US-Starttermine für „The 100“-Finale und „Stargirl“

    Start zusammen mit der zweiten Staffel von „In the Dark“ im Mai

    Bernd Krannich – 05.03.2020, 10:10 Uhr

    „The 100“

    Der amerikanische Sender The CW und Streaminganbieter DC Universe haben Starttermine für den späten Frühling angekündigt. Demzufolge startet die siebte und letzte Staffel von „The 100“ am 20. Mai und läuft dann immer mittwochs um 20:00 Uhr.

    Die zweite Staffel der Dramaserie „In the Dark“ wird am 28. Mai bei The CW starten und immer donnerstags um 21:00 Uhr laufen. Eine dritte Staffel wurde vorzeitig bestellt, eine deutsche Heimat der Serie steht noch nicht fest.

    Daneben sind nun auch die Ausstrahlungsmodalitäten für die Serie „Stargirl“ bekannt, die bei DC Universe und The CW zu sehen sein wird (fernsehserien.de berichtete). Ab dem 11. Mai wird sie ihre Premiere immer bei DC Universe haben. Einen Tag später, immer dienstags, kommt es zur Ausstrahlung bei The CW. Zum Auftakt läuft die Serie dabei um 21:00 Uhr hinter The-CW-Quotenprimus „The Flash“, ab der Folgewoche dann immer ab 20:00 Uhr. Vermutlich zum Ärger zahlender DC-Universe-Kunden in den USA kann The CW die Folgen der Serie auch immer im Anschluss an die Ausstrahlung zum kostenlosen/werbefinanzierten Streaming anbieten.

    The 100

    Nach dem Cliffhanger-Finale der sechsten Staffel (fernsehserien.de berichtete) steht für „The 100“ nun die letzte Staffel an. 16 neue Episoden warten hier auf die Zuschauer. Eine davon – mit dem Titel Anaconda – könnte als Backdoor-Pilot eine eigene Serie werden: Die Geschichte erzählt von der ersten Generation der Überlebenden des nuklearen Holocaust, die eine neue Zivilisation auf der Erde aufbauen mussten: den ersten Groundern (fernsehserien.de berichtete).

    In the Dark

    Die Serie „In The Dark“ handelt von Murphy (Perry Mattfeld), einer rebellischen jungen, blinden Frau. Als Adoptivkind verfügt sie zudem über Bindungsängste und kann sich nur schwer anvertrauen, zieht One-Night-Stands und Whiskey vor. Allerdings hat sie zum jungen Dealer Tyson Vertrauen, nachdem dieser ihr nach einem Raubüberfall auf der Straße beistand. Eines Abends findet sie an der Ecke, wo Tyson dealt, dessen Leiche. Als sie – wieder zu Hause angekommen – die Polizei ruft, kann diese die Leiche nicht finden – wegen Murphys Blindheit, ihrer Vorgeschichte und einer Alkoholfahne zweifelt man ihren Bericht an. Zusammen mit ihrem Blindenhund Pretzel und der ihr eigenen Dickköpfigkeit macht Murphy sich an die Ermittlungen – und zieht dabei ihre Mitbewohnerin Jess (Brooke Markham) und andere in die Ermittlungen. Am Ende der Staffel hat sie das Rätsel um den Mord gelöst, sich dabei aber in andere Probleme mit der lokalen Unterwelt verstrickt.

    Stargirl

    Im Zentrum der Serie steht Schülerin Courtney Whitmore (Brec Bassinger), der durch Zufall das mächtige Artefakt Cosmic Staff in die Hände fällt – welcher sie als seine Trägerin erwählt und ihr Superkräfte gibt.

    Davor hatte der Cosmic Staff Starman von der alten Justice Society of America (in einer Gastrolle: Joel McHale) gehört. Nach dessen Tod und der Auslöschung der Justice Society hatte sein Helfer Pat Dougan (Luke Wilson) den Stab an sich genommen – der mittlerweile mit Courtneys Mutter (Amy Smart) liiert ist. So wird Pat nun auch zu Courtneys Sidekick und die Schülerin kommt mit einigen Superhelden zusammen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen