„One Day at a Time“: Todd Grinnell übernimmt letzte Hauptrolle in Netflix-Comedy

    Remake der Sitcom von Norman Lear

    Jana Bärenwaldt
    Jana Bärenwaldt – 21.04.2016, 16:00 Uhr

    Schauspieler Todd Grinnell – Bild: Publicity Foto/ToddGrinnell.com
    Schauspieler Todd Grinnell

    Die neue Netflix Sitcom „One Day at a Time“ hat mit Todd Grinnell („Desperate Housewives“) den letzten Hauptdarsteller gefunden. In dem Remake von Norman Lears gleichnamiger Sitcom von 1975 wird Grinnell an der Seite von Justina Machado („Six Feet Under“), Rita Moreno („Oz – Hölle hinter Gittern“) und Stephen Tobolowsky („Californication“) zu sehen sein.

    In der Neuauflage geht es um eine kubanisch-amerikanische Familie. In zunächst 13 Episoden wird erzählt, wie die frisch getrennte Penelope (Machado) versucht, ein Leben mit einer Teenager Tochter und einem sozial versierten Sohn auf die Reihe zu bekommen. „Hilfe“ bekommt sie dabei von ihrer Mutter und dem Hausmeister Schneider (Grinnell). Schneider ist das charmante Mädchen für alles. Seinem Vater gehört das Gebäude in dem Penelope mit ihren Kindern lebt, und solange er als Hausmeister arbeitet, kann er auch mietfrei dort wohnen. In der Originalsitcom von Lear spielte Pat Harrington die Rolle von Schneider und wurde dafür sogar mit einem Emmy ausgezeichnet.

    Penelope hat lange als Medizinische Hilfskraft im Militär gedient. Nun hat sie den Dienst quittiert und einen Job in der Praxis von Witwer Dr. Berkowitz (Tobolowski) angenommen. Der hat auch ein Auge auf Penelopes Mutter (Moreno) geworfen. Isabella Gomez spielt Penelopes rebellische Tochter Elena.

    „One Day at a Time“ wird von Gloria Calderon Kellett („How I Met Your Mother“) und Mike Royce („Alle lieben Raymond“) produziert, die auch das Drehbuch zur Serie geschrieben haben. Weitere Produzenten sind Norman Lear („All In The Family“), Michael Garcia und Brent Miller.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen