Quoten: Barth und Chris Tall bescheren RTL grandiose Quoten

    ZDF-Krimis und ARD-Komödie beim Gesamtpublikum vorne

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 05.11.2016, 10:04 Uhr

    Mario Barth in seinem neuen Programm „Männer sind bekloppt, aber sexy“ – Bild: RTL/Sebastian Drüen
    Mario Barth in seinem neuen Programm „Männer sind bekloppt, aber sexy“

    Normalerweise zeigt RTL die Bühnenprogramme seiner Comedystars nicht vor 21.15 Uhr, in dieser Woche machte man jedoch eine Ausnahme und schickte sein größtes Zugpferd Mario Barth bereits zur Primetime auf Sendung. Dessen neues Programm „Männer sind bekloppt, aber sexy“ fuhr dann auch den souveränen Tagessieg in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen ein. Mit 2,01 Millionen Zuschauern aus dieser Altersgruppe und fantastischen 19,6 Prozent Marktanteil kann der Kölner Sender ebenso hochzufrieden sein wie mit den 3,61 Millionen Zuschauern (11,8 Prozent), die insgesamt eingeschaltet hatten. Newcomer Chris Tall hielt mit seinem Programm „Selfie von Mutti“ im Anschluss noch 2,17 Millionen Zuschauer vor dem Bildschirm, 1,55 Millionen davon kamen aus der Zielgruppe (17,6 Prozent).

    Gar nicht allzu weit entfernt war zum Start in den Abend allerdings ProSieben, wo bereits seit vier Wochen noch einmal die Harry-Potter-Filmreihe gezeigt wird. Diesmal war „Harry Potter und der Feuerkelch“ an der Reihe und bescherte dem Sender bei insgesamt 2,46 Millionen Zuschauern einen sehr guten Marktanteil von 17,6 Prozent bei den Werberelevanten.

    Beim Gesamtpublikum lagen diesmal wieder die ZDF-Krimis vorn. „Ein Fall für zwei“ versammelte zuerst 4,42 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher, die guten 14,1 Prozent entsprachen. „SOKO Leipzig“ unterhielt nachfolgend gar 4,50 Millionen Zuschauer (14,8 Prozent) und war somit nach der „Tagesschau“ die meistgesehene Sendung des Tages. Und auch die „heute-show“ performte erneut hervorragend und erreichte 3,63 Millionen Zusehende (15,1 Prozent). In der Zielgruppe standen 12,4 Prozent auf der Uhr, während bei „Sketch History“ zum Abschluss noch 9,4 Prozent drin waren. Doch auch Das Erste darf sich über ordentliche Quoten für seine Komödie „Wir sind die Rosinskis“ freuen. 3,70 Millionen Zuschauer (11,9 Prozent) waren insgesamt dabei, 920.000 (8,8 Prozent) davon waren zwischen 14 und 49 Jahren alt.

    Nachdem „The Voice of Germany“ in Sat.1 auf den Sonntagabend gewechselt ist, bekommt der Sender nun am Freitagabend immer größere Probleme. Der Comedyaufguss „Reingelegt“ lockte lediglich 1,51 Millionen Zuschauer hinterm Ofen hervor, in der Zielgruppe reichte es nur für miese 6,1 Prozent. Zwei Folgen der „Knallerfrauen“ unterboten dieses Niveau anschließend mit 4,1 und 5,2 Prozent sogar noch, ehe auch die „Old Ass Bastards“ nichts mehr reißen konnten.

    Doch auch eine Tür weiter bei kabel eins setzte es am gestrigen Abend einen Flop nach dem anderen: „Forever“ stellte mit nur 400.000 jungen Zuschauern und 3,9 Prozent einen neuen Tiefstwert auf, ehe auch drei Folgen von „The Mentalist“ angesichts Zielgruppen-Marktanteilen zwischen 3,6 und 4,5 Prozent das Ruder nicht mehr herumreißen konnten. Nur wenig besser erging es VOX, wo zumindest eine neue Folge von „Law & Order: Special Victims Unit“ um 20.15 Uhr auf insgesamt 1,13 Millionen Zuschauer kam. Aus der Zielgruppe waren allerdings nur 520.000 dabei, die für kaum zufriedenstellende 5,1 Prozent sorgten. Auch die drei Wiederholungen dümpelten im Anschluss um die 5-Prozent-Marke. Bei RTL II schalteten 490.000 junge Zuschauer (5,0 Prozent) den Film „Inception“ ein, während sich die letzten drei Folgen der fünften Staffel von „The Walking Dead“ bis nach Mitternacht auf über acht Prozent steigerten.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      .

      Chris Tall ist cool - aber warum sich bei Mario "Zappelphilipp" Barth die Leute vor Lachen verbiegen, wird mir immer ein Rätsel bleiben. Mich nervt der Typ nur.
      • am via tvforen.demelden

        Werner111 schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > .
        >
        > Chris Tall ist cool - aber warum sich bei Mario
        > "Zappelphilipp" Barth die Leute vor Lachen
        > verbiegen, wird mir immer ein Rätsel bleiben.
        > Mich nervt der Typ nur.

        Den kenne ich nicht, vom Namen her. Daher nehme ich dich, in Verantwortung, Werner111. (*mal sehen was das Netz so hergibt*)
    • (geb. 1979) am melden

      Hab Mario Barth gesehen..der ist einfach der Knaller...sehe ihn sehr gerne...Er hat mir den Freitag gerettet. Danach noch SVU.. u dabei eingeschlafen.
        hier antworten
      • am melden

        Ich habe den ganzen Abend RTL gesehen.
          hier antworten

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen