6 Folgen, Folge 1–6

    • Folge 1
      Antonio Carluccio widmet sich der Küche Italiens mit viel Gefühl und Kultur. Bei Carluccio wird nicht gewogen, gemessen und vorgekocht, sondern mit jener leichten Hand gearbeitet, die Kochen zur Kunst erhebt.
      Deutsche ErstausstrahlungMo 28.12.19983sat
    • Folge 2
      Das Piemont – hier ist Antonio Carluccio aufgewachsen und hierher kehrt er auf seiner filmischen Italienreise zurück, um Verwandte und Freunde zu treffen, von den alten Zeiten zu schwärmen und natürlich, um für alle zu kochen: diesmal einen in Rotwein geschmorten Rindsbraten mit Fritto Misto, eine piemontesische Spezialität. Die kulinarische Piemontreise führt Antonio Carluccio auch in die typischen Keller, in denen sowohl Weine als auch Würste reifen, ins Aosta-Tal, wo er mit der Köchin Nina, die die beste Polenta der Welt kocht, wunderbare Dinge von der Alm zubereitet, wie zum Beispiel eine Wildkräutersuppe und eine Kohlsuppe mit Fontina-Käse. In Turin trifft Carluccio schließlich den Designer Giorgio Giugiaro, der nicht nur beinahe die Hälfte aller Autos der Welt entwirft, sondern auch formschöne Nudeln. Und in dem kleinen Ort Bra erhebt der Meisterkoch gemeinsam mit den Mitgliedern der „slow-food“-Bewegung das Glas auf die traditionellen Rezepte der regionalen Küchen dieser Welt. (Text: 3sat)
      Deutsche ErstausstrahlungDi 29.12.19983sat
    • Folge 3
      Die Emilia Romagna, das Land um Bologna, ist die Heimat der Pasta, des Parmiggiano Reggiano und des echten Ragù Bolognese. Carluccio beginnt seine Tour in Busseto, der Geburtsstadt Giuseppe Verdis, wo er junge Sänger vor einem Opernwettbewerb mit einer Ente à la Verdi beruhigt. Weiter geht es nach Modena, wo auf Dachböden der echte Balsamico Traditionale reift. Als Höhepunkt seiner Reise zeigt Antonio Carluccio, wie man das einzig wahre Ragù Bolognese zubereitet – ein unendlich einfaches Rezept, bei dem man dennoch viel beachten muss. (Text: 3sat)
      Deutsche ErstausstrahlungMi 30.12.19983sat
    • Folge 4
      In der Schule hat Antonio Carluccio gelernt, dass Umbrien der Nabel Italiens sei. Heute liebt der Meisterkoch die so genannte arme Schwester der Toskana wegen der Pilze und Trüffeln, die sein liebstes kulinarisches Steckenpferd sind. Er besucht eine Trüffelfabrik und lässt sich über die aphrodisierende Wirkung des „Goldes aus der Erde“ aufklären. Außerdem kocht Carluccio herzhafte Bauerngerichte aus Innereien, Linsen und Würsten und bedauert in einem Feinkostladen, von dessen Decke herrliche Schinken und Würste baumeln, einmal mehr, dass das Geruchsfernsehen noch nicht erfunden ist. (Text: 3sat)
      Deutsche ErstausstrahlungDo 31.12.19983sat
    • Folge 5
      In Venedig trifft Antonio Carluccio den Grafen Carlo Maria Rocco. Nach einem gemeinsamen Marktbesuch begeben sich die beiden sofort in die Küche, wo ein Salat aus frischen Fischen und ein wunderbares Kartoffel-Fisch-Gratin entstehen. Natürlich ist Carluccio auch bei der berühmten Gondelregatta von Burano dabei und begutachtet beim anschließenden Fest ausführlich die reich gedeckte Tafel. Auf der Terrasse eines Nobelhotels bereitet der Meisterkoch dann ein Eis-Dessert mit exotischen Gewürzen zu, die Abenteurer und Seefahrer schon vor Jahrhunderten in die Lagunenstadt gebracht haben, und in Verona widmet er dem berühmtesten Liebespaar der Welt eine süße Nachspeisenkreation: Pfirsiche Romeo und Julia. (Text: 3sat)
      Deutsche ErstausstrahlungFr 01.01.19993sat
    • Folge 6
      Mailand – die Stadt der Mode und der mit Köstlichkeiten überladenen Delikatessenläden. Wieder kocht Antonio Carluccio für junge Leute. Diesmal sind es Modestudenten, die Versaces und Armanis der Zukunft. Auf dem Land findet der Maestro eine prachtvolle Luganiga, eine gerollte Wurst, die er mit Mangold serviert, und als ein Fischer ihm einen seltenen Fang bringt, eine Forelle mit mehr als zwei Kilo, weiß er ganz genau, wie er ihre Aromen am besten hervorbringt: in der Folie. Neben den riesigen Reisfeldern der Lombardei liefert sich Carluccio zum Abschluß seiner Reise mit einem lokalen Maestro einen appetitanregenden Risotto-Wettkampf. (Text: 3sat)
      Deutsche ErstausstrahlungSa 02.01.19993sat

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Das italienische Fest des Antonio Carluccio im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…