„Schlag den Star“: Sonja Zietlow gegen Olivia Jones vor Weihnachten

    Duellantinnen der letzten Ausgabe des Jahres stehen bereits fest

    Glenn Riedmeier – 22.11.2020, 12:19 Uhr

    „Schlag den Star“: Sonja Zietlow (l.) fordert Olivia Jones (r.) heraus

    In der gestrigen Ausgabe von „Schlag den Star“ duellierten sich Sängerin Stefanie Hertel und Influencerin Cathy Hummels in einem ausgeglichenen Wettstreit, der 15 Runden und bis 1:34 Uhr dauerte. Schon während der Show verriet Moderator Elton, wer in der kommenden Ausgabe gegeneinander antreten wird. Am 19. Dezember kommt es in der letzten „Schlag den Star“-Folge dieses Jahres zum Duell zwischen der „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Moderatorin Sonja Zietlow und der Dragqueen Olivia Jones, die 2013 im Dschungelcamp den zweiten Platz belegte.

    Sonja Zietlow erwarb nach dem Abitur die Verkehrspilotenlizenz und arbeitete von 1991 bis 1993 als Erster Offizier im Cockpit einer Boeing 737. Für das Fernsehen wurde sie als Kandidatin in der Show „Herz ist Trumpf“ entdeckt. Ab 1993 war sie zunächst Moderatorin in der legendären Kindersendung „Bim Bam Bino“ und ein Jahr später auch in der interaktiven Gameshow „Hugo“ im Kabelkanal. Von 1997 bis 2001 moderierte sie dann in Sat.1 ihren Daily-Talk „Sonja“, bevor sie zu RTL wechselte, um dort die Quizshow „Der Schwächste fliegt!“ zu präsentieren.

    Seit 2004 moderiert Zietlow, früher an der Seite von Dirk Bach und seit 2013 mit Daniel Hartwich, „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Darüber hinaus präsentiert sie bei RTL die Rankingshows „Die 10 … “ und „Die 25 … “. Zeitweise war sie verstärkt auch für RTL II im Einsatz, wo sie unter anderem „Guinness World Records“ und die IQ-Test-Shows präsentierte. Im Frühjahr 2020 wirkte sie verkleidet als Hase in der zweiten Staffel von „The Masked Singer“ mit und sitzt derzeit in der dritten Staffel im Rateteam. Zietlow selbst ist mit einem IQ von 132 hochbegabt und dürfte daher keine leichte Gegnerin für Olivia Jones sein.

    Olivia Jones ist der Name der Kunstfigur von Oliver Knöbel, der schon während seiner Schulzeit seine ersten Auftritte als Travestiekünstler hatte. Er hatte stets das Showgeschäft als großes Ziel vor Augen und nahm daher Sprach- und Schauspielunterricht und absolvierte Maskenbildner-Kurse. Er stellte sich 1989 bei Ernie Reinhardt (alias Lilo Wanders) vor, dem Leiter des Schmidt Theaters im Hamburg. Reinhardt war begeistert von Olivia Jones’ Erscheinung und ihrer außergewöhnlicher Körpergröße von 2,01 Metern und verhalf ihr zur ersten eigenen Show im Schmidt Theater.

    Der Durchbruch kam 1997, als sich Olivia Jones beim „Drag Queen Contest“ in Miami als offizielle „Miss Drag Queen Of The World“ gegen Mitbewerber aus aller Welt durchsetzen konnte. Daraufhin folgten immer mehr Fernseh-Engagements. So moderierte Olivia Jones beim NDR mehrfach die Übertragung des Hamburger Christopher Street Day, außerdem nahm sie an Realityformaten wie „Big Brother“ und „Frauentausch“ teil. 2008 eröffnete sie in St. Pauli die Olivia Jones Bar, 2010 folgte mit Olivias Wilde Jungs die erste Tabledance-Bar auf St. Pauli, zu der nur Frauen Zutritt haben. 2013 nahm Olivia Jones in der siebten Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ teil, wo sie den zweiten Platz belegte. Weiterhin ist Jones gern gesehener Gast in den unterschiedlichsten Unterhaltungsformaten.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    weitere Meldungen