Quoten: Bayern-Spiel siegt haushoch, „Grey’s Anatomy“ unbeeindruckt

    „Die 25 … “ bei RTL durchwachsen, Sat.1 mit Spielfilm miserabel

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 28.04.2016, 10:23 Uhr

    „Grey’s Anatomy“ (Staffel 12): Stephanie (Jerrika Hinton, l.) und Amelia (Caterina Scorsone, r.) – Bild: ABC Studios/Tony Rivetti
    „Grey’s Anatomy“ (Staffel 12): Stephanie (Jerrika Hinton, l.) und Amelia (Caterina Scorsone, r.)

    Am gestrigen Abend stieg das Halbfinal-Hinspiel der UEFA Champions League zwischen dem FC Bayern München und Atlético Madrid in der spanischen Hauptstadt. Müßig zu erwähnen, dass das ZDF mit der Übertragung den haushohen Tagessieg sowohl insgesamt als auch bei den 14- bis 49-Jährigen holte. 11,69 Millionen Zuschauer sahen die 0:1-Niederlage der Münchener, was zugleich für einen neuen Saisonrekord reichte. Grandiose 36,8 Prozent beim Gesamtpublikum sowie 31,3 Prozent bei 3,67 Millionen Fußballfans in der Zielgruppe wurden erreicht. Die Partie zwischen den Bayern und dem FC Barcelona versammelte im vergangenen Jahr zum selben Zeitpunkt jedoch noch knapp zwei Millionen Zuschauer mehr vor dem Bildschirm. Dennoch kann man in Mainz natürlich vollauf zufrieden sein, zumal sich im Anschluss noch 5,11 Millionen Menschen die Zusammenfassung des ersten Halbfinalspiels anschauten. 23,8 Prozent beim Gesamtpublikum und sogar 25,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen standen hier zu Buche. Im Pay-TV bei Sky kamen noch einmal 730.000 Zuschauer hinzu, wobei hier ein neuer Rekord verfehlt wurde, da sich der Anbieter das Spiel mit dem ZDF teilen musste.

    Die Konkurrenz musste angesichts dessen natürlich weitaus kleinere Brötchen backen, was zumindest beim Gesamtpublikum dem Ersten noch halbwegs vernünftig gelang. Dort kam die Wiederholung des Dramas „Die Heimkehr“ aus dem Jahr 2012 immerhin auf 3,44 Millionen Zuschauer und 10,6 Prozent, beim jungen Publikum war mit 580.000 Zuschauern und 5,0 Prozent jedoch nicht viel zu holen.

    Mit gemischten Gefühlen wird man bei ProSieben heute auf die Quoten des vergangenen Abends blicken. Die gute Nachricht: Die zwölfte Staffel von „Grey’s Anatomy“ macht dem Sender aus Unterföhring weiter viel Freude. Trotz der harten Konkurrenz konnte die Krankenhausserie binnen Wochenfrist sogar noch zulegen und kam mit den beiden neuen Folgen auf 1,72 und 1,73 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe bewegten sich die Marktanteile von 12,0 und 11,4 Prozent absolut im grünen Bereich und machten ProSieben hier zum größten Verfolger der Fußballpartie. Danach ging es jedoch quasi im Sturzflug bergab: „Code Black“ erreichte nicht einmal halb so viele Zuschauer und kam auf völlig enttäuschende 6,2 Prozent, ehe „Two and a Half Men“ mit indiskutablen 5,7 Prozent für den Tiefpunkt des Abends sorgte. Weitere Folgen der Sitcom ließen die Marktanteile bis nach Mitternacht zumindest wieder auf 11,0 Prozent steigen.

    RTL zeigte ebenfalls mit „Die 25 erstaunlichsten Geschichten, die das Leben schrieb“ nur eine Konserve und sprach damit insgesamt 2,53 Millionen Zuschauer und durchwachsene 10,6 Prozent in der Zielgruppe an, ehe „stern TV“ nach Abpfiff in Madrid immerhin auf 11,2 Prozent kam. Von diesen Werten konnte Sat.1 nur träumen, dort geriet der britische Spielfilm „Best Exotic Marigold Hotel“ mit gerade mal 6,1 Prozent bei insgesamt 1,31 Millionen Zuschauern völlig unter die Räder. Auch die „Spiegel TV – Reportage“ und „24 Stunden“ reihten sich im Anschluss nahtlos ans quotenschwache Vorprogramm an.

    Während RTL II zumindest mit dem Start in den Abend und 7,0 bei den 14- bis 49-Jährigen für eine neue Folge der „Wollnys“ zufrieden sein kann, kamen kabel eins und VOX auf keinen grünen Zweig. Bei VOX enttäuschten zwei Folgen von „Rizzoli & Isles“ mit Werten unter sechs Prozent, kabel eins erreichte mit dem Actionthriller „16 Blocks“ sogar nur 4,0 Prozent bei insgesamt 970.000 Zuschauern. Beim Gesamtpublikum war ZDFneo deutlich erfolgreicher und lockte mit „Nachtschicht – Der letzte Job“ und „Wilsberg“ 1,04 bzw. 1,24 Millionen Menschen vor den Bildschirm.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • kleinbibo am 29.04.2016 00:14 via tvforen.demelden

      Wie ist das eigentlich mit dieser Bayern-Niederlage: Geht das auf die Unfähigkeit des Trainers zurück? Ich werde da aus den Kommentaren zu den Spielberichten nicht schlau.

      weitere Meldungen