ZDF beschließt Ende von „Willkommen bei Carmen Nebel“

    Vetragsverlängerung mit Moderatorin bis 2021

    ZDF beschließt Ende von "Willkommen bei Carmen Nebel" – Vetragsverlängerung mit Moderatorin bis 2021 – Bild: ZDF/Marcus Höhn
    Carmen Nebel

    Das ZDF kündigt das Ende der Musik-Show „Willkommen bei Carmen Nebel“ an. Zwar hat Moderatorin Carmen Nebel ihren Vertrag mit dem Mainzer Sender um zwei weitere Jahre verlängert, doch „Willkommen bei Carmen Nebel“ wird nur noch bis 2020 produziert. In diesem und im nächsten Jahr werden noch jeweils drei Ausgaben ausgestrahlt. Danach beschränken sich Nebels Einsätze auf Charity-Shows.

    „Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem ZDF und vor allem darauf, die Zuschauer auch 2020 mit ‚Willkommen bei Carmen Nebel‘ zu unterhalten“, so Nebel. ZDF-Showchef Oliver Heidemann kommentiert: „Die großen Spendengalas der Deutschen Krebshilfe sowie ‚Die schönsten Weihnachts-Hits‘ für Brot für die Welt und Misereor sind Carmen Nebel eine Herzensangelegenheit, und wir sind sehr froh, dass sie uns ihren weiteren Einsatz dafür zugesagt hat.“

    Am 4. Mai feiert Carmen Nebel den 15. Geburtstag ihrer Show aus dem Berliner Velodrom. Die ersten Gäste stehen bereits fest. Mit dabei ist Schlager-Superstar Andrea Berg, die ihr neues Album „Mosaik“ im Gepäck hat. Noch mehr Frauenpower gibt es mit Beatrice Egli und Maite Kelly. Für magische Momente sorgen die Ehrlich Brothers, die bei Carmen Nebel einst ihren ersten großen TV-Auftritt hatten. Darüber hinaus ist Verona Pooth zu Gast, die vor allem in der Anfangszeit der Show regelmäßig als Reporterin tätig war. Mit ihr blickt Nebel zurück auf die Highlights der vergangenen 78 Ausgaben. Zudem fühlt Pooth den Kollegen hinter der Bühne und auch den Zuschauern im Saal auf den Zahn. ZDF-Kollege Johannes B. Kerner bringt außerdem noch einmal seine legendäre Tanzeinlage mit dem Showballett mit und übernimmt die Rolle des Quizmasters, wenn es um die lustigsten, bewegendsten und überraschendsten Momente aus den zurückliegenden 15 Jahren geht.

    Weitere Ausgaben von „Willkommen bei Carmen Nebel“ finden am 13. Juli in Offenburg und am 14. September in Hannover statt. Fest steht darüber hinaus, dass am 24. Dezember wieder „Heiligabend mit Carmen Nebel“ zu sehen sein wird.

    Carmen Nebel wechselte 2004 von der ARD zum ZDF. Bis 2013 gab es pro Jahr noch sechs Ausgaben von „Willkommen bei Carmen Nebel“. 2014 wurde die Anzahl auf drei Shows pro Jahr halbiert. Im Gegensatz zu ARD-Kollege Florian Silbereisen, der 2004 einst ihre „Feste der Volksmusik“ übernahm, gelang es Carmen Nebel nicht, neue Zuschauerschichten zu erschließen. Stattdessen fielen die Einschaltquoten zuletzt auf knapp 3,5 Millionen Zuschauer, während Silbereisens modernisierte Schlagershows häufig an der Sechs-Millionen-Zuschauermarke kratzen. Da sein Vertrag mit der ARD Ende 2019 endet, könnte es durchaus spannend werden, da ein Wechsel zum ZDF durchaus vorstellbar ist – zumal er auf dem „Traumschiff“ bereits angeheuert hat … (fernsehserien.de berichtete)

    08.04.2019, 12:01 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Michael90 (geb. 1990) am 09.04.2019 18:06

      Sehr schade, dass Carmen Nebel langsam, aber sicher die große TV-Bühne verlässt. Aufgrund ihres Alters hätte sie sich bald so oder so verabschiedet. Dennoch setzt das ZDF damit die Entwicklung der letzten Jahre nur fort, macht weiter mit dem Absetzungswahn und findet keinen adäquaten oder quotenträchtigen Ersatz für seine langjährigen Erfolgsgaranten.
      Es ist traurig, dass Carmen Nebel nun gleichzeitig mit dem langsamen Niedergang ihres Erfolges abserviert wird. Natürlich war es auffällig, dass sie in den letzten Jahren in ihrer Show häufig die gleichen Gesichter präsentierte. Woran das lag, vermag ich nicht zu beurteilen.
      Insgesamt wird Carmen Nebel als Moderatorengröße, die es wie kaum eine Andere verstand, die große Bühne zu bespielen und mit ihrer warmherzigen, charmanten und stets glaubwürdigen Art ein Stück "großes Flair" und viel Wärme sowie Herzlichkeit in die heimischen Wohnzimmer zu tragen, in Erinnerung bleiben. Das Zusammenspiel von Intimität und der großen, weiten Welt der Stars, das war und ist ihr Markenzeichen. Sie wird dem Fernsehen fehlen!!! Zum Glück bleibt sie ihren treuen Fans zumindest noch bis 2021 sporadisch erhalten :) Wir werden dich vermissen, liebe Carmen :)
        hier antworten
      • User 1333157 am 09.04.2019 09:44

        von mir braucht sie überhaupt nicht mehr zu kommen diese hirnlose
          hier antworten
        • mr_Terminus am 08.04.2019 16:11

          ENDLICH! Wird aber auch so was von Zeit! Hatte sowieso immer die gleichen Ladenhüter zu Gast!
            hier antworten
          • Ralfi am 08.04.2019 15:30 via tvforen.de

            Ich schätze, ihr fehlen neue Projekte.
            • Kate am 08.04.2019 20:23 via tvforen.de

              Vielleicht möchte sie auch von sich aus kürzer treten, die Jüngste ist sie auch nicht mehr und wenn das ZDF eh sparen möchte, passte es vielleicht gut zusammen.

              Immerhin geht die Sendung noch bis 2020, da müsste Nebel Mitte 60 sein. Andere Sendungen wären spätestens zum Jahresende eingestellt worden.

              Die Charity-Events macht Carmen Nebel weiterhin.

          weitere Meldungen