Sonntagsquoten: Starker Start für „Ku’damm 56“, Tagessieg für „Tatort“

    Sat.1 punktet mit „Navy CIS, VOX mit „Dschungel-Dinner“

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 21.03.2016, 11:33 Uhr

    „Ku’damm 56“: Helga Schöllack (Maria Ehrich), Caterina Schöllack (Claudia Michelsen), Monika Schöllack (Sonja Gerhardt), Eva Schöllack (Emilia Schüle) – Bild: ZDF/Tobias Schult
    „Ku’damm 56“: Helga Schöllack (Maria Ehrich), Caterina Schöllack (Claudia Michelsen), Monika Schöllack (Sonja Gerhardt), Eva Schöllack (Emilia Schüle)

    Gestern Abend hat das ZDF den ersten Teil seiner dreiteiligen historischen Familiengeschichte „Ku’damm 56“ ausgestrahlt. Das Interesse der Zuschauer war zum Start geweckt: 5,57 Millionen Menschen schalteten ein und sorgten für schöne 15,3 Prozent Marktanteil – gerade angesichts der starken Konkurrenz durch den „Tatort“ ein mehr als zufriedenstellender Wert. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 7,9 Prozent bei einer Reichweite von 1,05 Millionen erzielt. Für „Ku’damm 56 – Die Dokumentation“ blieben im Anschluss noch 4,65 Millionen Zuschauer bei 15,6 Prozent dran.

    Der Tagessieg ging wie zu erwarten war an den „Tatort“ im Ersten, wenngleich der ARD-Krimi schon stärkere Tage erlebt hat. Insgesamt sahen den Fall „Zorn Gottes“ 8,55 Millionen Zuschauer bei 23,5 Prozent Marktanteil. Auch beim jungen Publikum war der Dauerbrenner mit 21,3 Prozent und 2,83 Millionen Menschen zwischen 14 und 49 Jahren Marktführer. Anstelle der pausierenden „Anne Will“ strahlte das Erste im Anschluss um 21.45 Uhr eine Wiederholung von „Mankells Wallander“ aus, die noch von 3,35 Millionen Zuschauern bei 13,5 Prozent gesehen wurde.

    RTL zeigte währenddessen die Free-TV-Premiere der computeranimierten Komödie „Die Monster Uni“, für die sich insgesamt nur 2,69 Millionen Zuschauer bei 7,7 Prozent Marktanteil entschieden haben. Die gute Nachricht: Aus der für den Kölner Sender wichtigen jungen Zielgruppe waren 1,95 Millionen 14- bis 49-Jährige dabei, die für starke 15,2 Prozent Marktanteil gesorgt haben. ProSieben zeigte hingegen den Actionthriller „Total Recall“ von 2012 und erreichte damit 1,94 Millionen Zuschauer. Davon waren 1,34 Millionen unter 50 Jahre und sorgten für mittelmäßige 10,9 Prozent.

    Stark wie eh und je war das „Navy CIS“-Dreierpack bei Sat.1. Eine neue Folge der Mutterserie fuhr um 20.15 Uhr 3,33 Millionen Zuschauer ein sowie 10,9 Prozent in der jungen Zielgruppe. „Navy CIS: New Orleans“ konnte im Anschluss um 21.15 Uhr noch 2,97 Millionen Zuschauer sowie 10,5 Prozent halten, bevor eine Wiederholung von „Navy CIS: L.A.“ noch auf 2,27 Millionen Menschen und 11,0 Prozent kam.

    Bei den Sendern der zweiten Reihe konnte VOX mit dem „Dschungel-Spezial“ des „perfekten Promi Dinner“ punkten. 1,81 Millionen Zuschauer schalteten insgesamt ein, in der jungen Zielgruppe wurden gute 9,3 Prozent Marktanteil erreicht. 1,21 Millionen Zuschauer sahen währenddessen das Horrormärchen „Red Riding Hood“ bei RTL II (5,4 Prozent in der Zielgruppe). „Die spektakulärsten Kriminalfälle“ gingen bei kabel eins erneut unter und blieben bei schwachen 1,03 Millionen Zuschauern und 3,6 Prozent hängen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen