„GZSZ“-Star Jörn Schlönvoigt gönnt sich lange Auszeit

    Temporärer Abschied nach 17 Jahren bei der RTL-Serie

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 04.08.2021, 12:38 Uhr

    Jörn Schlönvoigt – Bild: TVNOW/Rolf Baumgartner
    Jörn Schlönvoigt

    Jörn Schlönvoigt zählt zu den dienstältesten und auch beliebtesten Darstellern bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Bereits seit 2004 gehört er in seiner Rolle als Philip Höfer zum Stamm-Ensemble des RTL-Dauerbrenners. Doch nach 17 Jahren will sich der Schauspieler nun eine Auszeit vom Drehalltag gönnen und verabschiedet sich heute (4. August) nach seinem letzten Drehtag in einen mehrmonatigen Urlaub.

    Zum ersten Mal seit 2004 nimmt sich Schlönvoigt einen Urlaub, der über eine normale Länge hinausgeht. Neben „Business im Mobile Office“ hat er sich vorgenommen, neue Gegenden auf der Welt zu bereisen und sich um anstehende Projekte als Unternehmer kümmern. Während seiner Drehpause möchte er auch viel Zeit mit seiner Frau und seiner kleinen Tochter verbringen.

    Sobald unsere Tochter in die Schule geht, sind auch für uns natürlich die Schulferien bindend. Das nutzen wir nun noch einmal aus und freuen uns auf eine gemeinsame Zeit im Ausland, so der 35-Jährige. Berlin bleibt meine Homebase, damit ich für alle neuen und neben ‚GZSZ‘ laufenden Projekte jederzeit vor Ort sein kann.

    Für die Zuschauer bleibt noch etwas Zeit, bis sich Schlönvoigt temporär vom TV-Bildschirm verabschieden wird. Durch den Dreh-Vorlauf wird er als Philip Höfer noch bis in den Herbst hinein in der Daily Soap zu sehen sein. Seine Fans müssen jedoch auch während seiner Auszeit vom Kolle-Kiez nicht auf Inhalte des Schauspielers verzichten: Natürlich lassen wir auch unsere Follower bei Instagram daran teilhaben. Ab Januar 2022 kehrt Jörn Schlönvoigt dann zurück und steht wieder für „GZSZ“ vor der Kamera.

    Schlönvoigt ist nicht der einzige Soap-Star, der sich eine Auszeit gönnt. Vor wenigen Wochen kündigte auch „Alles was zählt“-Liebling Cheyenne Pahde an, nach fünf Jahren bei der RTL-Serie ein Sabbatjahr zu nehmen, um mehr Freiraum für neue Projekte zu haben (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      EMILY und PHILIP in GZSZ hätte man sich sparen können.
      ER wird niemandem fehlen,weil er einfach nur noch peinlich ist und nur noch nervt.

      weitere Meldungen