„Line of Duty“: Kelly Macdonald („Boardwalk Empire“) wird neue Gegenspielerin

    Hochrangige Polizistin gerät ins Visier von AC-12

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 19.11.2019, 16:20 Uhr

    Kelly MacDonald in „Giri/Haji“ – Bild: BBC
    Kelly MacDonald in „Giri/Haji“

    Die britische Actionserie „Line of Duty“ hat sich die Dienste von Kelly Macdonald für die sechste Staffel gesichert. Sie wird die neue Gegenspielerin der Anti-Korruptionseinheit AC-12 porträtieren – Korruption steht hier im weiteren Sinn nicht nur für Bestechlichkeit, sondern auch andere Formen von dienstlichem Fehlverhalten und Amtsmissbrauch.

    Die britische Serie verschaffte Produzent Jed Mercurio – dessen „Bodyguard“ auch hierzulande bekannt ist – zu einem Ruf als Spezialist für actionreiche Spannung. „Line of Duty“ funktioniert dabei ähnlich wie seinerzeit „24“: In jeder Staffel steht eine in sich weitgehend abgeschlossene Handlung im Zentrum, wobei AC-12 das verbindende Glied dieser Erzählkette ist. Wie einst bei der CTU gibt es aber auch hier aus unterschiedlichen Gründen immer wieder Personalwechsel. Die wechselnden Gegenspieler bieten jährlich Gelegenheit, bekanntere Darsteller für begrenzte Engagements zu gewinnen.

    Macdonald übernimmt in der sechsten Staffel die Rolle als Detective Chief Inspector Joanne Davidson. Ihr „unkonventionelles Vorgehen in einem ungelösten Mordfall“ sorgt laut Deadline dafür, dass AC-12 ihr Tun genauer durchleuchtet.

    Wieder mit an Bord ist die AC-12-Kerncrew, bestehend aus Detective Sergeant Steve Arnott (Martin Compston), Detective Inspector Kate Fleming (Vicky McClure) und Superintendent Ted Hastings (Adrian Dunbar). Welche weiteren etablierten Darsteller an den Dreharbeiten im neuen Jahr teilnehmen, ist noch nicht bekannt.

    Kelly Macdonald hatte ihren Durchbruch als lebensfrohe Diane in „Trainspotting – Neue Helden“. Nach diversen Filmrollen kam sie 2010 zur HBO-Serie „Boardwalk Empire“, wo ihre Figur schließlich die Ehefrau von Nucky Thompson (Steve Buscemi) wurde. Daneben war Macdonald in „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2“ zu sehen, lieh in „Merida – Legende der Highlands“ der Hauptfigur die Stimme, hatte eine „Black Mirror“-Episode und hatte zuletzt eine Hauptrolle in der Serie „Giri/Haji“, die aktuell in Großbritannien bei BBC two läuft und später durch Netflix nach Deutschland kommen wird.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1970) am melden

      Ja gute Serie. Ich finde nur es würde langsam Zeit das AC12 Team mal auszutauschen. Die Charaktere fangen langsam an zu nerven und unsympathisch zu werden. Diese zu ehrgeizigen , moralisch überlegenen Polizisten, die ja auch Fehler machen und nicht perfekt sind, fangen an mit ihrer Überheblichkeit zu nerven. Wie 24 später auch.
        hier antworten
      • (geb. 1967) am melden

        sehr gute serie.
          hier antworten

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen