„Navy CIS: New Orleans“ endet nach Staffel sieben

    Krimi mit Scott Bakula hat Serienfinale nach 155 Episoden

    Bernd Krannich – 18.02.2021, 09:24 Uhr

    Scott Bakula in „Navy CIS: New Orleans“

    Als gestern bekannt wurde, dass CBS an einem neuen „Navy CIS“-Spin-Off aus Hawaii interessiert sei (fernsehserien.de berichtete), hatte noch niemand die Implikationen auf dem Schirm, nun ist es Gewissheit: Der Sender hat beschlossen, das jüngste Spin-Off „Navy CIS: New Orleans“ zu beenden – und dessen Showrunner Chris Silber kümmert sich dann um den neuesten Ableger.

    Insgesamt wird es „Navy CIS: New Orleans“ in seinen sieben Staffeln auf 155 Episoden bringen – als Serienfinale ist die 16. Episode der aktuellen Staffel für den 16. Mai 2021 angekündigt worden. Genaue Hintergründe für das Ende der Serie wurden nicht bekannt. In den Einschaltquoten war die Serie immer eher ein „verlässlicher Team-Spieler“, weniger ein Aushängeschild. Aktuell erreicht die Serie durchschnittlich 7,06 Millionen Zuschauer am Sonntagabend, an dem man in der Regel mit starker Konkurrenz zu kämpfen hat.

    In den letzten beiden Jahren war es beim Sender CBS zu einigen Umwälzungen gekommen – er wurde letztendlich wieder an Viacom angeschlossen, das ab dem 4. März verstärkt mit seinem neu aufgestellten Streaming-Dienst auf Kundenfang gehen wird.

    „Navy CIS: New Orleans“ war bei CBS zusammen vom mittlerweile verstorbenen Gary Glasberg und dem „Navy CIS“-Hauptdarsteller Mark Harmon entwickelt worden, nachdem ein zuvor angedachtes Spin-Off um ein mobiles „NCIS“-Team – „NCIS: Red“ – nach einem Backdoor-Piloten keine Serienbestellung erhalten hatte.

    Scott Bakula, der mit der Rolle des Dwayne „King“ Cassius Pride die Hauptrolle in der Serie innehat, kommentierte: Ich bin traurig darüber, meine Liebesgeschichte mit dieser phänomenalen Stadt beenden zu müssen, aber ich bin dankbar für all die Freunde, die ich auf dem Weg bis hierhin gefunden habe. Ich werde die Musik vermissen. Vielen Dank an CBS für sieben Jahre.

    In der aktuellen Staffel haben neben Bakula noch Rob Kerkovich, CCH Pounder, Daryl „Chill“ Mitchell, Vanessa Ferlito, Necar Zadegan, Charles Michael Davis und Chelsea Field die Hauptrollen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      @Vritra

      Das wird alles schneller kommen als Du denkst. Ich sage nur "Star Trek Prodigy" . Kate Mulgrew durfte ein lang Jahr nixs sagen das Sie bereits an der Serie mit arbeitet. Jeri Ryan bei "Picard" auch nicht. 😉🤫
        hier antworten
      • (geb. 1967) am melden

        Extrem schade. Habe die Serie immer sehr gerne gesehen, obwohl ich schon den Ausstieg von Brody und erst recht den von Lasalle sehr bedauere.

        Vieles wurde hier schon gesagt. Tolle Atmosphäre, cooles Team, (für mich) eine gut abgestimmte Mischung aus Handlung, Tiefsinn und Action.
          hier antworten
        • am melden

          @Kristin
          Captain Archer soll vielleicht irgendwann in irgendeiner der Star Trek Serien einen Cameo-Auftritt haben. Sorry, das ist erstens bloß Blabla und noch lange kein "neuer Job".

          Ich hätte aber absolut nichts dagegen, wenn CBS die NX-01 wieder aufleben lassen würde. Das gesamte Ensemble hat damals einen sehr ordentlichen Auftritt hingelegt.
            hier antworten
          • am melden

            Das ist sehr schade, denn eigentlich ist bei Navy CIS L.A. die Luft komplett raus und ohne Henrietta Lang wird es sowieso nichts mehr.
            Die Stadt New Orleans und die Umgebung haben mir sehr gefallen, und vor allem das multikulturelle Miteinander, das in dieser Stadt gelebt wird und nicht ein Gegeneinander, war erfrischend. Aber so wird es wohl den Schauspielern und vielen Zuschauern ebenfalls ergehen... nochmals: sehr schade!
              hier antworten
            • am melden

              Gerüchten zu Folge hat Scott Bakula wohl auch bald wieder einen neuen Job. Angeblich wird Er in seine alte Star Trek Rolle wieder schlüpfen. Vielleicht deswegen das Serienende.
                hier antworten
              • (geb. 1972) am melden

                Warum wird denn gerade New Orleans beendet?
                Wäre doch deutlich besser wenn man L.A. endlich mal auslaufen lässt!
                Und warum dann einen Ableger auf Hawaii? Da gibt´s doch schon Hawaii 5-0 und das dürfte da reichen! ;)
                Naja, auf die Fans hört ja sowieso keiner mehr!


                Ist das Scott Bakula´s Fluch?
                Soll heißen das man im einen Felsen auf den Rücken bindet und Er dann damit einen Marathon laufen soll! Super Schauspieler aber Er kann halt eine Show nicht alleine erfolgreich machen!


                Hier mal die besten 2 Beispiele von Ihm im Lead die hätten deutlich länger laufen sollen!
                Zurück in die Vergangenheit (1989-1993)
                Star Trek: Enterprise (2001-2005)



                Und bevor Ihr mich hier zerfleischt mal ´ne Frage an die NCIS: L.A. Fans:
                Wann war denn das letzte mal das diese Leute des NCIS (NAVAL Investigative Service) mit einem NAVY-Fall betraut und nicht mit irgendeinem Fall der eigentlich vom FBI dem CIA oder der NSA zu behandeln wäre?


                Die Schauspieler sind klasse, keine Frage, aber hat halt nichts mit der Navy zu tun! Sorry, meine Meinung!
                  hier antworten
                • (geb. 1954) am melden

                  Verdammt! New Orleans endet! Schlechte Nachricht.
                  Auch ich war vom Flair sehr angetan, habe mich immer auf die neuen Folgen gefreut.
                  Zwar habe ich sie mir immer auf Festplatte gebannt, um der Werbung zu entgehen, aber es war TOP.
                  Hawaii? Ich hatte nichts Negatives zu "Five O" zu sagen. Aber gegen die Neuauflage einer anderen Hawaii-Serie war ich allergisch. Das Original war eben aus meiner Sicht besser. Und auch Tom S. ist aus meiner Sicht nicht zu toppen. Dass "Team Red" damals gecancelt wurde, hat mich weniger tangiert, war wohl auch ziemlich überdreht.
                  Okay, dann freue ich mich auf die deutschen Ausstrahlungen bis zur Schluss-Episode 155.
                    hier antworten
                  • (geb. 1967) am melden

                    @MarkoP: da hast du nicht ganz Untrecht! Ich freue mich zwar jetzt schon auf den neuen Ableger, nur, wie kann man schon wieder eine Serie auf Hawaii spielen lassen??
                      hier antworten
                    • (geb. 1976) am melden

                      Unverständlich!
                      Statt mit New Orleans mal etwas alternatives zu präsentieren wechselt man wieder einmal zum abgedroschenen Hawaii. New Orleans mit seinem Flair, der Music und Kultur hat zehnmal mehr zu bieten als diese längst ausgelutschten Vulkaninseln.
                        hier antworten
                      • am melden

                        Ich schaue diese Serie aber NCIS und NCIS LA gefallen mir einfach besser.
                          hier antworten
                        • (geb. 1995) am melden

                          Adieu Navy Criminal Investigate Service New Orleans.
                          Ich bin ja ein großer Crime Fan (Castle, The Mentalist, Monk, Elementary, Deception, Instinct, Take Two, Without A Trace, Unforgettable, Lucifer, Prodigal Son, The Blacklist) aber sehr selten habe ich Franchise Serien geschaut, doch diese Serie war anders. Es war das Feeling, die Atmosphäre, der Sound und die Musik sowie der Cast das mich jeden Sonntag gefesselt hat. Am Anfang bei Staffel 1 noch sehr umstritten, aber mit jeder Folge wurde sie besser und Staffel 2 war auch schon da. In Staffel 3 dann mit Steve Weber als Antagonisten um das Schicksal der Stadt war spektakulär. In Staffel 4 dann die Neuausrichtung und die Veränderungen im Team sowie die Beförderung dann beim Übergang zu Staffel 5 wo dann mit Dwaynes Vater, sowie dem Finale hat für mich die Serie da schon wunderbar abgeschlossen. In der Sechsten Staffel dann der Ausstieg von Black hat mich sehr gespalten, aber es war auch da spannend und ich blieb bis zum Schluss denn man trotz Covid gut gemacht hat. Jetzt mit Staffel 7 endet es, und ich bin sehr gespannt wie man damit aufhört, denn es sind ja nur 16 Episoden zur Verfügung. Kann mir vieles als Ende vorstellen. Aktuell hoffe ich dann dass Universal Deutschland die Serie als Gesamtbox wie bei Elementary oder The Good Wife rausbringt. Aktuell gibt es ja Staffel 1-3 als DVD.
                            hier antworten

                          weitere Meldungen