Leslie Bibb („Jupiter’s Legacy“) und Michael McKean („Better Call Saul“) mit Comedy-Projekt „Reboot“

    „Modern Family“-Schöpfer blickt hinter die Kulissen einer Serien-Neuauflage

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 23.09.2021, 11:47 Uhr

    Leslie Bibb und Michael McKean planen ein „Reboot“ – Bild: ABC/AMC
    Leslie Bibb und Michael McKean planen ein „Reboot“

    Bereits seit Jahren sind Neuauflagen von Kultserien äußerst gefragt bei US-Sendern und Streaminganbietern. Nun entsteht für hulu sogar ein Comedy-Pilot darüber, was hinter den Kulissen bei einem solchen Projekt genau passiert. Dementsprechend auch der Arbeitstitel des Formats: „Reboot“. „Jupiter’s Legacy“-Hauptdarstellerin Leslie Bibb, Michael McKean („Better Call Saul“), Rachel Bloom („Crazy Ex-Girlfriend“) und Krista Marie Yu („Last Man Standing“) wurden bereits als Hauptdarsteller verpflichtet.

    „Reboot“ erzählt davon, wie der Streaminganbieter hulu „Step Right Up“, eine (fiktive) erfolgreiche Familien-Sitcom aus den frühen 2000er Jahren, neu auflegt. Dies bedeutet aber auch, dass der zerstrittene Hauptcast von damals wieder zusammenarbeiten und sich einigen unerledigten Problemen stellen muss. Leslie Bibb verkörpert dabei eine frühere Schönheitskönigin aus Virginia, aus der durch die Serie ein Sitcom-Star wurde. Letztendlich verließ sie die Serie, um einen Prinzen heiraten zu können – Meghan Markle lässt grüßen.

    Michael McKean ist als Gordon mit dabei, der selbstverliebte und oberflächliche Autor, der in den späten 1990er Jahren „Step Right Up“ kreierte. Rachel Bloom spielt seine jüngere Kollegin Hannah: Die aufstrebende und hippe Autorin versucht aktuell, der Serie neues Leben und frische Ideen einzuhauchen. Krista Marie Yu schlüpft schließlich in die Rolle von Elaine, eine Journalistin, die eigentlich früher immer über Entwicklungen in Wissenschaft und Technik berichtet hat, jetzt aber mit den Schlammschlachten am Set von „Step Right Up“ konfrontiert wird.

    „Reboot“ wird selbst von einem erfahrenen Comedy-Autor entwickelt. Steven Levitan zeichnete bereits für den Sitcom-Hit „Just Shoot Me!“ verantwortlich, der sieben Staffeln lang hinter die Kulissen eines Lifestyle-Magazins blickte. Weltbekannt wurde er allerdings als Ko-Schöpfer von „Modern Family“, das, genau wie das neue Format, bei 20th Century Television zu Hause war. Bisher wurde noch keine von Levitans eigenen Serien neu aufgelegt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1977) am

      Klingt interessant. Könnte 30 Rock 2.0 werden. Im positiven Sinne, versteht sich. Ich hoffe, es wird was.

      weitere Meldungen