Susan Sarandon und Anna Friel übernehmen Hauptrollen in Country-Musik-Drama „Monarch“

    FOX findet namhafte Darstellerinnen für neue Musik-Soap

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 08.09.2021, 11:24 Uhr

    Susan Sarandon herrschaftlich in „Feud: Die Feindschaft zwischen Bette und Joan“; Anna Friel in „Marcella“ – Bild: FX Networks/Netflix
    Susan Sarandon herrschaftlich in „Feud: Die Feindschaft zwischen Bette und Joan“; Anna Friel in „Marcella“

    Der amerikanische Sender FOX hat zwei sehr namhafte Hauptdarstellerinnen für sein direct-to-series bestelltes Country-Musik-Format „Monarch“ gefunden: Susan Sarandon und Anna Friel.

    „Monarch“ dreht sich um die „First Family“ der Country-Musik der USA, die Romans. Geführt wird die Familie von der Matriarchin, der Queen of Country Music Dottie Cantrell Roman – Sarandon porträtiert die enorm talentierte, aber auch sehr taffe Sängerin. Zusammen mit Ehemann Albie (Rolle noch zu besetzen) hat Dottie eine regelrechte Dynastie begründet. Auch, wenn Authentizität das Markenzeichen der Romans ist, ist der Grundstein ihres Erfolgs doch eine Lüge, heißt es in der von Deadline wiedergegebenen Ankündigung.

    Als diese Lüge aufzufliegen droht und damit die Herrschaft der Familie als Country-Könige bedroht wird, springt die „Thronerbin“ Nicolette „Nicky“ Roman (Friel) ein und macht vor nichts halt, um das Erbe der Familie zu schützen – und ihren eigenen Weg zu weiterem Ruhm fortzusetzen.

    Nach dem Ende von „Empire“ hatte der US-Sender FOX mit seiner Betreiberfirma FOX Entertainment die neue Musikserie ohne Herstellung eines Serienpiloten beauftragt – wie bei „Glee“ oder auch „Nashville“ kann man davon ausgehen, dass hier mit der Veröffentlichung von Musik Nebeneinkünfte anvisiert werden.

    Oscar-Gewinnerin Susan Sarandon („Dead Man Walking – Sein letzter Gang“) kann auf eine lange, erfolgreiche Karriere auf der Kinoleinwand verweisen. Im TV war sie bisher vor allem in Gastspielen oder kürzeren Handlungsbögen präsent („Rescue Me“, „The Big C… und jetzt ich!“, „Ray Donovan“ und die Miniserie „Feud – Die Feindschaft zwischen Bette und Joan“). Die jetzige Rolle ist die erste klassische Serienhauptrolle. Die Engländerin Anna Friel hinterließ vor knapp zehn Jahren mit „Pushing Daisies“ in den USA großen Eindruck und wurde nach deren Ende nach damaligen Berichten von vielen Serienpiloten umworben. Friel entsagte aber dem US-System mit seinen mehrjährigen Verpflichtungen bisher, zugunsten einer eher von anspruchsvollen Rollen geprägten Karriere, zuletzt etwa „Marcella“ und „Deep Water“.

    Newcomerin Melissa London Hilfers entwickelte die Serie und produziert zusammen mit dem erfahrenen Kollegen Michael Rauch („Royal Pains“). Als Produktionsfirma fungiert FOX Entertainment gemeinsam mit The Jackal Group und Sandbox Entertainment.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen