Die Sendung mit der Maus

    zurück2012, Folge 1859–1875weiter

    • 30 Min.

      Lach- und Sachgeschichten, heute mit einer Kinotür in Frankfurt, mit Post auf dem Hühnerhof, einem Radio für Kinder, mit Shaun und vielen, vielen Maulwurfshügeln – und natürlich mit der Maus, der Ente und dem Elefanten.

      Noch 4 Wochen bis zum Türöffner-Tag 2012: Film ab!

      Maus-Reporterin Malin geht heute ins Kino: In Frankfurt darf sie sogar an solche Orte, die normalen Film-Fans verschlossen bleiben. Sie erfährt, wie die Bilder auf die Leinwand kommen – und wie aus Mais Popcorn wird. Was Malin heute sieht, das können Kinder beim Türöffner-Tag am 3. Oktober selbst erleben. Denn das Kino in Frankfurt ist einer von über 250 Orten in ganz Deutschland an denen sich dann Türen öffnen werden, die für und Kinder und Familien normalerweise geschlossen sind.

      Hinter den Kulissen des KiRaKa: Wie kommt die Stimme ins Radio?

      Luisa hört sehr gerne Radio – und will heute wissen, wie die Stimmen und die Musik dort hineinkommen. Das Maus-Team hat die Macher des Kinderadiokanals KiRaKa besucht: Aus dem Studio können die Töne auf unterschiedlichsten Wegen übertragen werden. Vom einfachen bis zum digitalen Radio und sogar über das Internet kann Luisa ihr Programm hören. Und wenn sie beim Radio anruft, kommt manchmal ihre eigene Stimme aus den Lautsprechern. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 09.09.2012 Das Erste
    • 30 Min.

      Lach- und Sachgeschichten, heute mit einem Boot aus Holz, mit der Geschichte von Lola und den Augenkämpfern, mit schwimmendem Stahl, mit Käpt’n Blaubär und einer unheimlichen Begegnung auf hoher See – und natürlich mit der Maus, der Ente und dem Elefanten.

      Noch 3 Wochen bis zum Türöffner-Tag 2012

      Holzkanu Ahoi!

      Maus-Reporterin Malin Büttner schaut heute in Ditzingen (Baden-Württemberg) vorbei. Hier zeigt ein Kanubauer, wie jeder sein eigenes Wassergefährt selbst zimmern kann – und zwar innerhalb eines einzigen Tages. Was Malin heute sieht, das können Kinder beim Türöffner-Tag am 3. Oktober selbst erleben. Denn an weit über 300 Orten in ganz Deutschland öffnen sich dann Türen, die für und Kinder und Familien normalerweise geschlossen sind.

      Wasserexperiment

      Stahl Ahoi?

      Riesenschiffe sind aus tonnenschwerem Stahl gebaut. Trotzdem schwimmen sie oben. Armin startet ein Experiment: Im randvollen Aquarium versinkt eine einfache Stahlscheibe sofort und Wasser schwappt über. Etwas ganz anderes passiert, nachdem ein Schmied aus genau der gleichen Stahlscheibe eine Art Schüssel formt.

      Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn

      Gespensterschiff Ahoi!

      Käpt’n Blaubär muss eine ganze Ladung Angsthasen nach Muffenhausen in den Zoo bringen. Nachts herrscht ein schreckliches Gewitter. Doch der furchtlose Käpt’n hat alles unter Kontrolle. Auch als ihm ein schneeweißes Gespensterschiff entgegenkommt … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 16.09.2012 Das Erste
    • 30 Min.

      Lach- und Sachgeschichten, heute mit einem Ballen aus Stroh, mit der Geschichte von Lola und dem Papageientaucher, mit ein wenig Blut, Schweineärger für Shaun das Schaf – und natürlich mit der Maus, der Ente und dem Elefanten.

      Autsch! Wie heilt eine Wunde?

      Das tut weh! Beim Gemüseschnibbeln hat Christoph sich in den Finger geschnitten und blutet. Nach dem ersten Schreck findet er seine Verletzung ziemlich interessant. Wie schafft es der Körper, sich in wenigen Tagen selbst zu „reparieren“?

      Noch zwei Wochen bis zum Türöffner-Tag 2012

      Ein Knoten fürs Stroh

      Maus-Reporterin Malin Büttner schaut heute beim „Strohballenknoter“ vorbei: Wenn die Felder abgemäht sind und die Ernte eingebracht wird, darf das Stroh nicht vom Winde verweht werden. Dafür sorgt eine Erfindung, die Strohballen automatisch fest verschnürt. Was Malin heute sieht, das können Kinder beim Türöffner-Tag am 3. Oktober selbst erleben. Denn an weit über 300 Orten in ganz Deutschland öffnen sich dann Türen, die für und Kinder und Familien normalerweise geschlossen sind. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 23.09.2012 Das Erste
    • 30 Min.
      Bild: WDR
      Folge 1862 – © WDR

      Lach- und Sachgeschichten, heute mit Türen und Toren, mit den Kindern aus der Ringelgasse 19 – und natürlich mit der Maus, der Ente und dem Elefanten.

      Diese Woche: Türöffner-Tag 2012 – Türen auf im Fußballstadion

      Maus-Reporterin Malin Büttner öffnet heute besonders viele Türen: Im Fußballstadion des VfL Wolfsburg gibt es von den Kabinen für die Sportler bis zu den Räumen für die Polizei jede Menge zu entdecken. Auch den Rasen darf das Maus-Team unter die Lupe nehmen: Der besteht in Wolfsburg nur zum Teil aus echten Grashalmen. Was Malin heute sieht, das können Kinder beim Türöffner-Tag am 3. Oktober selbst erleben. Denn an weit über 300 Orten in ganz Deutschland öffnen sich dann Türen, die für und Kinder und Familien normalerweise geschlossen sind.

      Neue Trickserie: „Ringelgasse 19“ – Als sie etwas werden wollten

      Alle Kinder aus der Ringelgasse 19 wissen, was sie später einmal werden wollen – außer Pia. Sie will nicht „reich und berühmt“ werden wie die Zwillinge. Sie möchte nicht wie Tomek Raketenkonstrukteurkriminalkommissar werden. Auch Willis Berufswunsch, der davon träumt, später mal als Super-Willi ein toller Held zu sein, ist nichts für sie. Aber Pia kann etwas anderes und das sogar besonders gut.

      Im mehrstöckigen Mietshaus Nummer 19, in der Ringelgasse, am Rande der kleinen Stadt Sonderberg, leben ganz normale Leute. Auch die Kinder des Hauses sind so wie Kinder eben sind: Immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer – und voller verrückter Ideen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 30.09.2012 Das Erste
    • 30 Min.
      Bild: WDR
      Folge 1863 – © WDR

      Lach- und Sachgeschichten, heute mit vielen offenen Türen, mit Armin, Christoph, Ralph und Malin unterwegs – und natürlich mit der Maus, der Ente und dem Elefanten.

      Türöffner-Tag 2012: Sachgeschichten aus ganz Deutschland

      Für Kinder wurde der Tag der Deutschen Einheit in diesem Jahr zum „Türöffner-Tag“. Weit über 300 Unternehmen, Forschungslabore und öffentliche Einrichtungen beteiligten sich mit eigenen Veranstaltungen an der bundesweiten Mitmachaktion. Hier konnten Kinder u.a. entdecken, wie Apfelsaft, Autos und Nudeln hergestellt werden. Windmühlen, eine Kaffeerösterei, eine Kinderklinik, eine Sternwarte und viele andere Orte waren dabei. Auch eine Werft, Bestattungshäuser und sogar eine Justizvollzugsanstalt öffneten ihre Türen für Besucher. Das MausTeam mit Armin Maiwald, Christoph Biemann, Ralph Caspers und Malin Büttner war mit seinen Kameras mittendrin und erlebte mit, was beim Türöffner-Tag 2012 los war.

      Die Aktion „Türen auf!“ wurde 2011 zum 40. Geburtstag der Maus und ihrer „Lach- und Sachgeschichten“ vom WDR ins Leben gerufen. Der erste bundesweite Türöffner-Tag mit rund 250 Veranstaltungen fand am 10. Juli 2011 statt. Auf vielfachen Wunsch hin wird es auch in diesem Jahr einen Türöffner-Tag geben: Die Wahl der Maus-Redaktion fiel dabei auf den Tag der Deutschen Einheit.

      Ringelgasse 19 | Als sie in der Keksfabrik waren

      Wie es in einer Keksfabrik aussieht, wollten die Kinder aus der Ringelgasse 19 schon immer wissen. Dort duftet es immer so lecker! Aber niemand darf in die Keksfabrik, „ausgenommen ein König natürlich“, scherzt der Pförtner. Die Kinder ziehen enttäuscht ab. Fieberhaft überlegen sie, wie sie in die Keksfabrik kommen könnten: Vielleicht sollten sie einen unterirdischen Gang graben. Aber dann haben sie eine bessere Idee … 

      Im mehrstöckigen Mietshaus Nummer 19, in der Ringelgasse, am Rande der kleinen Stadt Sonderberg, leben ganz normale Leute. Auch die Kinder des Hauses sind so wie Kinder eben sind: Immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer – und voller verrückter Ideen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 07.10.2012 Das Erste
    • 30 Min.

      Lach- und Sachgeschichten zur Buchmesse, mit einem besonderen Holz-Bilderbuch, mit dem Geheimnis des Füllers, mit Professor Balthazar und einem guten Buch, mit Papier-Drachen bei Shaun – und natürlich mit der Maus, der Ente und dem Elefanten.

      Handarbeit bei der Herstellung

      Wie wird ein Füller hergestellt?

      Wer schreiben lernt, kennt ihn gut: Ein Füller und Tinte gehören in fast jedes Mäppchen. Wie das Schreibgerät hergestellt wird, zeigt Armin heute in der Füller-Fabrik. Und stellt fest: Dort kommt mehr Handarbeit zum Einsatz als man denkt …

      Trickserien-Klassiker

      Professor Balthazar: Der unsichtbare Mann

      Martin hat ein Problem: Was er auch tut, niemand in der ganzen Stadt nimmt von ihm Notiz. Deshalb bittet er Professor Balthazar um Hilfe. Und der hat auch sofort eine Idee: Er erfindet ein Buch in das Martin all seine Erfolge schreiben soll. Plötzlich wird Martin von allen vermisst, denn er hat nun furchtbar viel zu tun … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 14.10.2012 Das Erste
    • 30 Min.

      Lach- und Sachgeschichten, heute mit einer ganz besonderen Wette für Kalle, den Oktopus, Priesemut beim Casting, Chiara als Superstar, Shaun in der Disco und natürlich mit der Maus und dem Elefanten.

      Deutsche Erstausstrahlung: So 21.10.2012 Das Erste
    • 30 Min.

      Lach- und Sachgeschichten zum Start der Winterzeit mit Geheimnissen einer besonders langen Nacht, einem großen Geburtstagswunsch, mit einem neugeborenen Fohlen, mit Käpt’n Blaubärs frischer Ladung Sommerzeit für die Chronologischen Inseln – und natürlich mit der Maus, der Ente und dem Elefanten.

      Heute gehen die Uhren anders:

      Schlafen Kühe bei Zeitumstellung länger?

      Zum Start der Winterzeit verrät das MausTeam, wer die Zeit liefert und wo die genaueste Uhr Deutschlands steht. Wenn es auf die Sekunde ankommt, steuert sie per Funk die Zeit, zum Beispiel in Bahnhöfen. Während die meisten Menschen die „gewonnene Stunde“ verschlafen, bleiben die Züge, die gerade unterwegs sind, einfach im Bahnhof stehen und warten. Das MausTeam verrät, was die Menschen in dieser Zeit tun – und ob Kühe heute Nacht auch länger schlafen.

      Trickserie „Ringelgasse 19“:

      Als Pia Geburtstag hatte

      Pia freut sich sehr auf ihren Geburtstag. Doch ihr allergrößter Wunsch wird wohl nicht in Erfüllung gehen: ein Pferd. Kurz vor dem Fest herrscht höchste Betriebsamkeit in der Ringelgasse 19: Dinge verschwinden und die Kinder benehmen sich sehr seltsam. Als Pias großer Tag beginnt, erlebt sie eine riesige Überraschung … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 28.10.2012 Das Erste
    • 30 Min.

      Lach- und Sachgeschichten, kurz vor „St. Martin“ mit einem Weckmann samt Pfeife, mit hungrigen Kindern in der Ringelgasse 19, mit Essen aus der Dose, mit Shaun dem großzügigen Schaf – und natürlich mit der Maus, der Ente und dem Elefanten.

      Trickserie „Ringelgasse 19“: Als sie zusammen kochten

      Kalt ist es auf dem Hof der Ringelgasse 19 und ungemütlich. Keiner hat Lust, draußen zu spielen. Willi schlägt vor, drinnen etwas zusammen zu machen. Essen wäre doch eine gute Idee. Nur: Dazu müssten sie erst einmal etwas kochen. Die Wahl fällt auf Spaghetti. Die auch ganz prima gelingen. Nur mit dem Ketchup passiert ein Malheur … und in einer Viertelstunde kommen Willis Eltern vom Einkaufen!

      Armin in der Dosenfabrik:

      Wie kommt das Essen in die Dose hinein – und wieder heraus?

      Luftdicht verpackt und kaum zu öffnen, so kommen Ravioli aus der Fabrik. Das „Maus“-Team verrät heute das Geheimnis der Konservendose. Hungrig zeigt Armin, mit welchen Öffnern er am einfachsten die Nudeln aus ihrer Verpackung befreien kann. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 04.11.2012 Das Erste
    • 30 Min.

      Lach- und Sachgeschichten, heute mit der Kunst des Beipackzettel-Faltens, mit einem Mittel gegen trübe Stimmung in der Ringelgasse 19, mit einem schattigen Maus-Film, mit Shaun als Bauer – und natürlich mit der Maus, der Ente und dem Elefanten.

      Sachgeschichte für Falt-Experten: Wie kommt der Beipackzettel zurück in die Packung?

      Wer ihn einmal in die Hand genommen hat weiß, dass er kaum wieder zurück in die Packung passt: Viele Maus-Zuschauer wollen wissen, was das Geheimnis des Beipackzettels ist. In der Arzneimittefabrik zeigt das MausTeam, wie der Beipackzettel von einer Maschine in die Packung gefaltet wird. Und wie man ihn später immer wieder dorthin zurück stecken kann.

      Sachgeschichte mit Christoph: Schattenspiele XXL

      Mit einer Lampe und den eigenen Schatten lassen sich richtige Bilder an die Wand werfen – wenn man es kann. Experten findet Christoph bei der Theatertruppe „Shadowland“. Und er hat eine ganz besondere Aufgabe: Schaffen sie es, mit ihren Schatten sogar einen Maus-Trickfilm nachzuerzählen?

      Trickserie „Ringelgasse 19“: Als Willi ein Clown war

      Willi ist ganz allein im Hof. Keiner kommt und spielt mit. Es sieht so aus, als ob alle schlechte Laune hätten – überall wird gestritten und gezankt. Selbst Pia hat schlechte Laune. Das gab es noch nie! Die Witwe Lüderitz meint, man bräuchte nur eine kleine Aufheiterung … Willi überlegt, wie er eine kleine Aufheiterung in die Ringelgasse 19 bringen kann und ihm fällt auch wirklich etwas ein … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 11.11.2012 Das Erste
    • 30 Min.

      In „Abschied von der Hülle“ verfolgt Maus-Macher Armin Maiwald, was passiert, wenn ein Mensch stirbt, den man gern hatte.

      Sterben, Trauern und Beerdigungen – worüber kaum jemand gerne spricht, zeigt Armin Maiwald in einer monothematischen „Sendung mit der Maus“. Dazu bedient er sich eines Kunstgriffs: Er erfindet seinen Zwillingsbruder und „konfrontiert“ sich mit dessen unerwartetem Tod. In der fiktiv-dokumentarischen Maus-Geschichte kommt Armin in den ersten Tagen kaum dazu, selbst um seinen Bruder zu trauern. Denn es gibt viel für ihn zu tun: Er spricht mit Familie und Freunden, begegnet fremden Menschen, wie dem Arzt, der den Totenschein ausstellt, sucht ein Beerdigungsinstitut und einen Sarg aus, muss die Trauerfeier und die Beerdigung organisieren. Nach und nach fallen Armin immer mehr Erlebnisse ein, die er gemeinsam mit seinem Bruder hatte. Und als er entscheiden darf, welche Kleidung der Leichnam des Bruders trägt, lässt Armin ihm dessen Lokführeruniform anziehen. Bei all dem entdeckt er, dass es kein Patentrezept fürs Abschiednehmen gibt und Armin selbst erst nach der Beerdigung richtig trauern kann.

      „Abschied von der Hülle“ bedient sich zum Teil der Stilmittel, die aus klassischen Maus-Sachgeschichten bekannt sind, zum Beispiel wenn die Vorbereitung des Sarges für die Beerdigung gezeigt wird. In den fiktiven Szenen, etwa bei der Trauerfeier, stehen die Gefühle der Freunde und Verwandten im Vordergrund. Trotz aller Betroffenheit mischt sich durch schöne Erinnerungen in die Trauer hin und wieder ein befreiendes Lachen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 18.11.2012 Das Erste
    • 30 Min.

      Lach- und Sachgeschichten, heute mit einem Auto aus vielen kleinen Bausteinen, mit Lars und einem Wettkampf im Schnee, mit dem Geheimnis des durchsichtigen Eises, mit Käpt’n Blaubär und einem Eisbär in der Wüste – und natürlich mit der Maus, der Ente und dem Elefanten.

      20 Jahre Trickserie in der „Maus“ – Wiedersehen mit Lars

      Vor 20 Jahren stapfte der kleine Eisbär in die Fernsehlandschaft: „Die Sendung mit der Maus“ zeigte damals den ersten Trickfilm mit Lars und seinen Freunden. Heute gibt es ein Wiedersehen mit der Folge „Der Wettkampf“ in der Lars Besuch bekommt vom frechen Eisbär Björn … Erfunden wurde „Der kleine Eisbär“ vom niederländischen Kinderbuchautor Hans de Beer. Nach den ersten Trickfilmen in der „Sendung mit der Maus“ kam 2001 der erste Film mit Lars in die Kinos. Außerdem entstanden 13 weitere, halbstündige Trickfilmepisoden.

      Christoph am „Fließband“ – Spielzeug-Autobau

      Um ein Auto zu bauen, arbeiten in der Fabrik viele Menschen zusammen. Dabei muss jeder Handgriff sitzen. Schnell gehen sollte es auch noch. Das üben die Arbeiter – und zwar an Spielzeugautos: Christoph besucht eine Fabrik in der viele Erwachsene gemeinsam kleine Modelle zusammensetzen, Baustein für Baustein. Damit wollen sie besser werden im „Große-Autos-Zusammenbauen“. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 25.11.2012 Das Erste
    • 30 Min.

      Lach- und Sachgeschichten, heute mit einem Besuch in der Printenbäckerei, mit dem Haus vom Nikolaus, mit einem frischen Zweig vom Mistelbaum, mit Shaun und einer nagelneuen Hütte für Bitzer – und natürlich mit der Maus, der Ente und dem Elefanten.

      Was denken Kinder über … Das Haus vom Nikolaus

      Wie wohl das Haus vom Nikolaus aussieht? Die phantasievollen Ideen von Kindern hat das Maus-Team als Trickfilm in Szene gesetzt. Dabei gehen die Meinungen stark auseinander: Manche sind der festen Überzeugung, dass die Behausung aus Stein ist. Andere denken, der Nikolaus bewohnt ein Baumhaus. Es gibt sogar die Vermutung, dass er in einer Dose lebt. Doch wo steckt dann der Sack mit den Geschenken? Sicher sind sich die Kinder, dass der Nikolaus nicht viel arbeiten muss. Ist gerade keine Weihnachtszeit, hat er Urlaub. Den verbringt er möglicherweise am Strand und ruht sich aus bis zum nächsten Dezember … 

      Shaun das Schaf – Die Hundehütte

      Als Bitzers Hütte zusammenkracht, beschließt der Hütehund auszuwandern. Das will Shaun verhindern – und zwar mit einem richtig schönen Geschenk! Gemeinsam mit seinen Freunden schleicht er sich nachts ins Bauernhaus, um per Internet das schickste Hundehüttenmodell weit und breit zu ordern … (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 02.12.2012 Das Erste
    • 30 Min.

      „Passivhaus“

      Ein Haus ganz ohne Heizung, in dem trotzdem niemand frieren muss: Die Sendung mit der Maus zeigt Schritt für Schritt, wie ein besonders Energie sparendes „Passivhaus“ gebaut wird. Maus-Macher Armin Maiwald verrät, wie das Haus nur Sonnenkraft und Wärme nutzt, die im Haus entsteht. Selbst das heiße Duschwasser wird so gewonnen … Familie Clausen baut ein Einfamilienhaus, das besonders Energie sparend ist, denn es hat keine Heizung. Die Clausens setzten nur auf Wärme, die im Haus selbst entsteht. Mit einer Kamera, die Temperaturen sichtbar macht, spürt das MausTeam „Heizungen“ auf, wo man sie nicht erwartet: Der Toaster, der Fön, das Fernsehgerät, sogar der menschliche Körper und das Sonnenlicht, das durchs Fenster kommt, erzeugen angenehme 20°C Raumtemperatur. Einziger Trick dabei: Das Haus muss beim Bau so gut abgedichtet werden, dass keine Wärme an die Umgebung verloren geht. Aus 42 Einzelteilen bestehen die Holz-Wände und Decken: Schon in der Fabrik fertig zusammengenagelt, setzen die Arbeiter sie auf der Baustelle wie ein großes Puzzle zusammen. Steht alles, kommt der Luftzug-Test: Eine große Pumpe saugt Luft aus dem Haus, um auch die kleinste Ritze zu entdecken, durch die noch Kälte ins Haus strömen könnte. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 09.12.2012 Das Erste
    • 30 Min.

      Lach- und Sachgeschichten, heute unter anderem mit Janoschs musikalischer Grille, mit einem Weihnachtspaket auf einem langen Weg, mit dem Gedicht „Fast ein Gebet“, mit Shaun und einer neuen Mütze für Bitzer – und natürlich mit der Maus, der Ente und dem Elefanten.

      Janosch – Die Grille und der Maulwurf

      Die Grille hat den ganzen Sommer über gefiedelt und für den Winter nichts zu essen sammeln können. Jetzt muss sie bei anderen Tieren anklopfen und fragen, ob sie dort bleiben darf. Aber niemand will sie bei sich haben. Bis auf den Maulwurf. Der hat nämlich den ganzen Sommer über ihrem schönen Spiel gelauscht. Zusammen verleben sie so den tollsten Winter ihres Lebens.

      Geschenke unterwegs – Weihnachtspaket reist quer durch Deutschland

      Weihnachten ist die Zeit für Geschenke. Viele von ihnen sind per Post unterwegs quer durchs Land. Auch Oma Marlies in Köln hat ihrem Enkel Nils in Husum schon etwas eingepackt. Das MausTeam begleitet das Paket bis es rechtzeitig bei Nils ankommt.

      Shaun das Schaf: Bitzers neuer Hut

      Was für eine tolle Mütze – für Bitzer! Das findet zumindest der Bauer und schenkt seinem Hund eine schöne, warme Kopfbedeckung. Doch der ist ganz anderer Ansicht und wünscht sich seine heißgeliebte Wollmütze sehnlichst zurück. Die Schafe versuchen alles um Bitzer aufzumuntern. Selbst bei ihrer Hutmodenschau ist kein passendes Exemplar dabei. Währenddessen macht sich Shaun auf die Suche nach Bitzers alter Mütze. (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 16.12.2012 Das Erste
    • 30 Min.

      Lach- und Sachgeschichten, heute mit dem Sieger der Maus-Weihnachtsfilm-Abstimmung, mit einem Weihnachtsbaumkugel-Glasbläser, einer stillen und eiligen Nacht, mit dem Geheimnis der Kerzenflamme, mit Shauns unvergesslichem Weihnachtsmorgen für den Farmer – und natürlich mit der Maus, der Ente und dem Elefanten.

      Favorit der Maus-Zuschauer – Maulwurf beim Weihnachtsbaumschmücken

      In der Adventszeit konnten sich die Maus-Zuschauer ihren Weihnachts-Trickfilm wünschen. Der kleine Maulwurf hatte die Nase vorn: Heute gibt es ein Wiedersehen mit der Geschichte vom „Maulwurf beim Weihnachtsbaumschmücken“.

      Schmuck für das Fest

      Wie wird eine Weihnachtsbaumkugel hergestellt? In der Weihnachtsbaumkugelfabrik findet Armin heraus, was dort alles passiert bevor er den runden, glänzenden Schmuck an den Tannenbaum hängen kann: Viel Handarbeit steckt in jeder einzelnen Kugel. Dabei wird ein Glasröhrchen aufgepustet – fast so wie ein Luftballon … 

      Shaun das Schaf – Fröhliche Weihnachten!

      Nachdem der Farmer seine Tiere zu Weihnachten beschert hat, sitzt er selbst im Haus, ganz einsam und verlassen. Der Anblick bricht Bitzer fast das Herz! Shaun beschließt, dem Bauern ein besonderes Weihnachtsgeschenk zu machen. Die ganze Nacht werkeln die Tiere eifrig – damit der Farmer einen unvergesslichen Weihnachtsmorgen hat. (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 23.12.2012 Das Erste
    • 30 Min.

      Lach- und Sachgeschichten, heute mit dem kleinen Maulwurf als Chemiker, mit einem weißen Getränk aus roten Trauben, mit einer Sonne in der Silvesternacht, mit Käpt’n Blaubärs Ritt auf dem Kometen – und natürlich mit der Maus, der Ente und dem Elefanten.

      Christoph und das Geheimnis der roten Trauben – Champagnerweiß

      Kann das sein? Aus roten Weintrauben wird weißer Champagner – das hat das MausTeam zumindest behauptet. Doch da die Zuschauer das nicht glauben wollten, machte sich Christoph auf den Weg nach Frankreich, wo in den Weinbergen viele, viele rote Trauben darauf warten, geerntet und verarbeitet zu werden … 

      Silvestergeschichte von Armin – Die Feuerwerkssonne

      Diese Sonne ist bunt, scheint nur zu Silvester – und funktioniert so ähnlich wie ein Ballon aus dem die Luft rausströmt. In der Feuerwerksfabrik zeigt Armin, wie aus einer Pappröhre Schlauch und einem besonderen Pulver eine Rakete gebaut wird, die fast so strahlt, wie die helle Sonne … (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 30.12.2012 Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Sendung mit der Maus im Fernsehen läuft.