Starttermin für „Knightfall“, „Project Blue Book“ erhält Verlängerung

    Neuer Trailer für Tempelritter, History setzt erfolgreiche UFO-Jagd fort

    Starttermin für "Knightfall", "Project Blue Book" erhält Verlängerung – Neuer Trailer für Tempelritter, History setzt erfolgreiche UFO-Jagd fort – Bild: History
    Mark Hamill und Tom Cullen in der zweiten Staffel von „Knightfall“

    Das „Project Blue Book“ darf sich über eine frühzeitige Verlängerung freuen. Der amerikanische Sender History hat sein erfolgreiches UFO-Drama nach nur fünf ausgestrahlten Episoden für eine zweite Staffel verlängert. Zudem wurde nun der Starttermin für das zweite Jahr von „Knightfall“ bekannt. Die Tempelritter um Tom Cullen und Mark Hamill werden ab Montag, den 25. März mit acht neuen Folgen zurückkehren. Zu denen wurde nun auch ein weiterer Trailer veröffentlicht.

    „Star Wars“-Veteran Mark Hamill verstärkt das Ensemble von „Knightfall“ in der neuen Hauptrolle des kriegserfahrenen Ritters Talus. Die Beziehung zwischen ihm und dem Templer Landry du Lauzon (Cullen) bestimmt dann auch den Fortgang der Handlung: Talus hat eine zehnjährige Gefangenschaft im Heiligen Land überlebt und ist nun damit beauftragt, die Neuzugänge des Ordens zu unterrichten.

    Hinter den Kulissen von „Knightfall“ hat für die zweite Staffel „The Flash“-Veteran Aaron Helbing die Position als Showrunner und Executive Producer übernommen. In Deutschland ist „Knightfall“ beim Telekom-Streamingdienst Magenta TV zu Hause.

    „Project Blue Book“ hat sich für History mit durchschnittlich 3,4 Millionen Zuschauern (L+3) als durchschlagender Erfolg entpuppt. Der Sender dankt es dem Format von Produzent Robert Zemeckis mit der Bestellung von zehn weiteren Folgen für das kommende Jahr.

    Die Serie basiert auf realen Persönlichkeiten der Zeitgeschichte und handelt von dem College-Professor und Astronom Dr. J. Allen Hynek (Aidan Gillen). Von der Air Force wird Hynek rekrutiert, um das Project Blue Book zu leiten: Gemeinsam mit dem Verbindungsoffizier Captain Michael Quinn (Michael Malarkey) soll er vermeintliche UFO-Sichtungen untersuchen. Klarer Auftrag dabei: die Existenz von Außerirdischen zu widerlegen. Sean Jablonski („Suits“ / „Nip/Tuck“) fungiert als Showrunner. Hierzulande ist „Project Blue Book“ bislang noch nicht zu sehen.

    Schon vorher hatte History bestätigt, dass seine erfolgreichste fiktionale Serie, „Vikings“, nach der sechsten Staffel enden wird (fernsehserien.de berichtete).

    11.02.2019, 11:45 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen