„The Witcher“: Making-of bei Netflix veröffentlicht

    32-minütiger Film gewährt Blick hinter die Kulissen

    Jana Bärenwaldt – 27.08.2020, 12:16 Uhr

    „The Witcher“

    Bis zur zweiten Staffel der Fantasyserie „The Witcher“ mit Henry Cavill könnte noch einige Zeit verstreichen. Neuigkeiten für Fans gibt es dennoch, denn nun hat Netflix eine 32- minütigen Making-of-Doku veröffentlicht, die interessante Einblicke in die Produktion der ersten Staffel gibt. Der Film ist bei Netflix auf englisch mit deutschen Untertiteln verfügbar.

    In dem Film erklärt die Showrunnerin Lauren Schmidt Hissrich unter anderem, wie sie die Handlung um die Hauptfiguren aufgebaut hat und wie sie auf die Idee der drei parallelen Zeitstränge gekommen ist. Auch einige Mitarbeiter der Filmcrew geben Einblicke in ihre Arbeit und erklären beispielsweise, wie bestimmte Inhalte der Bücher adaptiert wurden, woher die Inspirationen für Kulissen und Kostüme stammen oder wie manche Monster als Modelle gebaut, andere animiert wurden.

    Auch die Darsteller von unter anderem Geralt (Cavill), Yennefer (Anya Chalotra), Ciri (Freya Allan), Rittersporn (Joey Batey) und Mäussack (Adam Levy) melden sich zu Wort und reden über die Reise ihrer Charaktere und was diese antreibt. Von Joey Batey bekommt der Zuschauer weitere Informationen zu seinem Casting als Barde Rittersporn und zur Entstehungsgeschichte seines wohl bekanntesten Liedes „Reichet Gold eurem Hexer“ (orig. „Toss a Coin to Your Witcher“).

    Produzent Simon Emanuel verrät, dass Henry Cavill sämtliche seiner Kampfszenen und Stunts selbst gespielt hat – und dass das aufgrund des Risikos für den Darsteller der größte Albtraum eines jeden Produzenten ist. Zudem wird gezeigt, wie aufwendig die Vorbereitung für einige der Kampfszenen ist. Kämpfen wie dem zwischen Geralt und Renfri (Emma Appleton) gehen mindestens 10 Tage Training voraus und werden in zwei Tagen gedreht, obwohl die Szene im Endeffekt nur zwei Minuten lang ist.

    The Witcher – Das Making-of | Offizieller Trailer | Netflix

    Nach der Corona-bedingten Drehpause der zweiten Staffel, wurden die Arbeiten nun am 17. August wieder aufgenommen. Als neue Darsteller wurden Kim Bodnia („Killing Eve“) als Geralts Mentor Vesemir, Paul Bullion („Peaky Blinders – Gangs of Birmingham“) als Hexer Lambert und Thue Ersted Rasmussen („Dicte“) als Hexer Eskel verpflichtet. Neu mit dabei sind zudem Yasen Atour („Der junge Wallander“) als Hexer Coen, Agnes Bjorn als mächtige Bruxa Vereena, Aisha Fabienne Ross als Hexe Lydia, Newcomerin Mecia Simson als Elfin Francesca sowie Kristofer Hivju („Game of Thrones“) als Nivellen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen