Two and a Half Men

Two and a Half Men

USA 2003–2015 (Two And A Half Men)
Deutsche Erstausstrahlung: 12.03.2005 ProSieben
Alternativtitel: Mein cooler Onkel Charlie

Der Werbejingle-Komponist Charlie Harper (Charlie Sheen) ist gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Alan (John Cryer) und dessen Sohn Jake (Angus T. Jones) Hauptprotagonist der ersten sieben Staffeln. Während Charlie sein Leben genießt, wozu für ihn übermäßiger Alkoholgenuß und Affären mit Frauen gehören, ist der getrennt lebende Alan eher schüchtern und hat selten Glück beim anderen Geschlecht.

Ab der neunten Staffel zieht statt des Lebemanns Charlie der etwas trottelige Milliardär Walden Schmidt (Ashton Kutcher) in das Haus seines Vorbesitzers – nun ist es an Alan, dem Neuankömmling Geleit zu geben.

Two and a Half Men auf DVD
Two and a Half Men im Fernsehen
Sa
23.05.201507:40–08:10 UhrProSieben472.23Sushi und Ketchup
07:40–08:10 Uhr
Sa
23.05.201508:10–08:35 UhrProSieben482.24Mein schönstes Wochenenderlebnis
08:10–08:35 Uhr
Sa
23.05.201508:35–09:00 UhrProSieben493.01Vergiss den Techniker
08:35–09:00 Uhr
Sa
23.05.201509:00–09:25 UhrProSieben503.02Donuts im Stau
09:00–09:25 Uhr
Sa
23.05.201515:20–15:45 UhrProSieben1718.10Die japanische Regenbrille
15:20–15:45 Uhr
Sa
23.05.201515:45–16:10 UhrProSieben1728.11Von der Hüfte abwärts tot
15:45–16:10 Uhr
Sa
23.05.201518:45–19:05 UhrTNT Serie352.11Der Busch bin ich
18:45–19:05 Uhr
Sa
23.05.201519:05–19:30 UhrTNT Serie362.12Eine Nase voll Alan
19:05–19:30 Uhr
Sa
23.05.201519:05–19:30 UhrSRF zwei (Schweiz)22310.22Die Unterwäsche der Stars
19:05–19:30 Uhr
Sa
23.05.201519:30–20:00 UhrSRF zwei (Schweiz)22410.23Backen mit Oma
19:30–20:00 Uhr
Sa
23.05.201520:15–20:35 UhrTNT Serie352.11Der Busch bin ich
20:15–20:35 Uhr
Sa
23.05.201520:35–20:55 UhrTNT Serie362.12Eine Nase voll Alan
20:35–20:55 Uhr
Two and a Half Men – Community
UEFA (geb. 1995) am 15.05.2015: Das Große Finale ist endlich da! Am 26.05.2015 geht das Finale von Two and a Half Men an den Start. Die Drehbücher wurden beschissener und die Geschichten und Gags immer geschmackloser. Nach 12 Staffeln stellt man sich die Frage was ist von dieser Serie geblieben. Dank Chuck Lorre ist uns nichts geblieben. Unnötige Gags, geschmacklose Selbstverherrlichung und sonstiges. Ich gehe hier nicht mit den Darstellern ins Gericht denn sie waren wirklich gut sondern mit Chuck Lorre. Er hat die Serie mehr als verpfuscht.

Prost auf das verpfuschte Finale einer bescheuerten Serie.
Jürgen am 04.05.2015: Man mag es nicht glauben,
aber Prosieben schafft es einfach nicht aus der Endlosschleife auszubrechen.
Jeden Mittag, jeden Tag, außer am Wochenende,
ich kann mich noch erinnern, damals verbrachte ich die Mittagspause zusammen mit meinem Charlie, der ist aber auch schon im November 2013 von uns gegangen, da konnten wir aber bereits die bis dato gezeigten Staffeln bei abgestelltem Lautsprecher mitsprechen.
Irgendwann muss auch mal Zeit für was neues sein, nur die Sendezeit etwas verschieben, dafür dann 4 Folgen am Stück...
Na klar, so ist man dann schnell durch um von Vorne neu zu Wiederholen, mittlerweile ist die Werbung interessanter als die Serien welche Prosieben ausstrahlt, denn die selbe Werbung läuft nicht in einer derartigen Endlosschleife, das Produkt mag das Selbe sein, die Werbung aber wird von Zeit zu Zeit aufgepeppt, anders das Programm auf Prosieben.
P.S.
TNT Serie ist da auch nicht besser, mit dem Nachteil das dort die Werbung die Endloswiederholungsschleife nicht unterbricht.
Two and a Half Men (geb. 1995) am 17.04.2015: 12 Jahre - 12 Staffeln - 262 Episoden!

Das Erfolgsformat Two and a Half Men geht in das Große Finale! Viele Lacher und unglaubliche Gags sowie die Besten Schauspieler. Als die Serie 2003 in den USA an den Start ging hat Sie die Vorreiterrolle eingenommen und viele Sitcoms (How I Met Your Mother, The Big Bang Theory, Mom, Mike & Molly) sind auf diesen Zug aufgesprungen. Am Anfang noch als Familienserie vielleicht aber im späteren Verlauf wurde sie immer mehr zu einer Serie um Beziehungen. So viele Auszeichnungen wie auch Nominierungen hat diese Serie gefeiert. Viele verurteilen die Serie weil Charlie nach Staffel 8 ausschied aber sein Verhalten war mehr als schlecht. Genauso verurteile ich Chuck Lorre auf das Härteste denn wie er im Finale Charlie dargestellt hat war ein Verrat an die Serie. Er war ein mieser Verräter und hat diese Serie mit dem Finale in den Dreck gezogen. Schade ich hätte mir Charlie Sheens Finale gewünscht.
C@llen (geb. 1973) am 07.04.2015: Also Ganz Ehrlich so gerne ich die Serie Mit Charlie und mi Ashton mag aber die 11.Staffel war Murks auf ganz hohen niveau und die 12.Staffel war ein einzige Sch********
Toni Hensler (geb. 1932) am 02.04.2015: Kann mir vll jemand sagen ob und wann tnt serie wieder die staffeln 3,4,5,7 zeigt, die kenne ich nämlich nicht und bisher hat tnt serie die anderen staffeln (1,2,6,8,9,10) dauernd wiederholt und dass wird langsam langweilig
Two and a Half Men – News
Schauspieler
Charlie HarperCharlie Sheen
Alan HarperJon Cryer
Walden SchmidtAshton Kutcher
Jake HarperAngus T. Jones
BertaConchata Ferrell
RoseMelanie Lynskey
Judith Harper-MelnickMarin Hinkle
Evelyn HarperHolland Taylor
KandiApril Bowlby
LeanneRebecca McFarland
Dr. Linda FreemanJane Lynch
Dr. Herbert 'Herb' MelnickRyan Stiles
Liz HarperTeri Hatcher
MiaEmmanuelle Vaugier
Lyndsey MacElroyCourtney Thorne-Smith
Bridget SchmidtJudy Greer
Robin SchmidtMimi Rogers
ChelseaJennifer Taylor
GordonJ.D. Walsh
Eldridge MakelroyGraham Patrick Martin
MelissaKelly Stables
Billy StanhopePatton Oswalt
MissiMiley Cyrus
TomStacy Keach
Jenny HarperAmber Tamblyn
Nathan "Teddy Leopold" CrunkRobert Wagner
Silvia "Courtney Leopold" FishmanJenny McCarthy
Crew
OriginalkonzeptionChuck Lorre
Ausführende ProduzentenLee Aronsohn
 Chuck Lorre
Dies und das

Nachdem Charlie Sheen nur noch mit Skandalen auf sich aufmerksam gemacht hatte, wurde er im März 2011 entlassen. Ab der achten Staffel konnte daraufhin Ashton Kutcher („Die wilden Siebziger“) verpflichtet werden, um an der Seite von Jon Cryer und Angus T. Jones die Rolle des Walden Schmidts zu übernehmen.

Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

Seit 2005. US-Sitcom von Chuck Lorre und Lee Aronsohn („Two And A Half Men“; seit 2003).

Charlie Harper (Charlie Sheen) verdient sein Geld mit der Komposition von Werbejingles, führt ein lässiges Singleleben mit ständig wechselnden Partnerinnen und wohnt in einem komfortablen Strandhaus in Malibu. Sein Bruder, der Chiropraktiker Alan (Jon Cryer), ist ein biederer Familienvater, der sehr an seiner Frau Judith (Marin Hinkle) hängt. Die hat ihn jedoch rausgeworfen, weil sie nun selbst auf Frauen steht. Seitdem wohnen Alan und sein zehnjähriger Sohn Jake (Angus T. Jones) bei Charlie, und ständig prallen ihre Welten aufeinander. Obwohl Charlie das Leben Alans fremd ist, freundet er sich schnell mit Jake an und entdeckt seinen Sinn fürs Familiäre. Das geht jedoch nicht so weit, dass er nun auch mit seiner Mutter Evelyn (Holland Taylor) klarkäme, die viel zu oft zu Besuch kommt. Rose (Melanie Lynskey) ist eine aufdringliche Ex-Affäre Charlies, die er nicht mehr los wird und als gegeben akzeptiert, Berta (Conchata Ferrell) ist die resolute Haushälterin.

Die Serie erweiterte das Konzept von Männerwirtschaft um viele neue Ideen und ein Kind, das jedoch kaum störte. Der gelangweilte Playboy, dem alles egal ist, war eine Paraderolle für Charlie Sheen, Jon Cryer spielte den perfekten Gegenpol.

Lief samstags am Vorabend.

Auch interessant …