Two and a Half Men

Two and a Half Men

◀ zurück
Kommentare 1–10 von 245
weiter ▶
UEFA (geb. 1995) am 29.07.2015: Achtung die DVD zur Zwölften Staffel erscheint am 08.10.2015. Ein Dankeschön für Charlie Sheen und Jon Cryer sowie Angus T. Jones und Ashton Kutcher. Auch noch vom schrecklichsten Drehbuch dass Chuck lorre gemacht hat haben sie noch etwas retten können. Der Schluss war das Mieseste Finale der Serien die ich geschaut habe. Two and a Half Men belegt den Ersten Platz auf den schelchtesten Finales von Serien, sowie Chuck Lorre den Ersten Platz belegt für Autoren die nicht mit sich selbst und ihrer Serie zurecht kommen, und die Schuld bei anderen suchen.

Ich denke nicht dass es noch ein Autor schafft so ein demütigendes Finale für die Fans einer Serie zu schreiben wie Chuck lorre. Für mich wird er immer das Größte Baby in Two And A Half Men sein.
UEFA (geb. 1995) am 14.07.2015: Ein wahrlich großartiges Finale wäre folgendes gewesen.

001. Walden Therone Schmidt zieht mit Miss McMartin und seinem Adoptivsohn aus. Er gibt Alan dass Aus, dafür verzichtet Alan auf das Sorgerecht und einigt sich mit Walden auf ein monatiges bzw. wöchentliches Besuchsrecht.

002. Jake Harper soll überhaupt nicht mehr zurückkommen, für mich ist dieser Charakter einfach nur mehr lächerlich und sowas von dumm, dass schon ein Schwein klüger erscheint.

003. Alan Harper hätte es nach 12 Jahren endlich geschafft und kann rechtsmäßig im Strandhaus von Malibu sein Leben verbringen.

004. Rose hält Charlie gefangen, weil er sie betrogen hat. Daraufhin sperrt sie ihn in ein Verlies und treibt Spiele mit ihm. Als Charlie schließlich entkommt wird sie, als sie verschwinden wollte von einem Klavier erschlagen.

005. Charlie Harper hat sich befreit und geistert verwirrt durch Malibu, hier kann man sehr viele seiner Exfreundinnen auftauchen lassen. Schließlich erreicht er sein Haus und klingelt an der Tür. Da macht ihm Alan die Tür auf und erzählt dass er der neue Hausbesitzer ist. Charlie muss sich mit der Tatsache abfinden dass er jetzt der Schmarotzer ist.

006. Herbert Melnik findet heraus, dass er nicht der Vater von seiner Tochter ist und erfährt durch Judith wer der Vater ist. Als Judith niemanden im Strandhaus erreicht um Alan zu warnen, ruft sie Lyndsey an. Judith rennt zum Strandhaus und ist heilfroh dass Alan noch lebt. Herb hat indessen eine heiße Nacht mit Lyndsey verbracht als dieser Alan sucht.

Im Strandhaus besprechen Alan und Judith die vergangenen Jahre und wie sehr sie sich doch noch lieben und gehen wieder eine Gemeinsame Beziehung ein.

Was haltet ihr von diesem Finale.
Gabriele_Kollmann (geb. 1994) am 10.07.2015: Vor kurzem die letzte Folge von Two and a half men gesehen war sehr enttäuscht
UEFA (geb. 1995) am 13.07.2015: Du bist nicht di einzige die enttäuscht war
waterlily am 01.07.2015: ich fand das finale enttäuschend.was sollte dieser merkwürdige zeichentrickrückblick????jake sah aus wie ein penner und das alans mutter und jenny auch noch nach so langer pause vorkamen wirkte reingequetscht,alle kriege geld,selbst die zicke mia, nur alan geht wieder leer aus,ich hätte es gut gefunden wenn er zum ende etwas glück hat und auch was bekommt,es wäre schön gewesen wenn walden seine miss martin und alan lindsay heiratet,die beiden ziehen zusammen und walden hat ja noch den kleinen lois.so hat man ein abgeschlossenes happy end und nicht diesen quark der da zum schluß kam,das runterfallende klavier,ja sicher.ich war schon dei dem ,,king of queens"finale enttäuscht,das einzig gute war das die beiden neben dem adoptivkind noch ein eigenes bekommen hatten,der rest war mist.jetzt das miese finale von TAAHM,wieso schaffen die serienmacher ewig eine gute sitcom und das finale ist dann so verkorkst.im moment stehe ich eher auf die alten folgen,da war das noch witzig und man konnte lachen und sich entspannen,zum schluß war`s enttäuschend,schade das eine so gute serie so einen schlechten abschied hatte.
1-6 Staffelfreak (geb. 1982) am 16.07.2015: Für mich war diese geniale Serie spätestens nach Charlies Rauswurf tot. Dass Lorre bis zum Schluss nur noch einen Art Machtkampf im Kopf hatte ist der perfekte Beweis dafür.

Ich will kein Urteil fällen wär jetzt Schuld an diesem Untergang trägt - vermutlich beide, aber Fakt ist, dass die Seele verloren ging.
UEFA (geb. 1995) am 28.05.2015: Jetzt ist es vorbei!
Als ich mir gestern das Finale ansah, kam ich um die Frage nicht herum was bleibt uns von dieser Serie. Welchen Sinn hatte die Serie.
Sex, Drogen und dumme Scherze verapckt in einem wunderschönen Strandhaus in Malibu so war mein erster Eindruck von Two and a Half Men.
Wieso ist bloß alles so gekommen wie es gekommen ist. Kein Charles Francis Harper und auch kein versöhnliches Ende für irgendeinen Charakter. Dass man gerade den Charakter nicht auftreten hat lassen der die Serie zum Quotenerfolg gemacht hat war für mich einfach ein Zeugnis für die Lage in der Two and a Half Men sich manovieriert hat. Die Lächerlichkeit und die ständigen Themen Sex und Drogen in jeder Folge zeigen dass man wahrlich nicht mehr das Two and a Half Men ist was man einmal war. Für mich und für viele anderen auch war Charlie Harper mehr als nur ein Alkohilker, Onkel und Frauenheld. Es war das Herz da, die liebevolle Familie. Charlie Harper hat seine Familie geliebt und Jake auch in schweren Situationen geholfen und Alan war der Mittelteil. Es war immer wunderschön wie sie sich gegenseitig aufzogen weil man doch wusste dass Sie sich liebten.
Diese nicht so ganz perfekte Familie im Strandhaus war und das haben viele vergessen eine Familie. Man mag denken wie man will über Charlie Sheen aber er hat seinen Charakter wenigsten nicht so ein Ende wünschen wollen und das rechne ich ihm hoch an. Charlie Sheen hatte vollkommen Recht, denn was hat Chuck Lorre mit unserem Two and a Half Men gemacht. Seid einmal ehrlich und befragt euch selbst was von 12 Staffel geblieben ist. Außer gegenseitige Schläge unter die Gürtellinie, Sex, Dorgen und Alkohol.
Charlie Sheen hat mit Anger Management den Geist des ehemaligen großartigen Two and a Half Men wiederbelebt und hat gezeigt dass man keine Drogen oder ständige gegenseitige Schläge unter die Gürtellinie braucht. Ich bin stolz auf ihn und kaufe mir diese Serie sehr gerne denn Sie hat Herz und das hat Two and a Half Men schon lange nicht mehr.
Thinkerbelle am 28.05.2015: Du fragst nach dem Sinn einer Comedyserie - der Sinn ist es die Zuschauer zum Lachen zu bringen (und die Macher und Schauspieler reich zu machen). TAAHM hat das getan. Charlie Sheen wollte nicht für die letzte Episode zurück kommen. Möglicherweise hätte es dann ein anderes Ende gegeben wenn man ihn hätte zeigen können, wer weiß.
nub am 03.06.2015: @UEFA
ich gib dir vollkommen recht.
Ich schau mir immer wieder gerne die alten Folgen an, zurzeit die erste Staffel.
Was für mich zb bei den neuen Staffeln unverständlich ist, ist die Person Alan. Wie kann man bitte ein Drehbuch schreiben, dass Alan so einen komplett anderen Charakter gibt. Was ist von dem "Putzteufel" und Spieser aus den ersten Staffeln noch übrig geblieben?!?!
Allgemein hat sich der Charakter der Serie leider komplett gewandelt, wie gesasgt ...Comedy auf sehr niedrigen Niveau.

ich seh dass alles so wie du... eig traurig. Es gibt Serien mit weitaus mehr Staffeln, aber da sieht man mal wieder das es nur um's Geld und um's Ego geht.
Die letzte Folge war kein toller Abschluss einer ursprünglich super Serie, sondern wurde von Chuck Lorre nur dazu genutzt, Charlie Sheen eins auszuwischen...
Green_Arrow_ (geb. 1987) am 27.05.2015: Das schlechteste Ende was ich je in einer Sendung gesehen habe
2015 am 30.05.2015: da gebe ich dir vollkommen recht!
- am 27.05.2015: gelöscht
Endlich_Vorbei am 27.05.2015: AUS AUS AUS der Schrott ist aus.

Wieder eine Serie die aus Profitgier ins unermässliche gezogen wurde.
Nichts mehr mit dem Ursprung zu tun!

Ein Staraustausch ist kein Garant für Qualität
Jay am 26.05.2015: Das Ende war einfach so behindert, besonders Chuck Lorre mit seinen Kommentar am Schluss! Er hat einfach die ganze Sendung kaputt gemacht! Ich hab mir gedacht, dass das Ende wahrscheinlich richtig geil wird mit Charlie und dann kommt nur so ein Dreck?!?! Auf jeden Fall Daumen runter
UEFA (geb. 1995) am 15.05.2015: Das Große Finale ist endlich da! Am 26.05.2015 geht das Finale von Two and a Half Men an den Start. Die Drehbücher wurden beschissener und die Geschichten und Gags immer geschmackloser. Nach 12 Staffeln stellt man sich die Frage was ist von dieser Serie geblieben. Dank Chuck Lorre ist uns nichts geblieben. Unnötige Gags, geschmacklose Selbstverherrlichung und sonstiges. Ich gehe hier nicht mit den Darstellern ins Gericht denn sie waren wirklich gut sondern mit Chuck Lorre. Er hat die Serie mehr als verpfuscht.

Prost auf das verpfuschte Finale einer bescheuerten Serie.
bastian zimmermann am 26.05.2015: Kommt einfach mit Charlie wieder zurück...das war die besten Serien die es gegeben hat..dreht einfach nur weiter
Jürgen am 04.05.2015: Man mag es nicht glauben,
aber Prosieben schafft es einfach nicht aus der Endlosschleife auszubrechen.
Jeden Mittag, jeden Tag, außer am Wochenende,
ich kann mich noch erinnern, damals verbrachte ich die Mittagspause zusammen mit meinem Charlie, der ist aber auch schon im November 2013 von uns gegangen, da konnten wir aber bereits die bis dato gezeigten Staffeln bei abgestelltem Lautsprecher mitsprechen.
Irgendwann muss auch mal Zeit für was neues sein, nur die Sendezeit etwas verschieben, dafür dann 4 Folgen am Stück...
Na klar, so ist man dann schnell durch um von Vorne neu zu Wiederholen, mittlerweile ist die Werbung interessanter als die Serien welche Prosieben ausstrahlt, denn die selbe Werbung läuft nicht in einer derartigen Endlosschleife, das Produkt mag das Selbe sein, die Werbung aber wird von Zeit zu Zeit aufgepeppt, anders das Programm auf Prosieben.
P.S.
TNT Serie ist da auch nicht besser, mit dem Nachteil das dort die Werbung die Endloswiederholungsschleife nicht unterbricht.
◀ zurück
Kommentare 1–10 von 245
weiter ▶