Scrubs

    Scrubs

    Die Anfänger

    USA 2001–2010 (Scrubs)
    Deutsche Erstausstrahlung: 02.09.2003 ProSieben

    Die Halbstunden-Comedy beschäftigt sich mit dem hektisch-chaotischen Alltag angehender Ärzte im fiktiven „Sacred Heart Hospital“.

    Aus der Perspektive des Jungmediziners John „J.D.“ Dorian (Zach Braff) werden die ersten beruflichen Gehversuche in der Klinik erzählt, wobei die oftmals bizarr-komischen Schnittpunkte zwischen Humor und Tragik den besonderen Touch der Serie ausmachen. Die Handlung im mit schrullig-schrägen Ärzten und nicht weniger seltsamen Patienten gefüllten Krankenhaus wird mit hohem Tempo vorangetrieben und mit jeder Menge Slapstick und wahnwitzigen Tagträumen der Hauptfigur gewürzt.

    Für die neunte und gleichzeitig letzten Staffel wurden zahlreiche Änderungen durchgeführt. Viele Charaktere verließen die Serie, neue Gesichter kamen dazu, und die Handlung wurde vom „Sacret Heart Hospital“ in eine Universität verlegt, an der J.D. und seine Kollegen Cox (John McGinley) und Turk (Donald Faison) jetzt selbst als Professoren Schüler in Medizin unterrichteten. Diese Staffel bekam wesentlich schlechtere Kritiken und musste auch deutliche Zuschauereinbußen hinnehmen. (Text: ProSieben)

    Crossover mit Cougar Town

    Scrubs auf DVD

    Scrubs im Fernsehen

    Scrubs – Community

    Informationen (geb. 1995) am 30.06.2016: Wünsche allen Scrubs Fans einen ordentlichen Sommer und machts gut bis September.
    Informationen (geb. 1995) am 29.06.2016: Die Sommer Splash Serien Sammlung geht weiter mit Scrubs die Anfänger. Schaut sie euch an die Besten Ärzte der Welt, das Sacred Heart Krankenhaus hat für jeden die passende Medizin. Das beste Spital im Sitcom Bereich und immer wieder wunderbar zum lachen und auch zum nachdenken. Und weiter geht es mit der Serie Show Me a Hero in der Rubrik
    Informationen (geb. 1995) am 18.05.2016: Die NBC & ABC Sitcom Scrubs - Die Anfänger hat wohl selten bewiesen dass man keine Große Dramen wie es jährlich bei Grey Anatomy gemacht wird braucht. Nein, dieses Krankenhaus lernt einem das Schöne in jeder Krankheit zu sehen und auch in jedem Arzt. In über 180 Kapiteln hat die Sitcom doch Großes Potenzial herausgeholt und obwohl man den 200 Meilenstein nicht schaffte läuft sie auch sechs Jahre nach ihrem Ende noch als Fester Bestandteil in unserem Block. Ich bin mir sicher dass man einmal ein Spin Off machen wird, denn die Nächste Generation möchte ich gerne erleben. Dank an Scrubs Die Anfänger die mir die Angst vor dem Krankenhaus endgültig genommen haben.
    Informationen (geb. 1995) am 12.03.2016: Die Besten Ärzte der Welt Sind Im Sacred Heart.

    Scrubs Die Anfänger liefert die Besten Gags und wahrlich lustigsten Szenen mit einer Prise Weisheit. In über Neun Staffeln lernt man das Alltagsleben von Ärzten ohne Drama sondern mit Humor kennen. Mehrfache Nominierungen und immer wieder neue erfrischende Situationen haben der Serie einen gesicherten Platz in der Seriengeschichte mit Sicherheit eingeräumt. Kann die Serie nur weiterempfehlen, denn sie sagt auch viel Wahrheit und immer wieder neue ernsthafte Situation sorgen für noch bessere Kombinationen unter dem Hauptcast. Auf insgesamt über 150 Folgen kann man sich genüsslich und manchmal auch ernsthaft über die Serie amüsieren.
    Santiano am 01.03.2016: Heute früh lief auf Pro 7 eine Folge, die wie ein Musical gemacht war. Eine Patientin hörte alles wie gesungen, was rundherum gesprochen wurde. Ich fand das sehr amüsant, habe mich aber gefragt, ob die Schauspieler selbst gesungen haben, oder ob ihnen fremde Gesangsstimmen geliehen wurden! Weiß das irgendjemand zufällig?

    Scrubs – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Die Serie wurde im realen „North Hollywood Medical Center“ gedreht, das für die produktionstechnischen Anforderungen entsprechend umgebaut wurde.

    Die neunte Staffel, für die der Drehort an eine Universität verlagert wurde, bekam wesentlich schlechtere Kritiken und musste auch deutliche Zuschauereinbußen hinnehmen.

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    US-Comedyserie von Bill Lawrence („Scrubs“; seit 2001). John „J. D.“ Dorian (Zach Braff) und Chris Turk (Donald Faison) sind schon seit der Schule beste Freunde. Jetzt arbeiten sie als Ärzte im Praktikum in derselben Klinik, J. D. als Allgemeinmediziner, Turk als Chirurg. Ebenfalls neu im Praktikum ist Elliott Reid (Sarah Chalke), für die J. D. schwärmt, mehr passiert aber lange nicht, dann doch, dann doch wieder nicht. Turk bandelt sofort mit der Krankenschwester Carla Espinosa (Judy Reyes) an. Klinikchef ist der arrogante Dr. Bob Kelso (Ken Jenkins). Als seinen Mentor guckt sich der permanent unsichere J. D. Dr. Perry Cox (John C. McGinley) aus, der sich streng und unnahbar gibt und J. D. abwechselnd mit „Flachzange“ und wechselnden Frauennamen betitelt. Dass er in Wirklichkeit viel von J. D. hält, lässt er sich nicht anmerken. Der Hausmeister (Neil Flynn) kann J. D. überhaupt nicht leiden und hat ihn ständig auf dem Kieker. Witzige Serie, die mit vielen Spezialeffekten arbeitete, die J. D.s Gedanken und Gefühle visualisierten und z. B. einen explodierenden Kopf oder sein Gegenüber in Teufelsgestalt zeigten. J. D. war außerdem als Erzähler aus dem Off zu hören. Zwei Staffeln mit halbstündigen Folgen liefen dienstags gegen 22.00 Uhr, weitere im werktäglichen Vorabendprogramm und am Samstagnachmittag.

    Auch interessant …