„GZSZ“: Thaddäus Meilinger wird neuer Hauptdarsteller

    Bruder von Chris Lehmann taucht auf

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 13.06.2016, 16:00 Uhr

    „GZSZ“: Thaddäus Meilinger als Felix Lehmann – Bild: RTL/Rolf Baumgartner
    „GZSZ“: Thaddäus Meilinger als Felix Lehmann

    Zuwachs für „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“: Thaddäus Meilinger verstärkt demnächst die RTL-Dailysoap. Er wird Felix Lehmann verkörpern, den Bruder von Chris Lehmann (Eric Stehfest). Seine ersten Dreharbeiten als neuer Hauptdarsteller hat er bereits hinter sich. Im Fernsehen wird er ab Folge 6064, die am 16. August augestrahlt wird, zu sehen sein.

    Felix Lehmann ist ein ehrgeiziger jungen Banker an der Schwelle zu seinem ersten eigenen Projekt. Nach einem renommierten Studium hat er bereits in mehreren internationalen Firmen und Banken weltweit gearbeitet. Jetzt kehrt Felix zurück in die familieneigene Privatbank – KFI (Katrin Flemming Immobilien International). Allgemein hat er die Dinge gern unter Kontrolle, ist aber eher entspannt, weil für ihn gewöhnlich alles am Ende immer gelingt. Als er zum ersten Mal auf Sunny (Valentina Pahde) trifft, gefällt sie ihm auf Anhieb. Mit seinem Bruder Chris ist er jedoch zutiefst zerstritten und hatte jahrelang keinen Kontakt mehr.

    Thaddäus Meilinger ist am 15. Januar 1982 in Gießen geboren und absolvierte ein Studium an der Schauspielschule Ernst Busch in Berlin. Anschließend spielte er kleine Rollen in Filmen („Französisch für Anfänger“) und Serien („Alles was zählt“, „Anna und die Liebe“), aber auch am Theater, wie zum Beispiel in „Der zerbrochene Krug“ von Heinrich von Kleist. Parallel arbeitet Meilinger als Synchronsprecher.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen