USA Network bestellt Pilot zu „Bourne“-Prequel von Tim Kring und mehr

    Neue Projekte von „Mr. Robot“-Schöpfer und Denis Leary („Rescue Me“)

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 13.04.2018, 14:15 Uhr

    Das „Bourne“-Franchise dient als Vorlage für einen Pilot des USA Network – Bild: Universal Pictures
    Das „Bourne“-Franchise dient als Vorlage für einen Pilot des USA Network

    Das USA Network schickt vier neue Formate in die Testrunde. Zu den neu bestellten Piloten gehört auch ein Prequel des „Bourne“-Franchise, das den Ursprung des dortigen CIA-Geheimprogramms „Treadstone“ in den Mittelpunkt stellen soll. Ebenfalls geordert wurden erste Folgen zu „Briarpatch“ von „Mr. Robot“-Schöpfer Sam Esmail, das Highschool-Drama „Dare Me“ und dem Thriller „Erase“ mit Denis Leary („Sex&Drugs&Rock&Roll“).

    „Treadstone“ wird von „Heroes“-Schöpfer Tim Kring entwickelt. Die Serie soll vor dem ersten „Bourne“-Film „Die Bourne Identität“ spielen und zeigen, wie die titelgebende Geheimabteilung der CIA entstanden ist. Diese nutzt Verhaltenstherapie, um aus ihren Agenten unaufhaltbare, fast übermenschliche Attentäter zu machen. So sind auf der ganzen Welt Schläfer-Agenten platziert, die nur darauf warten, aktiviert zu werden, um ihre tödlichen Missionen zu Ende zu bringen.

    „Briarpatch“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Ross Thomas, der in Deutschland in zwei unterschiedlichen Übersetzungen und Titeln erschienen ist: „Schutzwall“ (1986) und „Dornbusch“ (2015). Im Zentrum steht die abgebrühte Ermittlerin Allegra Dill, die in ihre Heimat an der texanischen Grenze zurückkehrt, nachdem ihre Schwester ermordet wurde. Die Suche nach dem Mörder entwickelt sich schon bald zu einem beinharten Kampf gegen Korruption in der kleinen Stadt. Das Drehbuch wird von Andy Greenwald entwickelt, als Produzent zeichnet Sam Esmail verantwortlich.

    Auch „Dare Me“ basiert auf einer Buchvorlage. Die Autorin Megan Abbott entwickelt hier aber das Drehbuch selbst. Das Format will hinter die gutbürgerliche Fassade Amerikas und von Cheerleading an Highschools blicken, eine Welt, in der auch knallharter Wettbewerb und Missgunst zu Hause sind. Im Zentrum steht die angeschlagene Beziehung zweier bester Freundinnen und ein neuer Coach, der ihr Cheerleading-Team zum Erfolg führt. „Dare Me“ wird als Mischung aus Coming-of-Age-Story, Kleinstadt-Drama und Krimi beschrieben.

    „Rescue Me“-Veteran Denis Leary spielt die Hauptrolle in „Erase“, einem Thriller, in dessen Zentrum der schmutzige Ex-Cop Donal O’Neal steht. O’Neal entschließt sich, das Richtige zu tun und seine korrupten Kollegen zur Verantwortung zu ziehen. Doch dieser Kampf und sein „fotografisches Gedächtnis“ werden durch eine fortschreitende Alzheimer-Erkrankung behindert. Leary hat das Format gemeinsam mit Alexander Cary („Homeland“) entwickelt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen