haarrisse in den Tragseilen entdeckt, wird schnell klar, dass Big Red Box runderneuert werden muss. Die Arbeiten verschlingen 31 Millionen Dollar und erstrecken sich über zwei Jahre. (Text: National Geographic Channel)
      Original-TV-PremiereNational Geographic U.S.
    • Staffel 5, Folge 10 (60 Min.)
      Großbritannien hat das älteste Eisenbahnnetz der Welt. Oft ist von maroden Gleisen und veralteten Zügen die Rede. Doch mit dem „Super Express“-Projekt startet das Vereinigte Königreich im 21. Jahrhundert neu durch. Diese neue Hochgeschwindigkeitsstrecke führt durch eine der am dichtesten besiedelten Regionen der Erde und soll letztlich auch die beiden Metropolen London und Paris miteinander verbinden. Durch Geschwindigkeiten von bis zu 320 Stundenkilometern verkürzt sich die Reise von London nach Edinburgh auf etwa zwei Stunden. (Text: National Geographic Channel)
      Original-TV-PremiereNational Geographic U.S.
    • Staffel 5, Folge 11 (60 Min.)
      Die neue Firmenzentrale der saudi-arabischen Immobilienfirma Aldar ist ein ebenso einzigartiges wie technisch herausforderndes Projekt: Das 23 Stockwerke hohe Gebäude ist das weltweit erste in Form eines auf seiner Schmalseite ruhenden Diskus. Möglich wurde die waghalsig anmutende Konstruktion durch die ausgefeilte Statik, dank derer das Gewicht der gewölbten Außenbereiche sicher auf zwei zentral angeordneten Stahlbeton-Säulen ruht. Das einzigartige Konzept des Aldar HQ wurde auf der Fachmesse BEX im spanischen Valencia prompt als „Bestes Futuristisches Design“ ausgezeichnet. (Text: National Geographic Channel)
      Original-TV-PremiereNational Geographic U.S.

    zurückweiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Mega-Bauwerke online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…