Jörg Draeger moderiert „Tutti Frutti“-Revival

    Erste Show mit dem ehemaligen „Geh aufs Ganze!“-Moderator im Dezember

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 11.11.2016, 09:24 Uhr

    Zockerkönig Jörg Draeger wird für RTL Nitro zum Obstkönig – Bild: ITV Media Group/Dominik Asbach
    Zockerkönig Jörg Draeger wird für RTL Nitro zum Obstkönig

    Allein im letzten halben Jahr nahm die Ankündigung von Neuauflagen längst eingestellter Shows kontinuierlich zu: Nachdem RTLplus erfolgreich die vier Gameshows „familien duell“, „Jeopardy!“, „Ruck Zuck“ und „Glücksrad“ in sein Programm integriert hat, soll es im kommenden Jahr auch von „Genial daneben“ in Sat.1 neue Folgen geben. Vor einigen Wochen kündigte zudem der Männersender RTL Nitro an, neben „Ronny’s Pop Show“ die Erotik-Spielshow „Tutti Frutti“ neu auflegen zu wollen (fernsehserien.de berichtete). Passend zum Kult des Formats wurde nun auch ein wahrer Kultmoderator präsentiert.

    Jörg Draeger, seines Zeichens vor allem als „Meister des Zonks“ aus der legendären Gameshow „Geh aufs Ganze!“ bekannt, wird die Show nach einem Bericht der Bild-Zeitung präsentieren. Die Pilotfolge wird noch in diesem Monat aufgezeichnet und kurz vor dem Jahreswechsel, am 30. Dezember um 22.05 Uhr, ausgestrahlt. Der 71-Jährige äußerte sich gegenüber der Bild mit den Worten: „Wie man weiß, bin ich immer sehr gerne aufs Ganze gegangen – jetzt inmitten des Obstkorbes gewinnt das natürlich eine ganz andere Bedeutung. Nein, im Ernst: Ich freue mich riesig auf ‚Tutti Frutti‘ und Teil dieser Kult-Show sein zu dürfen.“

    Unterstützung erhält Draeger von Schauspieler Alexander Wipprecht („Die unwahrscheinlichen Ereignisse im Leben von … “), der die Spiele begleiten und die Gespräche mit den Kandidaten führen soll. Darüber hinaus kommt auch wie in der Ursprungsversion ein sechsköpfiges Cin-Cin-Playboy-Ballett zum Einsatz, das der Sendung ihre erotische Note verleihen soll. Hugo Egon Balder, der „Tutti Frutti“ von 1990 bis 1993 moderiert hat, darf sich zumindest in einigen Einspielern zu Wort melden. Ein weiteres bekanntes Gesicht ist Monique Sluyter, die auch diesmal wieder als Assistentin fungieren wird.

    Jörg Draeger präsentierte die Zockershow „Geh aufs Ganze!“ mit einer kurzen Unterbrechung durchgehend von 1992 bis 2003, anfangs in Sat.1, später bei kabel eins. Hiervon zeigte Sat.1 Gold zwischen 2013 und 2014 Wiederholungen. Nach Einstellung des Klassikers war er nur vereinzelt im Fernsehen zu sehen, ehe er 2011 die gefloppte Show „Ich weiß, was du letzten Freitag getan hast!“ bei RTL II moderierte. Ab 2014 präsentierte er bei Family TV in zwei Staffeln die Neuauflage der Spielshow „Alle gegen Draeger“, die zehn Jahre zuvor bereits beim Call-In-Sender 9Live zu sehen war.

    Einen größeren Auftritt hatte er im September mit seinen Gameshow-Kollegen Frederic Meisner, Björn-Hergen Schimpf und Harry Wijnvoord in der „Walkumentary“ „OGOT – Old Guys on Tour“ bei Tele 5, in der die vier älteren Herren einen Großteil des Jakobswegs pilgerten. Nun kehrt er also wieder auf eine größere Showbühne zurück und darf sich an einer wahren Kultshow versuchen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Hat eigentlich jemand die neue Version gesehen?
      • am melden

        Bin gespannt, Hugo fehlt ja doch, war immer amüsante Show
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          Ihm wird halt nichts anderes mehr angeboten. Von irgendwas muss er ja leben.. ;)
          • am via tvforen.demelden

            Naja mit 71 sollte man von der Rente leben können. ;)
            Verstehe sowieso nicht, wieso auch "große" Stars wie de Niro oder Neeson (der ja zu allem Überfluss im gesetzen Alter auch noch das Actionkino für sich entdeckt hat) noch strunzdumme Filmchen drehen wollen. So viel Alimente zu zahlen?
          • am via tvforen.demelden

            Vielleicht auch aus Langeweile und oder Geltungssucht....
        • am via tvforen.demelden

          Natürlich habe ich in meiner Jugend auch "Tutti Frutti" geschaut.
          Habe aber lange nicht mehr an diese Show gedacht- jetzt fällt mir dazu was ein.
          Diese tanzenden Früchtchen haben mich damals nicht sonderlich interessiert.
          Aber die Kandidaten, die manchmal aussahen, wie die Kindergärtnerin von nebenan- die fand ich spannend.
          Ob sich dieses Format in die heutige Zeit übertragen lässt weiss ich nicht.
          Heutzutage sieht man doch überall nackte Menschen, damals war das irgendwie anders.
          • am via tvforen.demelden

            Leider soll es erstmal nur diese eine Folge geben. Wahrscheinlich hängts dann von der Einschaltquote ab ob es weitergeht.
          • am via tvforen.demelden

            seventy schrieb:
            -------------------------------------------------------

            > Ob sich dieses Format in die heutige Zeit
            > übertragen lässt weiss ich nicht.
            > Heutzutage sieht man doch überall nackte
            > Menschen, damals war das irgendwie anders.

            Gerade das beunruhigt mich. wer wird da Kandidat? Wenn man mal sieht, welche Selbstdarsteller sich in den Nachmittags-Realityformaten die Ehre geben - oh weh.....
        • (geb. 1966) am melden

          Wenn schon ein Sugardaddy moderieren muss, dann stimme ich für Thomas Gottschalk, der auch gerade wieder neue Sendeformate für seine Person sucht.

          Der Vorteil: Tommy könnte in der Sendung alle seine grellen Zuhälter-Outfits (Leopardenmuster-Smoking, Trachtenjanker mit Fellbesatz usw.) aus der Wetten-Das Ãra recyclen.

          Und den lüsternen Blick (bezüglich der Früchtchen) hat er auch schon lange drauf. :)
            hier antworten
          • am melden

            Dieses permanente ausgraben von Sendungen aus der Steinzeit des Privatfernsehens ist genauso geschmacklos wie unnötig. Es wäre sinnvoller, würden die Sender das Geld in zeitgemäße und innovative Formate investieren und vor allem auch wieder in mehr Niveau. Dieser ganze Trash für geistige Tiefflieger ist doch eine Zumutung für jeden der mehr als eine Gehirnzelle hat. Man muss sich diesen Mist zwar nicht ansehen, ich finde es aber trotzdem ärgerlich, dass dafür Geld investiert wird.
              hier antworten
            • am via tvforen.demelden

              Ein schmieriger älterer Moderator für eine schmierige ältere TV-Show - passt doch. ;)
              • (geb. 1958) am melden

                Gibt es denn keine unverbrauchte Moderatoren für diese Show-Neuauflage? Da kann man ja nur hoffen, dass die "Früchtchen" etwas jünger sind.
                  hier antworten

                weitere Meldungen

                weitere Meldungen

                weitere Meldungen

                weitere Meldungen