Sat.1 zeigt die neue Staffel von „The Voice of Germany“ sonntags

    Neue Sendeplätze für „Navy CIS“ und „Luke!“

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 15.09.2016, 10:29 Uhr

    „The Voice of Germany“: Die Coaches der sechsten Staffel – Bild: ProSieben/Sat.1/Richard Hübner
    „The Voice of Germany“: Die Coaches der sechsten Staffel

    Im Herbst startet die sechste Staffel der Castingshow „The Voice of Germany“ – mit einer überraschenden Veränderung. Wie die ProSiebenSat.1-Gruppe mitteilte, läuft die Show künftig nicht mehr wie früher an zwei aufeinanderfolgenden Tagen: Während ProSieben die Sendung weiterhin donnerstags um 20.15 Uhr zeigt, verlegt Sat.1 den Sendeplatz von Freitag auf Sonntag. Der Startschuss für die neue Staffel fällt am 20. Oktober.

    „Besondere Programme brauchen besondere Programmierungen. Der Sonntagabend ist der wichtigste Fernsehabend der Woche. Hier werden die höchsten TV-Reichweiten erzielt. Mit Deutschlands erfolgreichster Musikshow ‚The Voice of Germany‘ macht Sat.1 den Sonntagabend zum perfekten Familien-Event“, meint Sat.1-Geschäftsführer Kaspar Pflüger. In der Tat handelt es sich um einen mutigen Schritt. Doch auch um einen klugen? Während die Konkurrenz am Freitagabend noch überschaubar ist, muss „TVOG“ künftig am Sonntag gegen den quotenträchtigen „Tatort“ und die besonders beim jungen Publikum beliebte Kochshow „Grill den Henssler“ ran. Ebenfalls von Freitag auf Sonntag umziehen wird Luke Mockridge mit seiner Personalityshow „Luke! Die Woche und ich“. Die dritte Staffel läuft im Anschluss an die Castingshow.

    Der neue „The Voice“-Sendeplatz hat natürlich Auswirkungen auf die Serien, die bisher am Sonntag gezeigt wurden. Die US-Crimeserien „Navy CIS“ und „Navy CIS: L.A.“, die zuletzt mit Quotenverlusten zu kämpfen hatten, wandern ab dem 17. Oktober auf den Montagabend und ersetzen somit die französische Serie „Crime Scene Riviera“, die sich aus Quotensicht als absoluter Reinfall erwies. Am Freitagabend will Sat.1 hingegen weiterhin auf Shows setzen, allerdings aus dem Comedybereich. So gibt es am 21. Oktober etwa ein Wiedersehen mit der beinahe schon vergessenen Prankshow „Die große Revanche“.

    Wie üblich gab es im Vorfeld der neuen Staffel Umbesetzungen auf der Riege der roten Coach-Stühle. Samu Haber, Frontmann der Band Sunrise Avenue, kehrt nach einjähriger Pause zur Show zurück. Im Gegenzug verließ Rea Garvey zum zweiten Mal die Sendung. Auch Silbermond-Frontfrau Stefanie Kloß ist nicht mehr mit an Bord. Ihre Nachfolge tritt Yvonne Catterfeld an (fernsehserien.de berichtete). Aus der Vorjahresstaffel erhalten bleiben Andreas Bourani, Smudo und Michi Beck sowie das Moderatorenduo Lena Gercke und Thore Schölermann.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1990) am melden

      Unverständlich für mich..... Sonntag 20.15 Uhr ist Navy CIS - Time...und das werden die auch bald merken bei Sat1.....
        hier antworten
      • (geb. 1955) am melden

        Hatte Sat1 nicht vor Jahren schon mal versucht die Primetime auf 20.00 Uhr vor zu verlegen... Man hatte damals gedacht gegen die 20 Uhr Tagesschau zu gewinnen (Pause für grosses Lachen...).
        Nach wieviel Tagen hat man das doch wieder geändert *grübel
        Genauso werden sie jetzt am Sonntag scheitern.
        ?
          hier antworten
        • (geb. 1984) am melden

          Jede Wette das bleibt nicht lange. Nach 1-2 Wochen wird das garantiert wieder geändert.

          Würde mich nicht wundern, wenn sie bei dem Programm Wirrwarr überhaupt selber den Überblick behalten.

          Das klappt niemals das die damit Erfolg haben werden, Serien und Sendungen zu verschieben. Die Zuschauer haben doch selber einen Plan was sie an gewissen Tagen schauen. Nur, weil ein Sender meint an dem Programm rumzuwerkeln werden die nicht alle begeistert sein und mitziehen. Im Gegenteil die meisten werden dann sagen: Schauen wir uns das im Internet an, man wartet bis die Serie zu kaufen gibt oder lässt es sein.

          Und eigentlich dürfte bei denen doch schon bekannt sein dass sie damit keinen Erfolg haben werden, da es bis jetzt immer Schief ging, wenn eine Serie auf einen anderderen Tag verschoben wurde. Es sei denn, das sie genau das wollen,
            hier antworten
          • am melden

            Sat1 ich bin dann mal weg sonntags.
            Sat1 hat in der Vergangenheit mit Serien am Montag kein Quotenglück.
              hier antworten
            • am melden

              Das würd allen Formaten schaden. TVOG am Sonntag zu zeigen ist ein großer Fehler. Die Konkurrenz ist mit Tatort und den Spielfilmen viel zu groß. Auser dem haben viele Leute keine Zeit eine 3-4 Stündige Casting Show zu sehen, wenn am nächsten Tag die Schule, Arbeit, usw. ansteht. Und auch mit NCIS und NCIS: L.A. am Montag zu zeigen würd die Quoten kaum steigern. Sie werden ehe noch mal runter gehen. Da sieht man mal wider wie sich Sat.1 langsam selbst zerstört.
                hier antworten
              • am melden

                Keine gute Idee.....
                  hier antworten

                weitere Meldungen

                weitere Meldungen

                weitere Meldungen

                weitere Meldungen