Quoten: „Tatort“ auch bei sommerlichen Temperaturen Tagessieger

    RTL und ProSieben im Spielfilmduell exakt gleichauf

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 15.06.2015, 11:22 Uhr

    Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen), das Bremer „Tatort“-Gespann – Bild: Das Erste
    Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen), das Bremer „Tatort“-Gespann

    Viele Zuschauer nutzten am Sonntag das gute Wetter und ließen den Fernseher aus – mehr als zehn Prozent weniger Zuschauer als etwa noch vor zwei Wochen versammelten sich vor dem Fernseher. Auch an diesem Sonntag gab es trotzdem am „Tatort“ kaum ein Vorbeikommen: „Wer Wind erntet, sät Sturm“ lautete der Titel des Bremer Tatorts von Autor Wilfried Huismann, die Kommissare Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen) konnten in ihrem immerhin schon 32. Fall 8,52 Millionen Zuschauer erreichen, was einem Marktanteil beim Gesamtpublikum von 28,2 Prozent entspricht. 2,68 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren bedeuteten hier ebenfalls starke 24,0 Prozent.

    Später am Abend konnte die ARD auch mit „Günther Jauch“ punkten. 5,02 Millionen Deutsche und EU-Bürger wollten die aktuelle Ausgabe der Sendung des Talkers sehen, der kürzlich seinen Abschied zum Jahresende angekündigt hat. „Grexit – Katastrophe oder Chance für den Neuanfang?“ kam somit auf einen Marktanteil von 18,8 Prozent beim Gesamtpublikum (930.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 brachten einen Marktanteil von neun Prozent).

    Beim ZDF konnte „Inga Lindström: Svens Vermächtnis“ um 20.15 Uhr immerhin beim Gesamtpublikum mit einem Marktanteil von 14,8 Prozent punkten (4,46 Millionen Zuschauer insgesamt; magere 630.000 junge Zuschauer zwischen 14 und 49 bedeuten einen Marktanteil von 5,6 Prozent).

    Im Spielfilmduell lagen ProSieben mit „Unstoppable – Außer Kontrolle“ und RTL mit „The Lucky One – Für immer der Deine“ in ihrer gemeinsamen Zielgruppe der jungen Zuschauer gleichauf: Beide kamen auf 1,46 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren und somit einen Marktanteil von 13,2 Prozent. Allerdings schalteten bei ProSieben mit insgesamt 2,4 Millionen Zuschauern (Marktanteil 8,1 Prozent) deutlich mehr ein, als bei RTL: 1,93 Millionen Zuschauer insgesamt bedeuten einen Marktanteil von 6,5 Prozent.

    Bei Sat.1 überragte „Navy CIS: New Orleans“ um 21.15 Uhr mit 2,09 Millionen Zuschauern (Marktanteil 7,1 Prozent; 1,06 Millionen junge Zuschauer – Marktanteil 9,3 Prozent) seine beiden Kompagnons knapp: Um 20.15 Uhr schalteten 1,88 Millionen Zuschauer „Navy CIS“ ein (Marktanteil 6,3 Prozent; 890.000 junge Zuschauer – Marktanteil 8,2 Prozent) und um 22.15 Uhr sahen 1,87 Millionen Zuschauer „Navy CIS: L.A.“ (Marktanteil 8,1 Prozent; 860.000 junge Zuschauer – Marktanteil 9,8 Prozent).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      also, ich fand den schon spannend,
      • am via tvforen.demelden

        Böse Umweltschützer, ganz böse. War erfrischend politisch unkorrekt. Aber spannend wars halt schon nicht. Aber hauptsache 813 Klicks.
        • am via tvforen.demelden

          Wie kann man sich nur die Schlafmütze Mommsen 90 Minuten ansehen. Der Typ unterbietet fast alles was mit Langeweile zu tun hat.

          Gruß Waders
          • am via tvforen.demelden

            Dieser Tatort war an Langeweile kaum zu überbieten.

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen