„Vice Principals“: Da’vine Joy Randolph und Sheaun McKinney mit Hauptrollen

    HBO besetzt neue Comedy des „Eastbound & Down“-Schöpfers

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 17.12.2014, 13:15 Uhr

    Da’vine Joy Randolph in „Selfie“ – Bild: ABC
    Da’vine Joy Randolph in „Selfie“

    Mit „Selfie“ hatte Da’Vine Joy Randolph zuletzt nicht sehr viel Glück. Die Comedy wurde Anfang November kurz nach dem Start von ABC bereits wieder eingestellt. Doch nun wartet auf die Schauspielerin bereits eine neue Hauptrolle. Sie wird in „Vice Principals“ zu sehen sein, der neuen HBO-Comedy von Danny McBride und Jody Hill, den Machern von „Eastbound & Down“. Ebenfalls neu im Ensemble ist „Graceland“-Veteran Sheaun McKinney.

    „Vice Principals“ dreht sich um eine High School und ihre Konrektoren. Einer davon wird von Danny McBride verkörpert. Da’vine Joy Randolph spielt nun seinen Boss, die neue, selbstbewusste Rektorin Dr. Belinda Brown. McKinneys Rolle ist die von Dayshawn, einem Mitarbeiter der Cafeteria. Er wird zwar als freundlich und locker beschrieben, hat aber inzwischen die Nase ein wenig voll von den Konrektoren der Schule.

    Sheaun McKinney war in mehreren Episoden von „Graceland“ als Bellos (Gbenga Akinnagbe) rechte Hand Eddie zu sehen. Daneben absolvierte er Gastauftritte in „Burn Notice“ und „Common Law“. Für Da’Vine Joy Randolph war „Selfie“ die erste Serienhauptrolle. Zuvor hatte sie Gastrollen in „Good Wife“ und „See Dad Run“. Die restlichen Episoden von „Selfie“ werden im Übrigen derzeit wöchentlich bei Hulu online gestellt (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen