„Scorpion“ entert den Kabel-Eins-Nachmittag

    US-Crimeserie mit Elyes Gabel wird wiederholt

    Glenn Riedmeier – 29.06.2020, 16:57 Uhr

    „Scorpion“

    Kabel Eins sorgt für etwas Abwechslung in seinem Serienprogramm: Schon ab dem kommenden Wochenende verstärkt „Scorpion“ das Line-Up am Nachmittag. Zum ersten Mal überhaupt wird die US-Crimeserie, die ihre Free-TV-Premiere in Sat.1 hatte, bei Kabel Eins gezeigt. Ab dem 4. Juli werden nachmittags ab 15:25 Uhr bis 20:15 Uhr jeweils gleich fünf Episoden am Stück wiederholt. Im Gegenzug muss „Castle“ diese Programmfläche räumen – vormittags bleibt die Serie weiterhin erhalten.

    Die Serie basiert auf dem wahren Leben des Computer-Genies Walter O’Brien, der seit den 1980er-Jahren in den USA mit zahlreichen innovativen Software-Lösungen Karriere machte. Seine fiktionale Serien-Version wird von Elyes Gabel gespielt, der das exzentrische Genie verkörpert. Nach einem einschneidenden Erlebnis mit „Normalos“ gründete Walter eine kleine Firma, in der er seinesgleichen eine Heimat gibt: Menschen mit einem gewaltigen IQ, aber Problemen im Sozialverhalten. Walter will ihnen entsprechende Herausforderungen für ihre intellektuellen Fähigkeiten geben und einen Arbeitsplatz zur Verfügung stellen, wo sie mit ihren ungewöhnlichen Denkstrukturen keine Außenseiter sind.

    Nach Startschwierigkeiten mit der US-Regierung, vertreten durch Agent Cabe Gallo (Robert Patrick; „Akte X“, „The Unit“), will sich die Politik diesen ungewöhnlichen Think Tank zunutze machen, um knifflige Probleme zu lösen. Gemeinsam mit seinem Team aus brillanten Außenseitern und Technik-Freaks, die alle über unterschiedliche Fähigkeiten verfügen, trägt Walter zur Wahrung der nationalen Sicherheit bei. Dabei löst das Team in der Regel kurzfristig auftretende Krisen.

    Weitere Hauptrollen haben Katharine McPhee („Smash“), Eddie Kaye Thomas („Ehe ist … “), Jadyn Wong und Ari Stidham.

    Nach 93 Folgen in vier Staffeln beschloss das US-Network CBS, die Serie aufgrund von gesunkenen Einschaltquoten zu beenden. Anlässlich des Serienstarts hatten wir „Scorpion“ ausführlich vorgestellt und bewertet. Zum Review

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1983) am melden

      MarkoP's Aussage kann ich nur zustimmen; wer einzig und alleine auf Einschaltquoten linst, darf sich nicht wundern, wenn mitunter absoluter Schrott wie "Big Brother" oder andere mentalen Schwachsinnigkeiten, die das dt. TV produziert, die ebenso degenerierte Zuschauerschaft über eine Vielzahl an Jahren "unterhalten" kann ... oder wie auch immer, wann die Leere in diesen Köpfe mit heißer Luft zu füllen gedenkt.

      Nichts gegen "Blue Bloods" (eine exzellente Serie, die ich genauso sehr vermisse), aber @michaelmaurer, wenn man - wie viele - bei Scorpion anfangs nicht sonderlich überzeugt gewesen ist, um erst wesentlich später (so etwa ab der 3. Staffel reinzuschalten), sind Wiederholungen dieser sehr guten Serie durchaus logisch und vermutlich auch sehenswert.

      Schließlich spielen beide Serien gewißermaßen in der heutigen Zeit; alles innerhalb des 21. Jahrhunderts ist akzeptabel. Man muß nur das Potenzial der Folgenschreiber frühzeitig erkennen und dementsprechend eine Fan-Gemeinde aufbauen können, denn: wer nur einschaltet, wenn der Folgen-Plot ihn interessiert, hat kein Interesse das gesamte Konstrukt einer einzelnen Staffel nachvollziehen zu können.

      Dann kann man auch gleich in der Nonsens von "Scripted Reality"-Sendungen reinschalten, wo mit sprichwörtlicher Scheiße Geld gemacht werden soll.

      Aber WAHRE UNTERHALTUNG ist DAS nicht mehr.
        hier antworten
      • (geb. 1976) am melden

        Die Einstellung war der Fehler des damaligen Jahres.
        Es zeigt sich wieder einmal, dass die Interessen von Fans vollkommen ignoriert werden.
          hier antworten
        • (geb. 1977) am melden

          Die sollen lieber Staffel 10 von Blue Bloods zeigen....
          Scorpion wenn intersiert diese serie bitte noch....
            hier antworten

          weitere Meldungen