NEWSBOX mit „Fünf Freunde“, „Kreutzer kommt“, „Numb3rs“ und Co.

    Die nationalen Kurznachrichten der Woche

    Michael Brandes – 08.09.2012, 08:00 Uhr

    „Fünf Freunde“: Der Berliner „Gernsehclub“ kehrt aus der Sommerpause zurück. Zum Auftakt stellt Synchronsprecher Oliver Rohrbeck zu Ehren des 115. Geburtstages von Enid Blyton den Serienklassiker aus den 1970er Jahren vor. Rohrbeck war damals die Stimme von Julian. Zu den Gästen des Abends zählt seine Schwester Ute Rohrbeck, die damals Anne gesprochen hatte. Die Veranstaltung findet am 3. Oktober (20:15 Uhr) im Grünen Salon der Volksbühne Berlin statt.

    „Kreutzer kommt“: Am 20. Oktober (20:15 Uhr, ProSieben) löst Christoph Maria Herbst als Kommissar Kreutzer seinen zweiten Fall. Dieses Mal muss der unkonventionelle Ermittler gemeinsam mit seiner Kollegin Bellinda (Rosalie Thomass) den Mord an einer Krankenhausärztin aufklären. Mit dem ersten „Kreutzer kommt“-Fall erzielte ProSieben im November 2010 in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen einen ordentlichen Marktanteil von 13,4 Prozent.

    „Numb3rs“: Die US-Krimiserie erhält kurzfristig einen weiteren Sendeplatz bei kabel eins. Ab dem 22. September wird samstags um 18:30 Uhr die erste Staffel in Doppelfolgen wiederholt. Ersetzt wird „J.A.G. – Im Auftrag der Ehre“. Samstags gegen 23:15 Uhr wird zusätzlich die dritte „Numb3rs“-Staffel ausgestrahlt.

    „Marie Brand“: In Köln haben die Dreharbeiten zur 11. Folge der ZDF-Krimireihe begonnen. Unter dem Titel „Marie Brand und die offene Rechnung“ taucht die Hauptkommissarin (Mariele Millowitsch) tief in ihre Vergangenheit ein, als der Mörder ihres Vaters aus der Haft entlassen wird.

    „Bella“: Nach „Bella Vita“ und „Bella Australia“ dreht das ZDF seit dieser Woche in Berlin den dritten Teil der Komödienreihe mit Andrea Sawatzki in der Rolle der Hausfrau und Mutter Isabella Jung. In „Bella Dilemma“ (Arbeitstitel) übernimmt die Titelheldin das Sorgerecht für den zweijährigen Jungen eines tödlich verunglückten Paares. Im Anschluss wird mit „Bella Familia“ eine weitere Fortsetzung gedreht.

    „Inga Lindström“: Im Auftrag des ZDF sind in dieser Woche die Dreharbeiten zur bereits fünften Lindström-Verfilmung in diesem Jahr gestartet. Im Mittelpunkt von „Wer, wenn nicht du“ steht Pernilla (Maike Möller-Bornstein), die Chefredakteurin eines Land- und Naturmagazins, das im Verlag ihres Vaters (Michael Brandner) erscheint. Pernilla und der neue Mitarbeiter Jasper (Gedeon Burkhard) geraten alsbald in einen Strudel aus Heimlichkeiten, in dem auch die virtuelle Partnerpirsch eine Rolle spielt.

    Glitz*: Der Frauen- und Lifestylesender hat für den November neue Doku-Soap-Reihen angekündigt. „Top Chef: Just Desserts“ ist ein Ableger der Kochsendung „Top Chef“, in dem Profi-Konditormeister gegeneinander antreten. Moderiert wird das Spin-Off von Gail Simmons, Jury-Mitglied von „Top Chef“. In „All on the Line“ berät Joe Zee, Creative Director der Zeitschrift Elle, strauchelnde Modelabels.

    Yep!: Die Münchner Medienunternehmer Gottfried Zmeck und Hans Ulrich Stoef planen einen neuen Free-TV-Sender namens Yep! („Young Entertainment Programme“), der sich an Jungen im Alter von sechs bis 13 Jahren richtet. Der ehemalige ProSiebenSat.1-Vorstand Andreas Bartl ist in beratender Funktion dabei. Geplant ist laut Kress die Ausstrahlung von Animationsserien wie „Raumfahrer Jim“ und „Kamen Rider: Dragon Knight“, außerdem könnten Actionformate der ‚Red Bull‘-Marke laufen. Yep! soll digital über Satellit und Kabel verbreitet werden.

    Constantin Film: Die Produktionsgesellschaft gründet zum 1. Oktober gemeinsam mit dem Produzenten Peter Nadermann die neue Tochterfirma Nadcon. In Kooperation mit internationalen Partnern sollen hochwertige TV-Serien und Spielfilme realisiert werden.

    Servus TV: Zum Saisonauftakt der Deutschen Eishockey Liga (DEL) überträgt der Free-TV-Sender am Freitag, 14. September, ab 19:10 Uhr die Partie zwischen den Kölner Haien und den Krefelder Pinguinen live. Im Juni hatte sich Servus TV die Free-TV-Rechte an 26 Spielen der Hauptrunde plus Play-Offs gesichert. Im Internet sind die Übertragungen – zusammen mit weiteren Spielen – zeitgleich bei Laola1.tv im Livestream zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen