„The Good Doctor“ und „Chicago Med“ im September als Doppelpack bei VOX

    Staffel zwei um das St. Bonaventure und Staffel vier um das Gaffney Medical Center

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 14.08.2019, 10:38 Uhr

    Der Cast von „The Good Doctor“ in der zweiten Staffel – Bild: TVNOW / © 2018, 2019 Sony Pictures Television Inc. and Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.
    Der Cast von „The Good Doctor“ in der zweiten Staffel

    VOX hat einen Starttermin für die Free-TV-Premiere der zweiten Staffel von „The Good Doctor“ gefunden: Ab dem 11. September wird die 18-teilige Staffel immer auf dem Seriensendeplatz am Mittwoch um 20.15 Uhr in Doppelfolgen gezeigt. Bereits ab diesem Freitag (16. August 2019) wird die Staffel als Box-Set bei TVNOW verfügbar sein. In den USA steht bereits die dritte Staffel in den Startlöchern, die Ende September Premiere feiert.

    Immer im Anschluss zeigt VOX die vierte Staffel von „Chicago Med“ – mit der Zusammenfassung der beiden Mediziner-Serien erhofft man sich ohne Zweifel Synergieeffekte (mehr zur vierten Staffel von „Chicago Med“).

    Im Zentrum von „The Good Doctor“ steht der begabte Dr. Shaun Murphy (Freddie Highmore, „Bates Motel“), der eine Autismus-Spektrum-Störung hat und durch seinen lebenslangen Förderer Dr. Glassman (Richard Schiff) an dessen Krankenhaus in San José gekommen ist. Dort muss sich Shaun in sozialen Herausforderungen beweisen, wobei seine spezielle Situation von einigen Kollegen sowie Außenstehenden als mögliches (und vermeidbares) Risiko für größere Unfälle eingeschätzt wird.

    Achtung! Der Artikel enthält nachfolgend Hinweise zur Handlung der ERSTEN Staffel von „THE GOOD DOCTOR“. Lesen auf eigene Gefahr!

    Am Ende der Auftaktstaffel hatte Dr. Glassman von einer schweren, lebensbeendenden Krebserkrankung erfahren. Lautete seine Prognose zu dem als inoperabel geltenden Tumor zunächst knapp anderthalb Jahre Lebenserwartung, brachte eine zweite Untersuchung einen noch schlechteren Ausgang: Nur noch vier Monate habe er zu leben. Shaun allerdings will die Hoffnung nicht aufgeben und noch eine weitere Untersuchung durchführen, von der er hofft, dass sie aufzeigen könnte, dass eine Operation trotzdem denkbar ist.

    Daneben hatte Shaun im Finale der ersten Staffel einen Behandlungsfehler begangen. Allerdings konnte er den Fehler später diagnostizieren und mit einer erneuten, riskanten Operation beheben. Während er nach der zweiten OP eigentlich aus dem Schneider ist und viele Kollegen ihn zu dem gelungenen, schwierigen Eingriff beglückwünschen, sehen andere darin den „erwarteten tödlichen Fehler“, den Shaun ihrer Ansicht nach unweigerlich machen werde. Auch Shaun ist selbstkritisch und möchte ungeachtet der möglichen Auswirkungen den Patienten freiwillig von seinem Fehler informieren, um die Verantwortung dafür zu übernehmen.

    In der neuen Staffel muss Shaun nun mit den Auswirkungen klarkommen. Zudem hat Glassman eine Therapie begonnen und musste daher seinen Job an Dr. Marcus Andrews (Hill Harper) abtreten. Der war von Anfang an skeptisch und erlegt Shaun nun Auflagen auf.

    Die Serie zwischen den Staffeln verlassen hat unterdessen Darstellerin Beau Garrett (fernsehserien.de berichtete). Neu dabei ist Lisa Edelstein als Dr. Blaize, eine erfahrene Onkologin (fernsehserien.de berichtete).

    Trailer zur zweiten Staffel von „The Good Doctor“

    Ihre Deutschlandpremiere hatte die zweite Staffel von „The Good Doctor“ bereits bei Sky 1, die vierte Staffel von „Chicago Med“ lief im Pay-TV bereits bei UniversalTV.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • elo22 (geb. 1962) am 14.08.2019 16:16melden

      Chicago Med Mittwochs? Was soll das denn?

      Lutz
        hier antworten
      • serieone am 14.08.2019 14:12melden

        Ich habe die Staffeln beider Serien bei Sky/Universal TV schon gesehen. Sender Vox ist mir zu unsicher Serien zuschauen.
          hier antworten
        • Helmprobst am 14.08.2019 11:58 via tvforen.demelden

          Hoffentlich kann "The good doctor" dann auch quotentechnisch das hohe Niveau der ersten Staffel halten, so dass wir von VOX wirklich alle Folgen zu sehen bekommen. Es geht zwar nur um 9 Wochen, aber ich habe bei VOX immer ein ungutes Gefühl... ("Imposters" lässt grüssen)

          Wenn man versucht, den "Mediziner-Mittwoch" zu etablieren (warum das allerdings parallel zu "Grey's Anatomy" auf Pro7 oder "Dr. House" auf Super RTL sein muss hatte ich ja letztes Jahr schon kritisiert), könnte man natürlich ab 00:15 Uhr gleich konsequenterweise noch die ausstehenden Folgen von "New Amsterdam" im Doppelpack hinterherschieben.

          weitere Meldungen