Netflix zeigt neue Richard-Madden-Serie „Bodyguard“ im Oktober

    Der Bodyguard und die Machtpolitiker

    18.09.2018, 16:00 Uhr – Bernd Krannich

    Netflix zeigt neue Richard-Madden-Serie "Bodyguard" im Oktober – Der Bodyguard und die Machtpolitiker – Bild: BBC
    „Bodyguard“ und Beschützte: David Budd (Richard Madden) und Ministerin Julia Montague (Keeley Hawes)

    Netflix hat sich eine weitere britische Serie für sein weltweites Programmangebot gesichert: „Bodyguard“. Die sechsteilige, actionreiche Serie stellt den früheren King in the North Richard Madden in die Titelrolle eines Polizisten, der die unliebsame Innenministerin beschützen soll. In Großbritannien schlug das Format ein und lieferte den meistgesehenen Serienauftakt des Jahres (fernsehserien.de berichtete). Netflix wird die aktuell in UK noch in Ausstrahlung befindliche Serie am 24. Oktober weltweit (außer UK, Irland und China) ins Angebot aufnehmen.

    David Budd (Madden) ist ein Veteran, der aus zehn Jahren in der Armee nicht nur körperliche Narben davongetragen hat. Aus der Zeit, als er seine Kameraden im Auftrag einer fernen Regierung auf den Schlachtfeldern Asiens sterben sah, trägt er eine tiefe Abneigung gegen Machtpolitiker mit sich.

    Aktuell befindet sich seine Ehe wegen seiner Aggressionen und seines hohen Alkoholkonsums am Ende, während er beim Royalty and Specialist Protection Branch of the Metropolitan Police Service’s Protection Command (RaSP) arbeitet und hochrangige ausländische Gäste beschützt. Der einzige Grund, warum seine Frau ihn noch nicht – zu seinem eigenen Wohl – als geistig krank gemeldet hat, ist die Tatsache, dass die Familie mit zwei kleinen Kindern den Job braucht.

    Auf einer Zugfahrt gerät Budd in das Umfeld eines Terroranschlags und kann mit seiner umsichtigen Art das Schlimmste verhindern. In Großbritannien wird die Terrorwarnstufe erhöht, da man eine gut organisierte Gruppierung hinter dem Terrorakt vermutet und weitere Attacken fürchtet. Die Innenministerin Julia Montague (Keeley Hawes; „The Durrells“, „Ashes to Ashes“) drängt auf mehr Befugnisse für den Polizeiapparat – und es haben ja auch eigentlich nur die „Schuldigen“ etwas zu fürchten, wenn der Staat „unbürokratisch“ Abhöraktionen starten kann …

    Budd wird Montague beigeordnet – eine Beförderung. Während der Polizist nun also für den Schutz der Ministerin verantwortlich ist, erhält er Einblicke in ihre politischen Ränkelspiele, Machtambitionen und ihren Tanz zwischen Polizei und Geheimdienst im Anti-Terrorkampf – die Ministerin steht für alles, was der Bodyguard zu verachten gelernt hat. Aber die beiden unterschiedlichen Personen entwickeln auch eine persönliche Beziehung – nicht zuletzt, weil Montague ihren Einfluss geltend macht, um Budds Sohn auf eine Schule mit besonderen Fördermöglichkeiten zu bringen, nachdem der Antrag der Familie eigentlich schon abgelehnt war. Bald weiß niemand mehr, wem er trauen kann, denn alle verbergen ihre kleinen schmutzigen Geheimnisse.

    Hinter der Serie steht Jed Mercurio, der im UK-Fernsehen seit „Line of Duty“ für Action steht.

    Trailer zu „Bodyguard“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen