„Tierärztin Dr. Mertens“: Serie kehrt nach langer Pause zurück

    Fünfte Staffel startet Mitte August

    Glenn Riedmeier – 06.07.2016, 15:14 Uhr

    Elisabeth Lanz ist „Tierärztin Dr. Mertens“

    So mancher Zuschauer glaubte fast nicht mehr daran, dass „Tierärztin Dr. Mertens“ noch mal zurückkehren wird. Doch nun hat die ARD nach einer Pause von mehr als drei Jahren endlich einen Termin für die längst produzierte fünfte Staffel gefunden. Ab dem 23. August werden die 13 neuen Folgen der Serie mit Elisabeth Lanz dienstags um 20:15 Uhr ausgestrahlt.

    Die neuen Folgen bringen jede Menge privates Unglück für Tierärztin Dr. Susanne Mertens (Elisabeth Lanz) mit sich: Ihr Lebensgefährte Christoph (Sven Martinek) hat sich auf seiner Forschungsreise in Brasilien in eine andere Frau verliebt, Sohn Jonas (Lennart Betzgen) ist vom Sportinternat geflogen und die Schulnoten von Pflegetochter Luisa (Deborah Schneidermann) rutschen ins Bodenlose, weil sie die Trennung ihrer Pflegeeltern nicht verkraftet.

    Als wäre das noch nicht genug, wird mit Dr. Roman Blum (Ralph Herforth) ein echter Unsympath zum neuen Direktor des Leipziger Zoos berufen. Blum packt seine neuen Aufgaben zwar beherzt an, gerät durch seine arrogante und unwirsche Art aber immer wieder mit Susanne und den anderen Mitarbeitern in Konflikt, sodass erst Susannes Vater Georg (Gunter Schoß) und schließlich sogar Susanne überlegen, das Handtuch zu werfen. Aber was wird dann aus dem zahnschmerzgeplagten Tiger, dem Nachwuchs im Leopardengehege und den ausgebüxten Pinguinen?

    Obwohl die Arztserie aus dem Leipziger Zoo in der Vergangenheit konstant gute Quoten einfuhr, ließ die Ausstrahlung der neuen Staffel lange auf sich warten. Produziert wurde sie bereits zwischen 2014 und 2015. „Tierärztin Dr. Mertens“ ist schlichtweg Opfer eines Überangebots an Serien geworden. Der Dienstags-Sendeplatz hat sich im Ersten als sichere Bank etabliert. Ob nun „Um Himmels Willen“, „Die Kanzlei“ oder der Dauerbrenner „In aller Freundschaft“ – der Erfolg ist fast schon vorprogrammiert. Da die ARD jedoch keine weiteren Sendeplätze für ihre beliebten Serien zur Verfügung stellt, müssen die Zuschauer teilweise jahrelang auf die Ausstrahlung warten, obwohl die Folgen bereits fertig produziert vorliegen. So wurde die vierte Staffel von „Tierärztin Dr. Mertens“ 2013 gezeigt, die dritte Staffel war Ende 2009 zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen