Sitcom (ab 2006) – Staffel 6, Folge 1–6

    • Staffel 6, Folge 1

      Dank des Lebensmottos von Heinzi Liebl: „Bevor I müd werd ruh I mi aus“, schwebt ständig das Chaos über seinem Getränkemarkt „Heinzis Getränkequelle“. Wenigstens Agnes, seine Ex-Frau, versucht immer wieder ein wenig für Ordnung zu sorgen. Sie betreibt seit Neuestem zusammen mit Espressobarbesitzer Luigi Falcone von nebenan den Partyservice „Licone“. Auch Hausbesitzerin Sissi Holicek geht ihr „Lieblingsmieter“ meistens auf die Nerven. Ihr Freund, der Polizist Fritz Schachtlinger gerät dabei als bester Freund von Heinzi immer wieder zwischen die Fronten. Die attraktive Studentin Vanessa zieht ins Haus ein und verdreht allen Männern den Kopf. Schachtlinger erkennt: „Wir sind Vanessa total verfallen“. Mit Luigi und Heinzi gründet er eine Selbsthilfegruppe. Weil alle nur noch hinter Vanessa her sind, hilft keiner Agnes beim ersten großen Auftrag für ihren Partyservice. Die lässt kurzerhand ihren Charme beim Kunden Dr. Heiko Pohl spielen. Und der macht fortan nicht nur die ganze Arbeit, sondern ist ihr auch total verfallen. (Text: Bayerisches Fernsehen)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 24.02.2012Bayerisches Fernsehen
    • Staffel 6, Folge 2

      Kaum ist Hausbesitzerin Frau Holicek in Kur, taucht ihre Schwester Susi auf. Sie zieht kurzerhand bei Schachtlinger ein und sorgt fortan für „spirituelles“ Chaos im Haus. Denn Susi ist Schamanin mit „nicht-alltäglichen“ Kräften. Sie besetzt Agnes Büro als „Kraftort“, macht dort schamanische Lebensberatung. Am Ende denkt sogar Heinzi, er hätte übersinnliche Kräfte. Dank des Lebensmottos von Heinzi Liebl „Bevor I müd werd ruh I mi aus“, schwebt ständig das Chaos über seinem Getränkemarkt „Heinzis Getränkequelle“. Wenigstens Agnes, seine Ex-Frau, versucht immer wieder ein wenig für Ordnung zu sorgen. Sie betreibt seit Neuestem zusammen mit Espressobarbesitzer Luigi Falcone von nebenan den Partyservice „Licone“. Auch Hausbesitzerin Sissi Holicek geht ihr „Lieblingsmieter“ meistens auf die Nerven. Ihr Freund, der Polizist Fritz Schachtlinger, gerät dabei als bester Freund von Heinzi immer wieder zwischen die Fronten. (Text: Bayerisches Fernsehen)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 02.03.2012Bayerisches Fernsehen
    • Staffel 6, Folge 3

      Vor vielen Jahren hat Polizist Schachtlinger einen Antrag auf Versetzung weg von München gestellt und längst vergessen. Jetzt soll er tatsächlich nach Freilassing versetzt werden, weil ihm angeblich der Elan bei der Arbeit fehlt. Schachti ist verzweifelt. Seine Freundin Sissi Holicek, Heinzi, Agnes und Luigi beschließen, ihm zu helfen: Sie inszenieren einen Einbruch in Heinzis Getränkequelle, damit Schachti ermitteln und so richtig Biss zeigen kann. Dank des Lebensmottos von Heinzi Liebl „Bevor I müd werd ruh I mi aus“, schwebt ständig das Chaos über seinem Getränkemarkt „Heinzis Getränkequelle“. Wenigstens Agnes, seine Ex-Frau, versucht immer wieder ein wenig für Ordnung zu sorgen. Sie betreibt seit Neuestem zusammen mit Espressobarbesitzer Luigi Falcone von nebenan den Partyservice „Licone“. Auch Hausbesitzerin Sissi Holicek geht ihr „Lieblingsmieter“ meistens auf die Nerven. Ihr Freund, der Polizist Fritz Schachtlinger, gerät dabei als bester Freund von Heinzi immer wieder zwischen die Fronten. (Text: Bayerisches Fernsehen)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 09.03.2012Bayerisches Fernsehen
    • Staffel 6, Folge 4

      Hausbesitzerin Sissi Holicek spielt zünftig bayerisches Bauerntheater. Als junge Sennerin liebt sie den feschen Wilderer Loisl. Ihr Freund, Polizist Schachtlinger, kocht vor Eifersucht und lässt kurzerhand die Probenbühne wegen „Sicherheitsbedenken“ sperren. Frau Holicek verlegt aber die Proben ganz einfach in Heinzis Getränkequelle. Dafür darf Heinzi ihren Vater spielen. Dank des Lebensmottos von Heinzi Liebl „Bevor I müd werd ruh I mi aus“, schwebt ständig das Chaos über seinem Getränkemarkt „Heinzis Getränkequelle“. Wenigstens Agnes, seine Ex-Frau, versucht immer wieder ein wenig für Ordnung zu sorgen. Sie betreibt seit Neuestem zusammen mit Espressobarbesitzer Luigi Falcone von nebenan den Partyservice „Licone“. Auch Hausbesitzerin Sissi Holicek geht ihr „Lieblingsmieter“ meistens auf die Nerven. Ihr Freund, der Polizist Fritz Schachtlinger, gerät dabei als bester Freund von Heinzi immer wieder zwischen die Fronten. (Text: Bayerisches Fernsehen)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 16.03.2012Bayerisches Fernsehen
    • Staffel 6, Folge 5

      Die Sparkasse ist überfallen worden. Der Bankräuber flüchtet sich ausgerechnet in Heinzis Getränkequelle, um sich hinten im Büro zu verstecken. Dort erschreckt er erstmal Agnes zu Tode. Nach und nach nimmt der sehr nervöse, aber doch irgendwie liebenswerte Bankräuber Josef die halbe Nachbarschaft in Geiselhaft. Vielleicht kann Polizist Schachtlinger den Fall zusammen mit seinem neuen Praktikanten Dominik klären. Dank des Lebensmottos von Heinzi Liebl „Bevor I müd werd ruh I mi aus“, schwebt ständig das Chaos über seinem Getränkemarkt „Heinzis Getränkequelle“. Wenigstens Agnes, seine Ex-Frau, versucht immer wieder ein wenig für Ordnung zu sorgen. Sie betreibt seit Neuestem zusammen mit Espressobarbesitzer Luigi Falcone von nebenan den Partyservice „Licone“. Auch Hausbesitzerin Sissi Holicek geht ihr „Lieblingsmieter“ meistens auf die Nerven. Ihr Freund, der Polizist Fritz Schachtlinger, gerät dabei als bester Freund von Heinzi immer wieder zwischen die Fronten. (Text: Bayerisches Fernsehen)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 23.03.2012Bayerisches Fernsehen
    • Staffel 6, Folge 6

      Gundi, die beste Freundin von Agnes will heiraten. Und weil Agnes ihre Hochzeit organisieren will, betreibt sie neben ihrem Partyservice ab sofort auch noch eine Agentur als „Wedding Planerin“. Und dafür macht sie überall kräftig Werbung. Nebenbei sucht sie selbst im Internet nach einem passenden Mann. Was sie nicht weiß: Ihr Ex Heinzi hat sich bei der gleichen Partnerbörse angemeldet. Dank des Lebensmottos von Heinzi Liebl „Bevor I müd werd ruh I mi aus“, schwebt ständig das Chaos über seinem Getränkemarkt „Heinzis Getränkequelle“. Wenigstens Agnes, seine Ex-Frau, versucht immer wieder ein wenig für Ordnung zu sorgen. Sie betreibt seit Neuestem zusammen mit Espressobarbesitzer Luigi Falcone von nebenan den Partyservice „Licone“. Auch Hausbesitzerin Sissi Holicek geht ihr „Lieblingsmieter“ meistens auf die Nerven. Ihr Freund, der Polizist Fritz Schachtlinger, gerät dabei als bester Freund von Heinzi immer wieder zwischen die Fronten. (Text: Bayerisches Fernsehen)

      Deutsche ErstausstrahlungFr 30.03.2012Bayerisches Fernsehen

    zurück

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Spezlwirtschaft im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…