„Victoria“: Zweite Staffel zu Weihnachten bei Sky

    Fortsetzung des erfolgreichen Kostümdramas

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 10.11.2017, 12:04 Uhr

    Jenna Coleman als „Victoria“ – Bild: ITV
    Jenna Coleman als „Victoria“

    Der Pay-TV-Anbieter Sky hat den Termin für Deutschlandpremiere der zweiten „Victoria“-Staffel verkündet. Wie im letzten Jahr sind die neuen Folgen der britischen Historien-Serie wieder als Weihnachtsgeschenk bei Sky 1 zu sehen. Vom 25. bis 28. Dezember werden ab 20.15 Uhr jeweils zwei Folgen am Stück gezeigt. Am 29. Dezember folgt zur gleichen Zeit das Weihnachtsspecial in Spielfilmlänge. Parallel zur TV-Ausstrahlung wird die Serie auch über die Streamingangebote Sky Go, Sky On Demand und Sky Ticket verfügbar sein. Zur Einstimmung wiederholt Sky 1 am 23. und 24. Dezember noch einmal die erste Staffel ab 20.15 Uhr mit je vier Folgen am Stück.

    In der Serie schlüpft die frühere „Doctor Who“-Companion Jenna Coleman in die Rolle der britischen Monarchin Victoria, die dank ihrer 50-jährigen Regierungszeit einer ganzen geschichtlichen Epoche ihren Namen gab. Die zweite Staffel setzt knapp einen Monat nach dem Ende der Handlung der ersten Staffel ein: Victoria muss als frischgebackene Mutter versuchen, die Rollen als Monarchin, Ehefrau und Mutter zu vereinen. Ihr Ehemann Prinz Albert (Tom Hughes) hat weiterhin Schwierigkeiten, mit seiner Rolle im Schatten der Monarchin Frieden zu schließen. Neu für die zweite Staffel engagiert wurde Diana Rigg als Duchess of Buccleuch, die neue Mistress of Robes der jungen Königin. In Gastrollen sind Emerald Fennell, Martin Compston, Bruno Wolkowitch und Denis Lawson zu sehen.

    Als sich das Ende der Erfolgsserie „Downton Abbey“ abzeichnete, entschieden die Verantwortlichen beim britischen Sender ITV, dass sie mit einer weiteren aufwendigen Serie die Historienfreunde bei der Stange halten wollten. Die Rechnung ging auf: Die Auftaktstaffel war mit durchschnittlich 7,7 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 29,7 Prozent ein voller Erfolg und konnte sogar die teilweise parallel bei der BBC gezeigte zweite Staffel von „Poldark“ ausstechen. Die zweite Staffel fiel leicht ab, kam aber auf immer noch herausragende 6,5 Millionen Zuschauer im Schnitt. Insgesamt ist angedacht, in „Victoria“ die Regierungszeit von Victoria in sechs Staffeln zu erzählen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen