„Speechless“ findet späten Weg ins Free-TV

    Ungewöhnliche Familien-Comedy kommt zu ProSieben

    Glenn Riedmeier – 06.02.2020, 08:00 Uhr

    „Speechless“

    Eine ungewöhnliche Comedyserie findet bald ihren verspäteten Weg ins Free-TV. ProSieben hat den Start von „Speechless“ angekündigt. Ab dem 22. Februar wird die Serie samstagmittags gegen 11:25 Uhr ausgestrahlt. Ähnlich wie bei den anderen Familiencomedys aus dem Hause ABC („Modern Family“, „Fresh Off the Boat“, „The Middle“) handelt „Speechless“ von einer eigentlich normalen Familie, die sich ungewöhnlichen Herausforderungen gegenübersieht.

    Das Leben der Familie DiMeo wurde bislang stark von der Fürsorge für den ältesten Sohn geprägt, den schwerbehinderten JJ (Micah Fowler). Der kommt nun aber in ein Alter, in dem er sich von der Bevormundung vor allem durch seine Mutter Maya (Minnie Driver) abnabeln will.

    JJ hat schwere körperliche Entwicklungsstörungen, ist auf einen elektrischen Rollstuhl und pflegerische Hilfe angewiesen und kann sich nicht verbal mitteilen (daher der Serientitel „Speechless“). Geistig ist JJ vollkommen auf der Höhe. Er kann er sich über einen Laserpointer und ein Board mit aufgedruckten Buchstaben und Wörtern verständigen. Seine Mutter Maya legt sich immer wieder mit Behörden und dem Schulsystem an, damit JJ eine möglichst normale Entwicklung nehmen kann.

    Sie finden einen neue Schule, die – aus Prestigegründen – mehr für Integration tun möchte und Geld für einen permanenten Alltagsbegleiter geben würde. Dafür muss die Familie allerdings – mal wieder – umziehen, sehr zum Leidwesen von JJs jüngeren Geschwistern Ray (Mason Cook) und Dylan (Kyla Kenedy), die schon wieder ihren Bekanntenkreis hinter sich lassen müssen. Um JJ auf die besagte Schule zu bekommen, muss die Familie zudem in ein nobles Viertel ziehen, wo sich die DiMeos nur eine heruntergekommene Bruchbude leisten können.

    Nach anfänglichen Problemen bringt der Umzug jedoch neue Stabilität für die Familie. Der bisherige Schulhausmeister Kenneth (Cedric Yarbrough) versteht den jungen Mann und sein Dasein als Außenseiter. Durch JJs neue Vertrauensperson muss Mutter Maya damit klarkommen, dass ihr Sohn sich wie ein normaler Teenager von ihr abnabelt. Das gibt ihr allerdings auch die Gelegenheit, ihren anderen beiden Kindern mehr Aufmerksamkeit schenken zu können.

    John Ross Bowie, vielen deutschen Zuschauern als Leonards und Sheldons „Kollege/Konkurrent“ Barry Kripke in „The Big Bang Theory“ bekannt, spielt den Familienvater Jimmy, dessen Aufgabe es schon immer war, den ganzen Laden zusammenzuhalten und in Stresssituationen die Wogen zu glätten.

    Hauptdarsteller Micah Fowler hat wie seine Rolle JJ Cerebralparese, eine Bewegungsstörung, die in der Regel ihre Ursache in einer frühkindlichen Hirnschädigung hat. Allerdings ist sie bei Fowler weniger schwer ausgeprägt. Inspiriert wurde die Serie durch die Jugenderfahrungen von Serienschöpfer Scott Silveri („Joey“, „Go On“), der ebenfalls einer Familie mit einem körperlich eingeschränkten älteren Bruder entstammt.

    Insgesamt 63 Folgen in drei Staffeln liefen zwischen Herbst 2016 und Frühjahr 2019 in den Vereinigten Staaten, bevor ABC die Entscheidung traf, die Serie wegen gesunkener Quoten auf dem schwierigen Freitagabend-Sendeplatz nicht weiter fortzusetzen. In Deutschland zeigte der Pay-TV-Sender ProSieben Fun bereits alle Staffeln.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Nett, dass solche Serien doch noch den Weg ins Free-TV finden. Kompliment an Pro7 für diese Entscheidung. "Speechless" hat mir ziemlich gut gefallen, weil die Serie einen etwas ungewöhnlichen Ansatz hat. Mal sehen, wieviele Folgen dann tatsächlich kommen...

      weitere Meldungen