Kommentare 1–7 von 7

    • am melden

      Ich habe den Eindruck, dass sich hier die AfD verabredet hat, gezielt Beiträge  zu schreiben. Es kommen die üblichen Schlagworte wie Mainstream, linksgrün etc. Hinweis an die Schreiber: "versifft" fehlt noch. Vom abenteuerlichen Deutsch genau dieser Deutschtümler wollen wir lieber nicht reden. Es ist aber bezeichnend, dass diese Leute von Rechtsaußen andere Meinungen als die ihren nicht zulassen wollen. Soviel zum Thema Verfassungsfeindlichkeit.

      Ich hätte an Dieter Nuhr Substanzielleres zu kritisieren.Er wirkt äußerst selbstzufrieden und selbstgerecht. Er weiß immer genau, was richtig ist, und alle anderen sind dumm. Er verdient sich sein Geld damit sehr leicht.

      Es fehlt mir das, was Kunst ausmacht, z.B Parodien, Andeutungen und Pointen. Ich denke da an die Lach- und Schieß oder die unvollendeten Sätze des Werner Finck. Die Sendung hat mit Satire nicht viel zu tun. Es ist halt einfach der neoliberale politische Wochenkommentar des Dieter Nuhr oder einfach ein Stammtischgespräch auf gehobenerem Niveau als bei den AfD-lern.

      Argumentation, selbst wenn sie zutrifft,  ist noch keine Satire.

      Da finde ich die "Anstalt" um Welten besser.
        hier antworten
      • am melden

        Was erlauben Sie sich Herr Nuhr und das in einer miserablen Tonqualität ihrer letzten Sendung wiederholt die AfD zu diskreditieren in einem abfälligen Tonfall, der dem von Schickelhuber na gleichkommt.
        Tja, die wahren Hetzer sind in der Politik, den Medien und zweitklassigen Clowns zu finden.
        Gehen Sie in sich und kehren sie um, denn das was Sie z:Zt. bringen ist 
        erbärmlich !
          hier antworten
        • am melden

          Herr Nuhr, Sie sind eine Zumutung f.d. Zwangs zahlenden Zuschauer.
          Sie hängen am Mainstream der ÖRTV-Anstalten.
          Scheinbar hat man Ihnen auch den "Maulkorb" der grünlinken Politkaste
          aufgezwungen.
          Sie diskreditieren stetig die AfD, deren Politiker und deren Wähler.
          Hören Sie endlich auf, denn diese ihre vielfach dummen Sprüche kann ich mir nicht mehr reinziehen !
            hier antworten
          • am melden

            Habe lange kein Kabarett mehr geguckt und erst vor zwei Wochen mal reingeschaltet.
            Also ich finde die Sendung gut.
            Besonders den Gastgeber und Andreas Rebers.
            Die anderen hauen oft nur olle Kalauer raus.

            Zuschauer, die hier über "Kreuzzüge" schwafeln, sollten einfach das Programm wechseln.
            • am melden

              Mit Verlaub, Sie haben einen besonderen Geschmack, den Geschmack der einseitigen Beeinflussung durch Herrn Nuhr und den dahinter stehenden linksgrünen Polemik.
            hier antworten
          • (geb. 1937) am melden

            Ich finde den sich Muslim nennenden Schreiber einfach zurück geblieben!
            Wir hatten in Europa wegen der Katholischen Kirche und Martin Luthers Reformwerk den Dreißigjahrigen Krieg vor gut 300 Jahren in dem fast ganz Europa zerstört wurde und wenn nun diese Moslems das Gleiche überall anzetteln, beweist das doch nur, wie zurückgeblieben sie heute noch sind.
            Religionskrege beweisen doch geradezu, wie primitiv solche Leute immer noch sind. Weil sie keine Ahnung von Geschichte haben! Deshalb sollte so jemand besser seine Klappe halten!
              hier antworten
            • (geb. 1965) am melden

              Ich bin eigentlich großer Fan von Nuhr im Ersten, verpasse keinen Satiregipfel.
              Die letzte Sendung hat mich allerdings sehr nachdenklich, traurig und auch wütend gemacht.
              Den Beitrag nämlich von Andreas Rebers fand ich alles andere als lustig.
              Im Straßenverkehr herrscht sowieso schon Kleinkrieg, jeder gegen jeden, als Radfahrer bekommt man das mitunter hautnah zu spüren.
              Herr Rebers stellt nun den Radfahrer schlechthin als militanten Umweltapostel dar, den man auch mal so eben mit dem Auto vom Rad schubsen darf - wo ist hier der Witz?
              Es soll Radfahrer geben, die weder Umwelt- noch Gesundheitsapostel sind, sondern einfach nur gerne Rad fahren.
              Ich selbst habe die Wahl, ob ich Auto oder Rad benutze und bevorzuge im Allgemeinen das Fahrrad, ob mir Ulknudel Rebers das nun glaubt oder nicht.
              Und ich fände es schön, wenn Auto- und Radfahrer friedlich nebeneinander am Verkehr teilnehmen könnten, mit Rücksicht auf den jeweils anderen. Genug Platz ist im Allgemeinen ja vorhanden - und träumen darf man ja...
              • am melden

                Wenn Sie glauben, daß das seine echte Meinung ist, dann haben Sie Satire allgemein nicht verstanden.
              hier antworten
            • (geb. 1971) am melden

              Ich habe oft überlegt,ob es sich lohnt,seine Meinung über diesen respektlosen und überaus arroganten Menschen zu äußern.Aber irgendwann muss es raus!
              Herr Nuhr...wenn Sie auch nur ansatzweise ahnen würden,wie dumm und lächerlich Sie rüberkommen mit Ihrem persönlichen 'Kreuzzug' gegen die Religion und religiösen Menschen allgemein,würden Sie die Klappe halten und jeden Kontakt mit der Aussenwelt vermeiden!
              Nicht nur,dass Sie schamlos Milliarden von Menschen beleidigen,indem Sie mit absolutem Unwissen 'glänzen',nein,Sie wiederholen diese Hirnfürze seit Jahren,immer und immer wieder!!Geradezu auffällig krankhaft!
              Es gab eine Zeit,das liegt aber schon Jahre zurück,bevor mir Ihr krankhafter Islamhass auffiel...da hielt ich Sie beinahe für etwas sympathisch!!..und mit dieser Meinung stehe ich sicher nicht alleine da!!
              Sie sollten sich erst Wissen aneignen,speziell über den Islam,bevor Sie losbrabbeln und die Gefühle der Menschen verletzen...aber warum sollte Sie die Meinung eines Muslims interessieren??Selam
              • am melden

                edin,
                klasse, 
                Sie haben Herrn Nuhr auf den Punkt gebracht.
                Nicht nur seine einseitigen dummen Sprüche gegen den Islam, vielmehr das stetige diskreditieren (man kann es auch als Hetze deuten) gegen die AfD, deren Politiker und Wähler haben mich dazu bewogen, den Käse nicht mehr zu schauen.
                Nuhr scheint leider am grünlinken Mainstream ganz im Sinne der ÖR-TV Anstalten zu hängen. Zu erkennen ist, das ihm bereits der Maulkorb vom Sender verordnet wurde, bzw. gewisse politische Dinge gegen die AfD stetig zu wiederholen hat.
                Er ist und bleibt in seiner einseitigen Betrachtung der Dinge und sollte endlich aufhören !
              hier antworten

            Erinnerungs-Service per E-Mail

            Wir informieren Sie kostenlos, wenn Nuhr im Ersten im Fernsehen läuft.

            DVD-Tipps von Nuhr im Ersten-Fans

            Auch interessant …