Prime-Video-Highlights im Dezember: „Tom Clancy’s Jack Ryan“ und „Friedliche Weihnachten“

    Auch zwei weihnachtliche Rom-Coms ergänzen das Angebot

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 24.11.2022, 16:27 Uhr

    John Krasinski als Jack Ryan – Bild: Prime Video
    John Krasinski als Jack Ryan

    Man sollte meinen, dass Amazon gerade zur Weihnachtszeit die Kunden auf seine Plattform ziehen möchte. Mit den Programmneuzugängen von Prime Video wird das kaum gelingen: Zwei Serienproduktionen und vier Original-Filme stehen im letzten Monat des Jahres an.

    Das schwergewichtige Highlight unter den Neuzugängen bei Prime Video ist in diesem Dezember die dritte Staffel von „Tom Clancy’s Jack Ryan“, deren Start bereits für kurz vor Weihnachten angekündigt worden war (21. Dezember; fernsehserien.de berichtete). John Krasinski wird diesmal in eine Verschwörung verstrickt, die ihn zur Flucht zwingt und bei der er das Zünglein an der Waage zwischen Krieg und Frieden werden könnte.

    Bereits am 9. Dezember veröffentlicht Prime Video die deutsche Eigenproduktion „Friedliche Weihnachten“, die von den weihnachtlichen Problemen eines Paares berichtet: Für Anton (Timur Bartels) und Johanna (Valerie Huber) steht das erste „gemeinsame“ Weihnachten an, wobei die jeweiligen Eltern aber darauf pochen, dass sie gemeinsam mit den Kindern feiern. Als Kompromiss beziehen die Liebenden mit Anhang ein Feriendomizil in Österreich – doch mit „gemütlich“ und „feierlich“ will es nicht so recht hinkommen. Weitere Rollen haben unter anderem Uwe Ochsenknecht, Esther Schweins und Wayne Carpendale.

    AMAZON ORIGINALS UND EXKLUSIVE SERIEN

    LIZENZ-SERIEN (nicht exklusiv)

    FILME (Originals und exklusive Filme)

    • 2. Dezember: „Your Christmas Or Mine?“ (Junges Pärchen will spontan doch Weihnachten gemeinsam verbringen. Sie landen und stranden dann aber „alleine“ bei der Familie des anderen – und erkennen, dass sie doch recht wenig voneinander wissen. Zu wenig vielleicht?)
    • 9. Dezember: „Something from Tiffany’s“ (Rom-Com um zwei sehr unterschiedliche Beziehungen, die durch vertauschte Geschenke des Nobel-Kaufhauses auf den Kopf gestellt werden.)
    • 16. Dezember: „Nanny“ (Psychothriller mit Anna Diop als aus dem Senegal in die USA gekommene Nanny, die hofft, bald ihren Sohn nachholen zu können – aber durch die Trennung in eine Spirale aus psychischem Horror versinkt,)
    • 30. Dezember: „Wildcat“ (Doku; Die Reise in den Amazonas zu einer Wildtier-Station wird für einen von seinen Erlebnissen heimgesuchten Veteranen zum Einstieg in einen neuen Lebensabschnitt.)

    Streaming-Guide

    Alle Serienstarts von Disney+ und weiteren Streamingdiensten im tagesaktuellen Überblick auf fernsehserien.de/​streaming.

    Trailer

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Das ist ja gar nix!!!

      Prime Video ist für mich leider schon länger auf einem steil absteigenden Ast. Die wenigen Prime Exclusives, die noch was taugen, sind entweder derzeit in der Pause oder schon beendet und es kommt kaum Neues, das man sich ansehen mag. Sogar das ebenfalls immer mieser werdende Netflix ist aktuell für mich noch attraktiver.

      Wäre es ein Abo, das ich nicht sowieso hätte, weil ich mein Prime-Abo hauptsächlich aus anderen Gründen als Prime Video abgeschlossen habe, ich würd's sofort kündigen. Die anderen Inhalte, die Prime Video anbietet, kriege ich ansonsten auch über Apple TV+/iTunes fürs gleiche Geld und in sichtbar besserer Bildqualität.
      • am

        Das ist ja mal echt wenig.


        Wenigstens startet am 08.12. dann bei Amazon Paramount Plus.

        weitere Meldungen