Stephen-King-Roman „The Outsider“ wird von HBO als Serie adaptiert

    Ben Mendelsohn („Bloodline“) und Jason Bateman („Ozark“) mit dabei

    Stephen-King-Roman "The Outsider" wird von HBO als Serie adaptiert – Ben Mendelsohn ("Bloodline") und Jason Bateman ("Ozark") mit dabei – Bild: Netflix
    „The Outsider“: Ben Mendelsohn (l.) und Jason Bateman (r.) sind mit dabei

    Stephen Kings jüngster Roman „The Outsider“ hat sein Serien-Zuhause bei HBO gefunden. Der US-Bezahlsender hat grünes Licht für die Produktion einer ersten Staffel erteilt, in der „Bloodline“-Veteran Ben Mendelsohn die Hauptrolle übernehmen wird. Hinter der Adaption steht Autor Richard Price, der für HBO zuletzt auch an „The Deuce“ arbeitete.

    Im Zentrum der Romanvorlage steht ein Mann, der eines grauenhaften Verbrechens beschuldigt wird – doch hat er es tatsächlich begangen? Hauptfigur ist Terry Maitland (Mendelsohn), der in der Kleinstadt Flint City lebt. Dort ist er bekannt als Trainer des Baseball-Nachwuchses, als Englischlehrer, Ehemann und Vater zweier Mädchen. Vor versammelter Nachbarschaft wird Terry verhaftet, ihm wird der brutale Mord an einem elfjährigen Kind vorgeworfen – und das, obwohl er durch zahlreiche Zeugen über ein wasserdichtes Alibi verfügt. Dennoch fand die Polizei seine DNA und seine Fingerabdrücke am Tatort.

    Regie bei den ersten beiden Folgen führt Jason Bateman („Ozark“), der laut Deadline auch an der Seite von Mendelsohn eine weitere Hauptrolle übernehmen könnte. Als Executive Producers fungieren Jack Bender und Marty Bowen, die auch für „Mr. Mercedes“ verantwortlich zeichnen.

    Das Produktionsstudio MRC hatte sich im Sommer die Rechte an der Romanvorlage gesichert und das Serienprojekt dann interessierten Abnehmern vorgestellt, wobei HBO schließlich den Zuschlag erhielt. MRC war zuvor auch an der Produktion der Stephen-King-Verfilmung „Der dunkle Turm“ mit Idris Elba und Matthew McConaughey beteiligt.

    In Deutschland erschien „Der Outsider“ am 27. August im Heyne Verlag.

    04.12.2018, 12:27 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen