„Kanzlei Berger“ öffnet im Februar: Start für neue ZDF-Vorabendserie

    Eva-Maria Reichert und Nele Kiper treten „Heldt“-Erbe an

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 15.12.2020, 09:00 Uhr

    „Kanzlei Berger“ mit Nele Kiper (l.) und Eva-Maria Reichert (r.) – Bild: ZDF/Hannes Magerstaedt
    „Kanzlei Berger“ mit Nele Kiper (l.) und Eva-Maria Reichert (r.)

    Im Juli verkündete das ZDF den Drehstart zu einer neuen Vorabendserie namens „Kanzlei Berger“. Nun steht fest: Die Serie wird die Nachfolge von „Heldt“ antreten. Die langjährige Krimiserie mit Kai Schumann und Janine Kunze endet am 27. Januar 2021 (fernsehserien.de berichtete). Eine Woche später übernimmt ab dem 3. Februar „Kanzlei Berger“ den 19.25-Uhr-Sendeplatz am Mittwoch. Eva-Maria Reichert („Klinik am Alex“) und Nele Kiper („Hotel Heidelberg“) verkörpern darin junge Anwältinnen, die gemeinsam die Kanzlei ihrer Familie übernehmen.

    Die ungleichen Schwestern Caro (Eva-Maria Reichert) und Niki Berger (Nele Kiper) sehen sich gezwungen zusammenzuarbeiten, nachdem ihr Vater Karl-Heinz (Robert Giggenbach, „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“) mitten in einer wichtigen Verhandlung einen Herzinfarkt bekommt. Sie müssen in der bayerischen Familienkanzlei in Landsberg am Lech einspringen, bis ihr Vater wieder auf dem Posten ist. Bei der Verhandlung geht es schließlich um den wichtigsten Mandanten der Kanzlei.

    Doch Caro und Niki wuchsen ein Leben lang schon als Konkurrentinnen auf – und geraten daher bei den Vorbereitungen auf den Fall unmittelbar aneinander. Wenn es allerdings hart auf hart kommt, können sich die sozial engagierte, rechtschaffene Caro und die toughe, geschäftstüchtige Niki aufeinander verlassen. Was jedoch niemand ahnt: Niki hat ihre Zulassung verloren und darf eigentlich nicht mehr als Anwältin arbeiten…

    Caros und Nikis Mutter Angelika Berger wird von Kabarettistin Sissi Perlinger gespielt. Angelika beschließt, bis auf Weiteres zu Hause wohnen zu bleiben. Eigentlich wollte sie Karl-Heinz – hinter seinem Rücken – verlassen, doch dessen Herzinfarkt hat ihren Plan vereitelt. Nik Felice („Sturm der Liebe“) verkörpert außerdem Caros Lebensgefährten, Martin Gruber („Die Bergretter“) Nikis Affäre.

    Zunächst zwölf Folgen wurden von Constantin Television für das ZDF produziert. Gedreht wurde in Landsberg am Lech, München und Umgebung. Regie führten Gero WeinreuterKerstin Ahlrichs und Kai Meyer-Ricks, die Drehbücher stammen von Marlene Schwedler, Klaus Rohne, Felicitas Sieben, Michel Birbaek und Lasse Nolte.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen