Upfronts 2014/15: Die abgelehnten Serienpiloten

    Schwere Zeiten für Comedyprojekte

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 18.05.2014, 12:51 Uhr

    Rob Lowe fand mit „The Pro“ keinen Anklang bei NBC – Bild: NBC
    Rob Lowe fand mit „The Pro“ keinen Anklang bei NBC

    Die Upfronts liegen wieder einmal hinter uns. Gleich 54 neue Serien wurden durch die fünf großen US-Networks in den letzten Tagen bestellt. Dennoch gibt es eine große Anzahl von Projekten, die im Vorfeld hoch gehandelt wurden, sich aber nun doch nicht auf den Herbstsendeplänen wiederfinden. Dazu gehören vor allem Comedy-Formate, die es in diesem Jahr besonders schwer hatten.

    Bei CBS war eines dieser Projekte „Save the Date“ mit „Buffy“-Veteranin Michelle Trachtenberg. Die Sitcom über eine Braut, die sich vor dem arrangierten Hochzeitstermin noch schleunigst eine bessere Hälfte suchen muss, wurde von dem Network ebensowenig bestellt wie das Spin-off „How I Met Your Dad“ (fernsehserien.de berichtete). Laut Studio 20th Century Fox wäre man hier bei einer Serien-Order zu umfassenden Veränderungen beim Piloten bereit gewesen, aber CBS verzichtete dennoch. Auf der Suche nach einem neuen Abnehmer sind nun sowohl NBC und FOX, als auch Netflix im Gespräch.

    Bei ABC ist das Comeback von David Schwimmer vorerst missglückt. Der Pilot zu „Irreversible“, der Adaption einer israelischen Familien-Comedy, wurde letztendlich abgelehnt. Gleiches geschah mit der Scheidungs-Comedy „Keep It Together“ von Kevin Hart und der Sitcom „Saint Francis“ mit Michael Imperioli. Der „Sopranos“-Veteran verkörperte darin einen altmodischen Cop, der mit den veränderten Werten der modernen Gesellschaft nicht wirklich zurecht kommt.

    Dass hochkarätige Hauptdarsteller kein Garant für eine Serien-Ordner sind, zeigte sich auch bei NBC. Dort konnte Rob Lowe als glückloser Tennistrainer in „The Pro“ nicht überzeugen, obwohl hier ebenfalls noch nach weiteren Abnehmern gesucht wird. Unentschlossen ist NBC aktuell bei der Comedy „Old Soul“ von „Parks and Rec“-Star Amy Poehler. Weitere Gespräche mit dem Network sollen stattfinden.

    Eine zweite Chance im Bereich Drama erhalten währendessen nicht nur die „Supernatural“-Produzenten bei The CW. Sie sollen nach dem Scheitern von „Bloodlines“ für den Sender erneut ein Spin-off-Konzept entwickeln . Auch Sharon Stone könnte bei TNT mit ihrem Drama „Agent X“ noch erfolgreich sein. Hier wird der Pilot derzeit komplett überarbeitet.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Spenser am 18.05.2014 20:20 via tvforen.demelden

      Von dem, was ich hier lese, hätte mich auch nichts groß interessiert, von daher... ;)

      weitere Meldungen