stern TV

    zurückFolge 1260weiter

    • Folge 1260

      Heute u.a. mit diesen Themen:

      Zu Tode gequält – Was Küken in einem Mastbetrieb in Niedersachsen erleiden müssen:

      Sie werden getreten, geschlagen und zum Teil lebendig entsorgt – es sind erschütternde Bilder, die die Tierschutzorganisation „Animal Equality“ in einem zufällig ausgewählten Hähnchenmastbetrieb in Niedersachsen aufgenommen hat. Weil die völlig überzüchteten Tiere, die möglichst schnell ihr Mastgewicht erreichen müssen, zum Teil sehr krank sind und sich nicht mehr bewegen können, werden sie auf brutale Weise aussortiert. So zeigen die mit versteckter Kamera gemachten Aufnahmen der Tierschützer, wie mit Schaufeln auf die Tiere eingeschlagen wird und wie noch lebendige Küken auf eine Schubkarre geworfen werden, um sie dann zu entsorgen. ‚Diese äußerste Brutalität an diesen Tieren hat uns alle sehr entsetzt‘, sagt Ria Rehberg von ‚Animal Equality‘. Vor allem, weil es sich um einen Betrieb handelt, ‚der letztendlich nach dem Zufallsprinzip ausgewählt wurde‘, so die Tierschützerin. „Das war eben auch das Schockierende, dass man gleich bei diesem Betrieb so dramatische Zustände vorfindet.“ Über das Leid der Tiere und den Alltag in Mastbetrieben spricht Steffen Hallaschka live bei stern TV mit Ria Rehberg.

      Betrunkene Radfahrer: Sollte es strengere Promillegrenzen geben?

      Wer nach ein paar Gläsern Bier oder Wein noch aufs Rad steigt, tut nichts Verbotenes. Denn: Während Autofahrer in Deutschland schon ab 0,5 Promille Alkohol im Blut eine Ordnungswidrigkeit begehen, darf ein Fahrradfahrer mit bis zu 1,6 Promille noch ganz legal fahren. Aber wie sinnvoll ist diese Grenze, die bereits in den 1980er Jahren festgelegt wurde? Braucht es nicht auch für Radfahrer strengere Regeln? Um das zu überprüfen, hat Katja Luchmann von der Universität Mainz fünf Studenten auf die Probe gestellt. Wie sicher sie unter zunehmendem Alkoholeinfluss noch mit dem Rad unterwegs waren? Mittwoch live bei stern TV. Zu Gast im Studio ist dann auch der Unfallforscher Siegfried Brockmann, der sich für strengere Alkoholgrenzen für Fahrradfahrer ausspricht.

      Welche Bratwurst ist die beste? stern TV macht den Test:

      Ob vom Discounter, aus dem Supermarkt oder Bioladen, ob ganz traditionell oder mit besonderer Würzung – auf ihre Bratwurst wollen die meisten Deutschen beim Grillen nicht verzichten. Doch welche Wurst ist die beste? Pünktlich zum Start in die Grillsaison hat stern TV den Test gemacht und gemeinsam mit Lebensmittelchemiker Prof. Dr. Hauke Hilz zehn verschiedene Bratwürste unter die Lupe genommen: fünf Nürnberger und fünf Rostbratwürste. Was steckt drin in der Industrieware? Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis? Und: Welche Produkte schmecken am besten? Das überraschende Ergebnis des Bratwursttests: Mittwochabend live bei stern TV.

      Auf der Flucht vor Donald Trump – Warum viele US-Bürger ihr Land verlassen:

      Bloß weg, raus aus Amerika: Seit Donald Trumps Wahlsieg sind Carrie und Bryan Howell fest entschlossen, ihre Heimat im US-Bundesstaat Kentucky zu verlassen. Denn: ‚Wir haben andere politische Ansichten als die Menschen hier vor Ort‘, sagen die beiden. Dass so viele in ihrer Gegend für Trump gestimmt haben, können sie nicht verstehen. Und das mache sie zu Außenseitern. Vor allem ihre berufliche Existenz sei deshalb bedroht, sagen die Howells, die als freiberufliche Webdesigner arbeiten. „Wir haben schon Kunden verloren und haben Angst, dass die wachsende Spannung dazu führt, dass wir aufgrund unserer politischen Überzeugung keine Aufträge mehr bekommen.“ Ihr Haus auf dem Land, das sie erst vor drei Jahren gekauft und umgebaut haben, wollen sie deshalb so schnell wie möglich verkaufen – und in Deutschland ein neues Leben beginnen. Ein Einzelfall sind sie damit nicht, weiß Tia Hardy Robinson, die mit ihrem Unternehmen „Expath“ Amerikanern bei ihrem Neuanfang in Deutschland hilft. ‚Die Wahl von Trump war wirklich ein Auslöser für die Leute, wegzugehen‘, sagt sie. Warum viele Amerikaner diesen Schritt gehen und was sie von Deutschland erwarten – die Geschichten der Auswanderer Mittwoch live bei stern TV.

      Ist das wirklich nicht so schlimm? Wenn Männer die Schmerzen einer Geburt erleben:

      Es war ein ungewöhnlicher Wunsch, mit dem sich Monja Kingerter vor Kurzem an die stern TV-Redaktion gewandt hatte: Ihr Mann habe schon häufiger behauptet, dass die Geburt eines Kindes so schlimm ja nicht sein kann, schreibt die junge Frau, die selbst in wenigen Wochen ein Kind erwartet. Und dafür möchte sie ihn nun zur Rechenschaft ziehen. ‚Ich habe ihm gesagt, wenn ich irgendwann schwanger sein sollte, melde ich mich bei stern TV und bitte darum, dich an den Wehen-Simulator anzuschließen‘, heißt es in der E-Mail. Und tatsächlich ist es so gekommen: Zusammen mit stern TV hat Monja Kingerter ihren Mann Gaylord in eine Falle gelockt – und spüren lassen, was es heißt, Wehen zu haben. Wie er die Schmerzen am Wehen-Simulator erlebt hat – Mittwoch live bei stern TV. Und damit nicht genug: Weil die ersten Wehen für eine richtige Geburt noch längst nicht ausgereicht hätten, muss der werdende Vater erneut leiden: ein Mann am Wehen-Simulator – die „Live-Geburt“ im stern TV-Studio. (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 03.05.2017 RTL
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Sendetermine

    Reviews und Kommentare zu dieser Folge

      Cast

      Sendetermine

       Do 04.05.2017
      02:15–03:50
      02:15–RTL
       Mi 03.05.2017
      22:15–00:00
      22:15–RTL NEU

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn stern TV im Fernsehen läuft.

      Auch interessant …