Zur James-Bond-Premiere: Frauke Ludowig interviewt Daniel Craig

    RTL berichtet mit einem „Exclusiv Spezial“ live aus London

    Vera Tidona – 07.09.2021, 12:33 Uhr

    Daniel Craig in „James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ – Bild: 2021 Universl Studios
    Daniel Craig in „James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“

    Fast zwei Jahre mussten Fans Corona-bedingt auf den neuen „James Bond“-Film „Keine Zeit zu sterben“ warten. Zur anstehenden Kinopremiere des mittlerweile 25. Bond-Abenteuers wird auch RTL live in London vertreten sein: Am Dienstag, den 28. September um 18:00 Uhr werden Frauke Ludowig und Guido Maria Kretschmer in dem 45-minütigen „Exclusiv Spezial: Bond is back! Die große 007-Premiere live“ von der Weltpremiere vor Ort an der Royal Albert Hall in London berichten und die internationale Prominenz begrüßen. Zudem wird 007-Darsteller Daniel Craig sein erstes langes TV-Interview im deutschsprachigen Raum zu seinem letzten Bond-Einsatz geben.

    Die Zusage zu diesem ganz besonderen und exklusiven Interview-Highlight hat mich enorm gefreut. Das erste längere TV-Interview für den deutschen Markt zu bekommen, macht selbst einen ‚alten‘ Hasen wie mich dann auch etwas nervös, so Frauke Ludowig.

    Der Brite Daniel Craig wird in „Keine Zeit zu sterben“ seine Abschiedsvorstellung in der ikonischen Rolle als James Bond geben. Nach 15 Jahren und insgesamt fünf Filmen im Geheimdienst Ihrer Majestät wird er seine Lizenz zum Töten abgeben. Sein finaler Auftritt wird gleichzeitig seine Geschichte als James Bond in „Casino Royale“, „Ein Quantum Trost“, „Skyfall“ und zuletzt „Spectre“ abschließen. Ebenso dürfte bei der Premierenfeier auch die Frage aufkommen: Wer schlüpft als nächstes in die Kultrolle?

    Highlights der Premiere werden ab 0:30 Uhr in einem weiteren „Exclusiv Spezial: Die große James Bond-Premiere“ bei RTL gezeigt. Zudem kann man das „Red Carpet“-Event auch per Livestream in der gesamten Länge auf RTL.de verfolgen. Dem nicht genug: Am 3. Oktober kündigt der Sender einen „großen James-Bond-Tag“ an, der höchstwahrscheinlich einige Kultstreifen beinhalten wird. Details hierzu stehen noch nicht fest.

    Finaler Trailer zu „Keine Zeit zu sterben“

    In „Keine Zeit zu sterben“ wird James Bond mit seiner Vergangenheit abschließen: Nach den dramatischen Ereignissen hat sich 007 eine Auszeit auf einer paradiesischen Insel in der Karibik gegönnt. Als ein alter Freund, der CIA-Agent Felix Leiter (Jeffrey Wright), ihn um Hilfe bittet, zögert er nicht lange und kehrt ein letztes Mal in den aktiven Dienst zurück. Bond soll einen entführten Wissenschaftler befreien, doch seine Mission nimmt eine gefährliche Wendung. Ein mysteriöser Gegenspieler taucht auf, der eine gefährliche neue Technologie entwickelt. Zu allem Überfluss kommt 007 eine neue Kollegin und MI6-Agentin in die Quere, die wohl das gleiche Ziel verfolgt.

    „James Bond: Keine Zeit zu sterben“ kommt am 30. September in die deutschen Kinos (fernsehserien.de berichtete). Ein kürzlich veröffentlichter finaler Trailer bringt einen altbekannten Gegenspieler zurück: Christoph Waltz als Blofeld.

    Zur weiteren Besetzung gehören erneut Ben Whishaw als Q, Naomie Harris als Miss Moneypenny, Ralph Fiennes als M, Rory Kinnear als Tanner und Léa Seydoux als Madeleine Swann. Der neue Bond-Gegenspieler wird von „Mr. Robot“-Star Rami Malek dargestellt. Weitere Neuzugänge sind Lashana Lynch und Ana de Armas. Regie führt Cary Fukunaga. Den diesjährigen Bond-Song steuert erstmals Superstar Billie Eilish bei.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Desmond Llewelyn ist ja verstorben, in Brosnans letzten Filmen bekam er John Cleese als "R" zur Seite gestellt, der immer betonte, das er nie als Ersatz gedacht war, nur zur Unterstützung.
      In Brosnans letztem Bond war Cleese dann der alleinige Ausstatter.

      Und seit Daniel Craig hat man auch einen jüngeren Q besetzt, der Bond ausstaffiert, zuletzt auch recht sparsam, mit einer Uhr.
      Und Bond muss sich die Frage gefallen lassen: "Was hatten Sie erwartet? Explodierende Stifte?"

      So haben sich die Zeiten geändert.

      Snake
      • am via tvforen.de

        Snake Plissken schrieb:
        -------------------------------------------------------
        >
        > So haben sich die Zeiten geändert.

        Kann man dann überhaupt noch von einem Bond-Film sprechen?! Also ich wüsste nicht, dass ich schon einmal einen Bond wegen der Handlung geguckt hätte ... .

        Bei den Profis hat mich die Handlung übrigens auch nie interessiert, da fand ich den Einblick in den englischen Straßenverkehr viel interessanter.
    • am via tvforen.de

      Die Bond-Filme ab den 90ern habe ich gar nicht gesehen, erfindet da Q immer noch raffinierte Geräte oder ist mittlerweile schon alles erdenklich erfunden?
      • am via tvforen.de

        Buahahahaha....Frauke Ludowig und Guido Maria Kretschmar, also quasi die Bond-Experten von RTL :-D
        Sehr geil.

        Snake
        • (geb. 1979) am

          aha und was macht die beiden jetzt zu Bond experten ? also wenns ein Rtl Exclusiv spezial gibt dann sendet Ntv garantiert den ganzen Tag eine Ntv News Spezial

          weitere Meldungen