Quoten: Pocher und Papa weiterhin erfolgreich, neue Guinness-Show verliert Zuschauer

    RTL Zwei punktet mit dem Actionfilm „Olympus Has Fallen“

    Vera Tidona – 27.06.2020, 10:27 Uhr

    „Pocher und Papa auf Reisen“ in den USA

    RTL kann auch mit der zweiten Ausgabe der neuen Reisedoku „Pocher und Papa auf Reisen“ am gestrigen Freitag mehr als zufrieden sein. Diesmal ging es mit dem Campingbus quer durch die USA. Zwar konnte der zweite und vorerst letzte Teil der Reihe mit Oliver Pocher die Werte der Auftaktfolge nicht ganz erreichen, mit 790.000 der 14- bis 49-jährigen Zuschauer und 13,1 Prozent reichte es dennoch für einen erneuten Tagessieg in der Zielgruppe. Insgesamt haben 1,55 Millionen Zuschauer eingeschaltet, also rund 440.000 weniger als in der Vorwoche.

    Sat.1 musste dafür mit seiner neuen Show „Guinness World Records®“ weiterhin Federn lassen. Nach einem eher mauen Start in der vergangenen Woche verlor die neue Weltrekord-Show erneut Zuschauer und kam auf gerade einmal 360.000 Zuschauer mit einem Marktanteil von nur sechs Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Lediglich 940.000 Zuschauer insgesamt schalteten ein. Dafür erholte sich im Anschluss eine neue Ausgabe von „Genial daneben“ mit Hugo Egon Balder. Mit 410.000 jungen Zuschauern (7,4 Prozent) schalteten ein wenig mehr als in der Vorwoche ein. Im Gesamtpublikum lag die Show mit 960.000 Zuschauern sogar noch vor der Primetime-Show des gleichen Senders.

    Der Tagessieg beim Gesamtpublikum ging ans ZDF mit einer weiteren Krimi-Wiederholung: 4,71 Zuschauer wollte eine Wiederholung von „Der Staatsanwalt“ sehen, was einen Marktanteil von satten 19,4 Prozent ausmacht. Bei den Jüngeren waren immer noch gute 7,2 Prozent dabei.

    Das Erste tat sich dafür mit einer neuen Ausgabe der Anwaltsserie „Dennstein & Schwarz“ schwer, die sich nach einer zweijährigen Pause zurück auf den Bildschirm meldete. Mit insgesamt 3,02 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 12,3 Prozent dürfte sich der Sender etwas mehr Zuspruch erhofft haben. Bei den Jüngeren kam die Serie nicht über 4,9 Prozent hinaus.

    ProSieben konnte mit einer Wiederholung des Actionfilms „Non-stop“ mit Liam Neeson zwar keinen Höhenflug hinlegen, nahm jedoch mit guten 12,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe Platz 2 ein. Kabel Eins punktete mit Wiederholungen der erfolgreichen Serien „Navy CIS“, „Navy CIS: New Orleans“ und „Navy CIS: L.A.“ mit jeweils 5,5 bis 6,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. VOX kam mit Wiederholungen der Serie „Bones – Die Knochenjägerin“ sogar auf 7,3 Prozent Marktanteil und bis zu 900.000 Gesamtzuschauer auf seine Kosten.

    RTL Zwei räumte dagegen mit dem Actionfilm „Olympus Has Fallen“ und Gerard Butler als Ein-Mann-Armee ab: 1,14 Millionen Zuschauer insgesamt schalteten ein, mit starken 9,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      TV Wunschliste schrieb:
      -------------------------------------------------------
      >
      > Dafür erholte sich im
      > Anschluss eine neue Ausgabe von "Genial daneben"
      > mit Hugo Egon Balder. Mit 410.000 jungen
      > Zuschauern (7,4 Prozent) schalteten ein wenig mehr
      > als in der Vorwoche ein. Im Gesamtpublikum lag die
      > Show mit 960.000 Zuschauern sogar noch vor der
      > Primetime-Show des gleichen Senders.
      >

      Schön, derzeit sind auch gute Gäste dabei. Interessant finde ich allerdings die Folgenauswahl von Sat.1:

      am 19.06.: gleichzeitig ein Pocher-Special bei RTL, Pocher zu Gast im Panel von "Genial daneben"

      am 26.06.: gleichzeit das Markus Krebs-Stand-Up-Special bei RTL, Krebs zu Gast im Panel von "Genial daneben"

      Fans dieser Personen werden sich bei der Auswahl dann vermutlich eher für den Soloauftritt bei RTL entscheiden statt für Sat.1. Oder umgekehrt: vielleicht könnte man mehr Zuschauer anlocken, wenn die Gäste von "Genial daneben" nicht zeitgleich noch auf einem anderen Sender zu sehen wären?
      • am via tvforen.demelden

        Helmprobst schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > [...] vielleicht könnte man mehr Zuschauer anlocken,
        > wenn die Gäste von "Genial daneben" nicht
        > zeitgleich noch auf einem anderen Sender zu sehen
        > wären?

        Möglich wär's, aber wer "weiter oben in der Chefetage" sollte dann noch stolz auf seine kindi... - äh, genialst ausgetüftelte Kampfprogrammierung sein können? :-))

    weitere Meldungen