ProSieben-Programmänderung: Olaf Scholz und Markus Söder stehen Rede und Antwort

    Live-Sondersendung am Donnerstag zur Primetime

    Glenn Riedmeier – 25.01.2021, 16:29 Uhr

    Stefan Gödde moderiert „ProSieben LIVE – Deutschland fragt zu Corona“

    ProSieben hat angekündigt, seine Kompetenz in Sachen Information auszubauen. Und tatsächlich lässt der Münchner Sender auf bemerkenswerte Weise auf diese Worte Taten folgen. Denn nachdem erst vergangene Woche kurzfristig ein „ProSieben Spezial“ zu Joe Bidens Vereidigung als neuer US-Präsident auf die Beine gestellt wurde, folgt kommenden Donnerstag (28. Januar) bereits die nächste Sondersendung – diesmal zum nach wie vor alles beherrschenden Thema Nummer 1: Corona.

    Um 20:15 Uhr stellen sich in „ProSieben LIVE – Deutschland fragt zu Corona“ Vizekanzler Olaf Scholz und der bayerische Ministerpräsident Markus Söder den Fragen der Zuschauer rund um COVID-19. Stefan Gödde moderiert die 70-minütige Sondersendung, in der es Antworten auf Fragen geben soll wie: Was bewegt die Menschen nach knapp einem Jahr Pandemie? Was erwarten die Menschen in den nächsten Wochen von unseren Politikern? Welche Sorgen und Hoffnungen haben sie?

    Als Social-Media-Reporterin ist Claire Oelkers im Berliner Studio im Einsatz. Sie kümmert sich um die Interaktion mit den Zuschauern, die ab sofort über die ProSieben-Kanäle auf Facebook, Instagram und Twitter unter dem Hashtag #ProSiebenLIVE ihre Fragen einreichen können. Zudem wird es während der Sendung eine Call-in-Möglichkeit geben, so dass die Zuschauer ihre Fragen auch live per Telefon stellen können.

    ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann: Für unsere Zuschauer ist das ‚ProSieben LIVE‘ eine besondere Chance, mit den Entscheidern in unserem Land über das wichtigste Thema unserer Zeit zu sprechen. Respekt an Olaf Scholz und Markus Söder, dass sie sich den Fragen unserer Zuschauer live stellen.

    Die eigentlich für 20:15 Uhr geplante Wiederholung der „Schlag den Star“-Ausgabe mit Tim Mälzer und Sasha beginnt durch die Programmänderung nun erst anschließend um 21:25 Uhr.

    Konkurrent RTL wiederum hat seinerseits für Dienstagabend ein weiteres „RTL Aktuell Spezial“ angekündigt. In den mittlerweile üblichen 15 Minuten zieht Moderator Maik Meuser gemeinsam mit dem Virologen Hendrik Streeck unter dem Titel „1 Jahr Corona – Zwischen Mutation und Hoffnung“ ab 20:15 Uhr Bilanz: Welche Auswirkungen hat die Krise auf das Land? Wie bewerten die Bürger die Maßnahmen der Politik? Und was droht durch die neuen Mutationen? Der Beginn von „Deutschland sucht den Superstar“ verschiebt sich entsprechend auf 20:30 Uhr.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen