„Trust“: Späte Deutschlandpremiere für Miniserie mit Donald Sutherland bei Starzplay

    November-Neuheiten des Streaminganbieters

    Bernd Krannich – 30.10.2020, 11:16 Uhr

    Donald Sutherland in „Trust“

    Die Miniserie „Trust“ kommt am 1. November durch den Streaminganbieter Starzplay nach Deutschland: Die erste Staffel einer damals angedachten Anthologie blickt auf ein markantes reales Ereignis aus der Geschichte der Getty-Familie, der Entführung des 16-jährigen John Paul Getty III durch die italienische Mafia in den 1970er Jahren.

    Das Format hatte im Jahr 2018 seine Weltpremiere bei FX in den USA. Ursprünglich hatte Sky in Deutschland die Serie zeigen wollen, was dann aber letztendlich kurzfristig an Lizenzproblemen scheiterte.

    Das Starzplay-Angebot in November

    Im November zeigt Starzplay ebenfalls die britische Miniserie „Des“, eine True-Crime-Dramaserie mit David Tennant in der Rolle als einer der berüchtigtesten Serienkiller Großbritanniens (ab 29. November; fernsehserien.de berichtete), sowie ab 15. November die vierteilige Doku-Serie „Seduced: Inside the NXIVM Cult“ – in dem Fall des Kultes NXIVM (sprich Nexium), dessen Gründer und Anführer Keith Raniere gerade wegen organisierter Kriminalität und sexualisiertem Menschenhandel zu einer Haftstrafe von insgesamt 120 Jahren verurteilt wurde.

    Darüber hinaus nimmt Starzplay ab dem 9. November die Miniserie „Flesh and Bone“ ins Angebot auf: Die intensive Dramaserie aus dem Ballett-Milieu aus dem Jahr 2015 stammt von Starzplays amerikanischer Schwester Starz und hatte damals ihre Deutschlandpremiere bei Amazons Streamingangebot.

    Trust

    Wie gesagt hatte FX damals anvisiert, „Trust“ im Stil des erfolgreichen „American Horror Story“ als Anthologie-Serie aufzuziehen und in jeder Geschichte auf ein Kapitel der in den USA für ihren aus Ölgeschäften stammenden Reichtum bekannten Getty-Familie zu blicken. Die gilt in den USA als Beleg für das Sprichwort, dass Geld alleine nicht glücklich macht. Allerdings blieb es letztendlich bei einer einzelnen Staffel.

    Die Auftaktstaffel beginnt im Jahr 1973. Der Getty-Clan ist durch Ölgeschäfte zu Reichtum gekommen, als der 16-jährige John Paul Getty III (Harris Dickinson) zunächst seinen eigenwilligen Großvater John Paul Getty Senior (Donald Sutherland) um Geld anbettelt und dann in Italien von der Mafia entführt wird. Die Entführer fordern 17 Millionen US-Dollar Lösegeld. Problematisch ist, dass die Familie innerlich zerstritten ist. Patriarch John Paul Getty Senior geht wegen der Vorgeschichte aber davon aus, dass es sich bei der „Entführung“ um einen Trick des Enkels handelt, frühzeitig an einen Teil des Familienvermögens zu kommen. Auch die italienische Polizei glaubt nicht, dass es sich um ein echtes Verbrechen handelt.

    Während John Paul Getty Jr. (Michael Esper) bei seinem Vater mit Betteln um das Lösegeld auf taube Ohren stößt und sich schließlich in London in den Drogenrausch flüchtet, bemüht sich die Mutter des Entführten, Gail (Oscar-Preisträgerin Hilary Swank; zwischenzeitlich „Away“), auf eigene Faust in Italien um die Freilassung des Sohnes.

    Hinter der Auftaktstaffel von „Trust“ steht das gleiche Produzenten-Team, das auch schon den achtfach Oscar-prämierten Film „Slumdog Millionär“ (2008) gestemmt hatte: Danny Boyle, Simon Beaufoy und Christian Colson. Beaufoy entwickelte die Serie, Boyle übernahm bei den ersten drei Folgen die Regie.

    Der Streaming-Dienst Starzplay kann in Deutschland als Channel über Amazons Prime Video oder Apple TV+ sowie als eigene App abonniert werden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen