„John Wick“: Starz entwickelt Serienadaption „The Continental“

    Drama spielt im Universum des Film-Franchises mit Keanu Reeves

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 13.01.2018, 15:12 Uhr

    Keanu Reeves als „John Wick“ – Bild: Summit Entertainment
    Keanu Reeves als „John Wick“

    Nach zwei erfolgreichen Kinofilmen will Starz das „John Wick“-Franchise auf den Bildschirm ausdehnen. Der US-Bezahlsender ist derzeit dabei, eine Serie mit dem Arbeitstitel „The Continental“ zu entwickeln, die im gleichen Universum wie die Filmreihe mit Keanu Reeves spielt. Zudem fungiert Reeves als Executive Producer bei dem Projekt und könnte auch selbst mit Gastauftritten in der Serie auftauchen.

    Wie der Titel bereits andeutet, wird bei „The Continental“ das Continental Hotel im Zentrum stehen, das in der Filmreihe als Zufluchtsort für Profikiller etabliert wurde. Die Serie soll in einer hyperrealen Version von Los Angeles spielen und die aus den Filmen bekannten Markenzeichen von rasanter Action und trockenem Humor sollen auch hier zu Tage treten.

    Als Autor und Produzent zeichnet Chris Collins („Sons of Anarchy“ /​ „The Wire“) für das Projekt verantwortlich. Auch Derek Kolstad, der die Drehbücher zu den beiden Kinofilmen verfasste, fungiert als Executive Producer. Chad Stahelski, Regisseur der beiden Filme, wird auch den Serienpilot inszenieren. Als Produktionsstudio steht Lionsgate hinter der Serie, wo das Film-Franchise ebenfalls zu Hause ist.

    Das Interesse der Verantwortlichen an der Erweiterung des „John Wick“-Franchises überrascht kaum, schließlich spielten die ersten beiden FIlme weltweit fast 300 Millionen Dollar an den Kinokassen ein. Der Kinostart des dritten Films ist für Mai 2019 anvisiert. Ein mögliches Kino-Spin-Off mit dem Arbeitstitel „Ballerina“ befindet sich ebenfalls in Entwicklung.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen