Neuer „DonnerstagsKrimi“ aus Thüringen mit Kristin Suckow und Bernhard Conrad

    Profiler begeben sich auf die Jagd nach einem Serienmörder

    Vera Tidona – 28.04.2022, 12:36 Uhr

    Kristin Suckow und Bernhard Conrad begeben sich auf Verbrecherjagd. – Bild: ARD/Gordon Muehle
    Kristin Suckow und Bernhard Conrad begeben sich auf Verbrecherjagd.

    Das Erste kündigt mit „Auge um Auge“ die Produktion eines neuen Krimis aus Thüringen für den beliebten Sendeplatz „DonnerstagsKrimi“ an. Derzeit finden die Dreharbeiten mit Kristin Suckow („Theresa Wolff – Der Thüringenkrimi“) und Bernhard Conrad („Der Überfall“) statt, die sich als neues Ermittler-Duo auf die Suche nach einem Serienmörder begeben.

    Während sonst klassisch die Kommissare die Mordermittlungen leiten, stehen diesmal die Fallanalysten (auch „Profiler“ genannt) im Zentrum der Handlung. Die spezialisierten Kriminalisten ergründen das Böse und kommen dann zum Einsatz, wenn andere Ermittler nicht weiterwissen: die Kriminalpsychologin Annett Schuster (Kristin Suckow) und der Fallanalytiker Jan Kawig (Bernhard Conrad) müssen ihren ersten gemeinsamen Fall lösen, als nahe der Wartburg eine männliche Leiche gefunden wird, zusammengekauert in einem Kühlschrank, als würde sie beten. Bekannt war das Opfer als „Richter Gnadenlos“ am Oberlandesgericht Erfurt, so dass Rache als Motiv naheliegt. Annett Schuster findet religiöse Symbole, die auf das Bibelzitat „Auge um Auge“ hinweisen. Als in der Nähe einer verlassenen Kirche eine zweite Leiche entdeckt wird, ist klar: Die Ermittler haben es mit einem Serienmörder zu tun! Die Spurensuche entwickelt sich zu einem makabren Spiel zwischen Täter und Ermittlern…

    Der unkonventionelle Ermittler Kawig ist gelernter Zimmermann und Thüringer durch und durch, während die außergewöhnliche Kriminalpsychologin Schuster nach einigen Jahren an der Universität Boston aus den USA in die Heimat zurückkehrt. Geleitet wird das neue Team der Operativen Fallanalyse von Marion Dörner (Anne-Kathrin Gummich, „Das Bernstein-Amulett“), die flache Hierarchien bevorzugt und privat mit Auswüchsen ihrer pubertierenden Söhne zu kämpfen hat. Ergänzend kommen noch die Gerichtsmedizinerin Vanessa Sun (Jing Xiang, „Nord bei Nordwest“) und die Kriminalkommissarin Sabine Limmer (Berit Künnecke, „Wolfsland“) hinzu.

    „Auge um Auge“ wird von Regisseur Maris Pfeiffer („Tatort“, „Schuld nach Ferdinand von Schirach“) nach einem Drehbuch von Jens Köster („ZERV – Zeit der Abrechnung“) inszeniert. Der Film ist eine Produktion der Polyphon Film- und Fernsehgesellschaft mbH. Ein Sendetermin ist für nächstes Jahr im Ersten geplant. Ob das neue Ermittler-Team noch weitere Fälle zu lösen hat, wird sich zeigen.

    MDR-Redaktionsleiterin Fernsehfilm Johanna Kraus zur Produktion: Ich freue mich sehr über den Krimi-Zuwachs auf dem Sendeplatz am Donnerstagabend, den der MDR mit der ARD Degeto seit Jahren bereits erfolgreich mit der Krimireihe ‚Wolfsland‘ bestückt. Nun erzählen wir gemeinsam mit der Degeto einen Krimi mit anderem Lokalkolorit und einem Ermittlerpaar, bei dem Bernhard Conrad sogar einen gewissen Heimvorteil genießt, da er gebürtiger Thüringer ist. ‚Auge um Auge‘ steht für einen sehr atmosphärischen und bildstarken Krimi mitten im Thüringer Wald.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am

      Ja, und dann gibt es in einigen Jahren aus JEDER Stadt in Deutschland einen Donnerstag Krimi, unfassbar!
      • (geb. 1968) am

        Pssst: Thüringen ist keine Stadt...
      • am

        Genau! Es die am liebsten mit Bautzener Senf! 😁

    weitere Meldungen