Quoten: „Wilsberg“ holt Rekord und schlägt „Wer weiß denn sowas? XXL“ deutlich

    ProSieben-“Promi-Darts-WM“ hinter Vorjahr, „DSDS“ siegt in der Zielgruppe

    Quoten: "Wilsberg" holt Rekord und schlägt "Wer weiß denn sowas? XXL" deutlich – ProSieben-"Promi-Darts-WM" hinter Vorjahr, "DSDS" siegt in der Zielgruppe – Bild: ZDF/Thomas Kost
    Georg Wilsberg (Leonard Lansink)

    Wie schon am Freitag dominierte das ZDF mit seinen Krimis auch am Samstagabend das Feld – diesmal sogar noch wesentlich deutlicher: Eine neue Folge von „Wilsberg“ durchbrach erstmals die 8-Millionen-Marke und schnitt mit 8,31 Millionen Zuschauern sowie 25,3 Prozent Marktanteil fantastisch ab. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen war man mit grandiosen 15,0 Prozent größter Verfolger von RTL. Ein alter „Stralsund“-Krimi konnte da nicht mithalten, schlug sich mit insgesamt 4,46 Millionen Zuschauern und 15,3 Prozent aber trotzdem gut. Bei den Jüngeren reichte es immerhin noch zu 7,4 Prozent.

    Doch auch Das Erste dürfte mit Zufriedenheit auf die Quoten des Samstagabends blicken. „Wer weiß denn sowas? XXL“ verlor im Vergleich zur letzten Ausgabe Ende Dezember zwar eine Million Zuschauer, mit 5,66 Millionen und 18,5 Prozent sah es dennoch prächtig aus – ebenso wie bei den Werberelevanten, wo überdurchschnittliche 12,6 Prozent zu Buche standen. Bärenstark präsentierte sich auch das Abschlussspringen der Vierschanzentournee aus Bischofshofen, das am Vorabend mit bis zu 5,65 Millionen (24,4 Prozent) nur ein paar Zuschauer weniger hatte als die Quizshow.

    Trotz der Stärke der Öffentlich-Rechtlichen ging der Tagessieg in der Zielgruppe wie erwähnt an RTL und „Deutschland sucht den Superstar“. Zwar musste man im Vergleich zur ersten Ausgabe leichte Verluste hinnehmen, mit 1,90 Millionen Zuschauern und genau 20 Prozent wird man in Köln aber vermutlich sehr gut leben können. Auch insgesamt sah es mit 3,95 Millionen und 12,4 Prozent gut aus. Das erste Bühnenprogramm von Faisal Kawusi mit dem Titel „Glaub nicht alles, was du denkst“ hielt im Anschluss noch 1,23 Millionen 14- bis 49-Jährige vor dem Fernseher, der Marktanteil sank auf – immer noch zufriedenstellende – 15,3 Prozent.

    ProSieben zeigte indes zum zweiten Mal seine „Promi-Darts-WM“, verzeichnete gegenüber dem Vorjahr allerdings geringere Quoten. Standen 2017 noch 14,1 Prozent bei den Jüngeren zu Buche, so waren es diesmal nur noch 11,1 Prozent – ein für ein derartiges Event mit vielen Darts-Stars recht mauer Wert. 860.000 Zuschauer aus der Zielgruppe hatten eingeschaltet.

    Damit musste man sich selbst Schwestersender Sat.1 geschlagen geben, der mal wieder auf „Harry Potter und der Feuerkelch“ setzte und angesichts 1,10 Millionen Zuschauern (11,8 Prozent) belohnt wurde. Gar kein Staat war mit den kleineren Privatsendern zu machen: kabel eins krebste mit „Hawaii Five-0“ und „Scorpion“ um 4,5 Prozent herum, auch VOX hatte mit 4,4 Prozent für „Madagascar 3: Flucht durch Europa“ überhaupt keine Chance. Einzig RTL II schlug sich mit „Stand by me – Das Geheimnis eines Sommers“ und einem Marktanteil von 5,0 Prozent noch halbwegs ordentlich.

    07.01.2018, 09:52 Uhr – Dennis Braun/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Manfred_aus_Piesendorf am 08.01.2018 11:23

      Wilsberg spannend, heiter, gut wie immer. wir freuen uns immer auf neue Folgen
        hier antworten

      weitere Meldungen