„Sturm der Liebe“: Simone Rethel und Wilfried Klaus übernehmen Gastrollen

    Vier Neuzugänge in ARD-Telenovela

    "Sturm der Liebe": Simone Rethel und Wilfried Klaus übernehmen Gastrollen – Vier Neuzugänge in ARD-Telenovela – Bild: ARD/Christof Arnold
    Simone Rethel (r.) stößt zum „Sturm der Liebe“

    In der ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“ wird es auch in Zukunft wieder ordentlich stürmen. Ab Folge 2716 (am 27. Juni) übernimmt Simone Rethel, die Witwe von Johannes Heesters, eine fünfwöchige Gastrolle. Sie verkörpert Christine Münchberg, von der Charlotte (Mona Seefried) erfährt, dass sie einen älteren Bruder hat, von dem sie nichts wusste. In Folge 2722 (am 5. Juli) treffen die Saalfeld-Geschwister zum ersten Mal aufeinander. Darüber hinaus war Gottfried Saalfeld Christines Jugendliebe, den sie nun nach etlichen Jahren unverhofft wiedertrifft. Gespielt wird er von Wilfried Klaus.

    „Es ist eine wunderbar romantische Geschichte, mit der sich viele Menschen identifizieren können“, so Simone Rethel, die in der Vergangenheit unter anderem in Serien wie „Der Kommissar“ und „Diese Drombuschs“ mitgespielt hat. „Für mich ist es ein Traum, diese altersgerechte Rolle mit all ihren Facetten zu spielen“, so Wilfried Klaus über sein Engagement in der Telenovela. Von 1978 bis 2008 verkörperte er Kriminalhauptkommissar Horst Schickl in der Krimiserie „SOKO 5113“.

    Gottfrieds Rückkehr an den „Fürstenhof“ führt zu weiteren Überraschungen. Florian Frowein und Dieter Bach stoßen ab den Folgen 2727 bzw. 2729 (am 12. Juli bzw. 17. Juli) zum Hauptcast von „Sturm der Liebe“. Frowein verkörpert Gottfrieds Enkel Boris Saalfeld, der unerwartet in Bichlheim auftaucht. Wenige Tage später steht dann auch noch sein Sohn Christoph Saalfeld (Dieter Bach) vor der Tür – und der gibt schnell zu verstehen, dass er das Hotel wieder ganz in die Hände der Familie Saalfeld zurückholen will …

    „Boris zeichnen seine Hilfsbereitschaft und sein Familiensinn aus“, erklärt Frowein, den Telenovela-Zuschauer bereits aus „Wege zum Glück“ kennen. Außerdem spielte er in der ZDF-Krimiserie „Heldt“ mit. Dieter Bach wurde einem großen Fernsehpublikum durch die Krankenhausserie „St. Angela“ bekannt. Später spielte er unter anderem in „Verliebt in Berlin“ und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit.

    17.05.2017, 12:02 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen