Weitere Folgen für „Dead to Me“ und „Spanish Princess“ bestellt

    Zweite Staffel für Netflix-Serie, Rückrunde für Starzplay-Format

    04.06.2019, 11:59 Uhr – Bernd Krannich

    Weitere Folgen für "Dead to Me" und "Spanish Princess" bestellt – Zweite Staffel für Netflix-Serie, Rückrunde für Starzplay-Format – Bild: Netflix
    „Dead to Me“ mit Christina Applegate und Linda Cardellini

    Netflix hat seine junge Dramedy „Dead to Me“ mit Christina Applegate und Linda Cardellini um eine zweite Staffel verlängert. Derweil hat Starz seine Miniserie „The Spanish Princess“ um acht weitere Folgen aufgestockt, um die Geschichte von Katharina von Aragon zu Ende zu erzählen.

    Dead to Me

    In dieser Dramedy von Liz Feldman („2 Broke Girls“) spielt Applegate die frisch verwitwete Jen: Ihr Mann und Vater von zwei gemeinsamen Kindern kam gerade bei einem Unfall mit Fahrerflucht ums Leben, und Jen reagiert mit Verbitterung und Bissigkeit auf den Verlust und die Tatsache, dass der Täter nicht ermittelt wurde. Schließlich trifft sie in einer Trauergruppe auf die freigeistige, eher spirituelle Judy (Cardellini), die ebenfalls mit einem Verlust zu kämpfen hat und in einem Altersheim arbeitet. Die beiden Frauen finden über Wein und Keksen eine Verbindung, die aber in der Auftaktstaffel mehrfach auf die Probe gestellt wird. Zudem verbirgt Judy zahlreiche Geheimnisse vor Jen.

    Weitere wichtige Rollen in der ersten Staffel hatten James Marsden, Edward Asner und Max Jenkins sowie die Kinderdarsteller Sam McCarthy und Luke Roessler. Die erste Staffel von „Dead to Me“ wurde am 3. Mai 2019 weltweit bei Netflix veröffentlicht.

    The Spanish Princess

    „The Spanish Princes“ des amerikanischen Pay-TV-Senders Starz ist die dritte Serie basierend auf den historischen Romanen von Philippa Gregory um die herausragenden adligen Frauen der britischen Geschichte vor und während der Tudorzeit. Seit dem 5. Mai werden acht Episoden der Serie in den USA sowie in Deutschland durch den Streaminganbieter Starzplay veröffentlicht.

    Starz hat nun verkündet, die Miniserie um acht weitere Episoden zu verlängern, die die Geschichte um die von Charlotte Hope dargestellte Protagonistin zum Ende bringen soll.

    Um ein politisches Bündnis zwischen Spanien und England zu besiegeln und die junge Tudor-Dynastie von Heinrich VII. zu mehr Legitimität zu verhelfen, wurde die Ehe zwischen der spanischen Prinzessin Katharina und dem britischen Prinzen Arthur beschlossen – als Arthur erst zwei Jahre war. Die Eheschließung erfolgte, als Arthur 15 war – vier Monate später verstarb der Prinz jedoch. Auf Betreiben von Heinrich VII. wurde dessen jüngerer Bruder schließlich mit Katharina verheiratet, der spätere Heinrich VIII. Da die Ehe ohne männlichen Erben blieb, betrieb Heinrich die Annullierung und begründete, um diese durchzusetzen, schließlich die anglikanische Kirche.

    Auch Ruairi O’Connor wird in den neuen Folgen seine Rolle als der spätere Heinrich VIII. erneut aufnehmen.

    Vorgänger von „The Spanish Princess“ waren „The White Queen“ (in Zusammenarbeit mit BBC) und „The White Princess“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • bmk (geb. 1974) am 05.06.2019 15:56

      Ja, aber er wird nicht aus meinem beruflichen Sprachgebrauch verschwinden -> https://www.wunschliste.de/tvnews/m/netflix-erteilt-anke-engelke-das-letzte-wort
        hier antworten
      • mynameistv (geb. 1979) am 04.06.2019 15:37

        Wenigstens wird jetzt der Begriff Trauercomedy weggelassen. 
          hier antworten

        weitere Meldungen