„Magnum“ und „Cagney & Lacey“ als neue Piloten bei CBS

    Cop-Drama „Chiefs“ wird ebenfalls getestet

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 27.01.2018, 14:25 Uhr

    „Magnum“ und „Cagney & Lacey“ könnten als Reboots zurückkehren – Bild: Universal Television/CBS
    „Magnum“ und „Cagney & Lacey“ könnten als Reboots zurückkehren

    CBS setzt auch in der aktuellen Entwicklungs-Saison auf in mehrerlei Hinsicht Bewährtes. Das US-Network hat die Produktion von Piloten zu zwei Reboots bekannter Kultklassiker in Auftrag gegeben: „Magnum“ und „Cagney & Lacey“. Daneben hat auch das Cop-Drama „Chiefs“ von „CSI“-Produzentin Carol Mendelsohn eine Pilot-Bestellung erhalten.

    Die Neuauflage von „Magnum“ wird von Peter Lenkov produziert, der für CBS bereits „Hawaii Five-0“ und „MacGyver“ verantwortet. Im Zentrum steht erneut Thomas Magnum, im Original gespielt von Tom Selleck. Der Ex-Navy SEAL kehrt aus dem Krieg – hier dem in Afghanistan – zurück und wendet seine militärischen Fähigkeiten bei seinem neuen Job als Privatdetektiv an. Unterstützung erhält er dabei von zwei weiteren Veteranen: Theodore „TC“ Calvin“ und Orville „Rick“ Wright. Ebenfalls Magnum zur Seite steht die in Ungnade gefallene britische Agentin Juliet Higgins.

    „Magnum, P.I.“ (Originaltitel) wurde von den legendären Produzenten Donald P. Bellisario und Glen A. Larson erfunden und gilt als eine der größten Kultserien der 80er Jahre. Von 1980 bis 1988 wurden 162 Episoden in acht Staffeln bei CBS ausgestrahlt.

    Auch „Cagney & Lacey“ war bei CBS zu Hause und brachte es von 1982 bis 1988 auf sieben Staffeln mit 125 Episoden. Das bahnbrechende Krimidrama stellte erstmals zwei Ermittlerinnen ins Zentrum, Hauptrollen, für die Tyne Daly und Sharon Gless mehrfach mit Emmys ausgezeichnet wurden. Die Neuauflage wird sich wieder um zwei Detectives und Freundinnen drehen, die aber dieses Mal die Straßen von Los Angeles, nicht von New York, sicherer machen sollen. Entwickelt wird das Reboot von Bridget Carpenter („Friday Night Lights“).

    „Chiefs“ wurde von Produzentin Carol Mendelsohn und Autor David Hudgins („Parenthood“) entwickelt und handelt von drei ambitionierten und erfolgreichen Frauen, die jeweils ein Polizeirevier in Los Angeles County leiten. Sie gründen eine gemeinsame Task Force, um einen gefährlichen Serienkiller dingfest zu machen. Hudgins und Mendelsohn zeichneten bereits gemeinsam für das Drama „Game of Silence“ mit David Lyons verantwortlich, das 2016 bei NBC ausgestrahlt wurde, aber nur zehn Folgen lang überlebte.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Aber wer war denn jetzt Robin Masters?

      Ich fand immer ganz gut wenn Magnum Higgins dafür in Verdacht hatte.
      • am via tvforen.demelden

        Fox Mulder schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Aber wer war denn jetzt Robin Masters?
        >


        Wurde doch mittlerweile aufgeklärt. Es war Higgins Alter Ego.

        http://schepperkiste.blogspot.co.at/2014/04/wer-ist-robin-masters-die-wahrheit-uber.html

        Und auch der Cliffhanger wurde aufgelöst. Rick stand ja vorm Altar, aber man wußte nicht, ob er wirklich die Hochzeit durchgezogen hatte: Antwort: nein, Rick hatte im letzten Moment nicht geheiratet. Hatte Larry Manetti in einem Interview gesagt.
      • am via tvforen.demelden

        Spenser schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Fox Mulder schrieb:
        > --------------------------------------------------
        > -----
        > > Aber wer war denn jetzt Robin Masters?
        > >
        >
        >
        > Wurde doch mittlerweile aufgeklärt. Es war
        > Higgins Alter Ego.
        >
        > http://schepperkiste.blogspot.co.at/2014/04/wer-is
        > t-robin-masters-die-wahrheit-uber.html

        Wieso Higgins Alter Ego, wenn man vorhatte Orson Welles in der letzten Folge als Robin Masters auftreten zu lassen?
      • am via tvforen.demelden

        andreas_n schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Spenser schrieb:
        > --------------------------------------------------
        > -----
        > > Fox Mulder schrieb:
        > >
        > --------------------------------------------------
        >
        > > -----
        > > > Aber wer war denn jetzt Robin Masters?
        > > >
        > >
        > >
        > > Wurde doch mittlerweile aufgeklärt. Es war
        > > Higgins Alter Ego.
        > >
        > >
        > http://schepperkiste.blogspot.co.at/2014/04/wer-is
        >
        > > t-robin-masters-die-wahrheit-uber.html
        >
        > Wieso Higgins Alter Ego, wenn man vorhatte Orson
        > Welles in der letzten Folge als Robin Masters
        > auftreten zu lassen?

        Darus wurde ja nichts, weil orson Welles verstorben war. Deshalb hatte man umorganisiert.
      • am via tvforen.demelden

        Ich verstehe nur noch Bahnhof:

        Was hat dein link, Spenser, mit deiner Theorie zu tun?
        Für mich wurde das Rätsel nie ganz gelöst. Es gibt nur Fantheorien dazu. Thats all.

        Hier ein link dazu:
        http://www.beruehmtedetektive.de/robin-masters.htm
    • am via tvforen.demelden

      Tom Selleck sollte ja erst Indiana Jones spielen.
      • am via tvforen.demelden

        Vielleicht ist Mr Silva das bewusst, und er hatte darum den Gedankensprung . Ford wird ja auch noch ein mal Dr. Jones spielen .

        Ich hätte mir in den 90/Anfang 2000 Jahre ein Specials - Filme mit dem original Team gewünscht , als Fortsetzung der Serie .

        Allerdings muss man sagen, das es kaum eine langlebige Serie gibt, die so einen bündigen und logischen Abschluss gefunden hat, wie "Magnum".


        Gruß Sir Hilary
    • (geb. 1967) am melden

      Freue mich total auf diese Neuen Serien!!
        hier antworten
      • am melden

        Ich finde dieses dauernde Recycling uralter Serien entweder als Neuverfilmung oder Fortsetzung nach zig Jahren einfach langweilig. Fällt den div. Drehbuchautoren kein neuer und aktueller spannender Stoff mehr ein, so dass ständig in der Vergangenheit gewühlt werden muss?
        Was für ein kreativer Stillstand in dieser doch eigentlich für ständige Innovationen bekannten Branche!
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          Auf Magnum bin ich gespannt, auch wegen der Location. Eigentlich ist Magnum sogar die einzige Serie aus Kindheitstagen, die ich heute noch gerne sehe. Alles was sonst noch so lief (Ein Colt für alle Fälle, A-Team, Mc Gyver und Co) finde ich heute nur noch albern.
          • am via tvforen.demelden

            Ein Colt für alle Fälle schaue ich heute noch. Eher wegen Jody 😊 Magnum hört sich interessant an. Die alte Serie gefällt mir heute noch.
          • am via tvforen.demelden

            und wieder wird eine 80er Kultserie in den USA durch eine Neuauflage verhunzt, fällt denen nichts mehr ein als alte Serien neu aufzulegen, meiner Meinung nach braucht das keiner.
            Tom Selleck wird immer Magnum sein so wie wie Harrison Ford immer Indiana Jones sein wird.
        • am via tvforen.demelden

          Wieso zum Henker müssen die grade Higgins zur Frau (und damit wohl Love Interest) machen? Grade die Chemie zwischen den beiden ist dadurch doch dahin und wird zum klassischen wann kriegen sie sich endlich.
          Man hätte doch viel besser Rick durch ne Frau ersetzen können und dadurch die imo schon immer überflüssige Rolle aufpeppen können. (OK, TC war "nur" der schwarze Chauffeur, aber dank Heli auch cool!). Dann hätte man female Rick auch eher als female buddy aufbauen können, was auch mal schön wäre in einer emanzipierten Welt. So aber kann man sich wirklich alles schon denken. Immerhin kanns mit Hawaii Five-0 Crossover geben, dagegen hab ich nix.

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen